Up to Date – Drei Dates machen noch keine Liebe – oder doch? von Beth O'Leary

Beth O'Leary Up to Date – Drei Dates machen noch keine Liebe – oder doch?

Drei Frauen. Drei Dates. Ein Mann, der nicht auftaucht … 8.52 Uhr: Siobhan ist mit Joseph Carter zum Frühstück verabredet. Sie war überrascht, als er das Date vorschlug – sonst trifft sie ihn spät abends im Hotelzimmer. Frühstück mit Joseph am Valentinstag bedeutet sicherlich etwas. Aber wo bleibt er nur? 14.43 Uhr: Der Valentins-Lunch mit Joseph Carter ist für Miranda das Zeichen, dass die Dinge zwischen ihnen ernster werden. Wann er wohl endlich kommt? 18.30 Uhr: Auf einer Verlobungsparty will Joseph Carter für Jane den Fake-Boyfriend spielen. Sie kennen sich noch nicht lange, aber ihre Verbindung ist schnell der beste Teil von Janes neuem Leben in Winchester geworden. Joseph hat versprochen, ihren Abend zu retten. Aber er ist nicht hier …

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Luna&Jule

    Up to date (@betholearyauthor ) - Rezension Vielen Dank an das @bloggerportal für das Rezensionsexemplar!!☺ Meinung: Ich mochte den lustigen Schreibstil und die Verbindung der Charaktere von Anfang an sehr gerne. Mir hat total gut gefallen, dass es aus drei verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, da es in dem Buch um Siobhan, Miranda und Jane geht, die alle am selben Tag ein Date mit dem selben Mann haben. Alle drei sind sie davon überzeugt, dass er es ernst mit ihnen meint und wissen natürlich nichts von seinen anderen Verabredungen. Außerdem ist es durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven immer spannend geblieben und ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Es war sehr unterhaltsam, die verschiedenen Gedanken der einzelnen Personen nachzuverfolgen und mitzukriegen. Ich mochte alle drei Charaktere sehr gerne und finde auch die Idee, die hinter dieser Geschichte steckt sehr interessant. Ich habe davor noch nichts von Beth O'Leary gelesen, denke aber man kann ihre Geschichten mit Sophie Kinsellas Komödien vergleichen. Mir hat das Buch gut gefallen, ich denke allerdings, dass es eher ein Erwachsenen Buch ist.
  • Von: Leserin

    Da ich bis jetzt keine Bücher von O'Leary gelesen habe und gemischte Rezensionen zu ihren Büchern gelesen habe, wusste ich nicht, was ich erwarten sollte. Ich mag multiple POVs Bücher und dieses hat mich nicht enttäuscht. Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass das Buch slow paced ist, aber je mehr ich gelesen habe, desto besser ist es geworden. Alle drei Protagonistinnen (Siobhan, Jane und Miranda) finde ich sehr interessant und mag es sehr, dass wir sie durch ihre POVs auch besser kennen lernen konnten. Sie unterscheiden sich ganz von einander, jedoch konnte ich mich mit jeder zumindest ein bisschen identifizieren. Obwohl Joseph eigentlich die "Hauptfigur" ist, kommt er den Frauen meiner Meinung nicht nah. Es war aber interessant zu sehen, warum es dazu kam, dass er alle drei Frauen versetzt hat und sich die Handlung so entwickelt hat. Das Ende finde ich wirklich gut geschrieben, da alle Unklarheiten gelöst worden sind und ich dabei auch einen besseren Überblick über die ganze Geschichte gewonnen habe. O'Learys Schreibstil hat mir gefallen und ich freue mich schon, ihre anderen Bücher zu lesen. Ein großes Dankeschön an @heyne.verlag für das Rezensionsexemplar und die kleinen Geschenke im Paket!
  • Von: Our.fantastic.book.world

    ✨Rezension✨ [Werbung, Rezensionsexemplar] „Up to Date“ ist mittlerweile das dritte Buch von Beth O‘Leary, welches ich von ihr gelesen habe. Leider auch das schwächste. „Love to Share“ und „Time to Love“ haben mir richtig gut gefallen, sodass ich jetzt vom 3 Band leider etwas enttäuscht bin. Der Einstieg viel mir diesmal überhaupt nicht leicht. Irgendwie konnte das Buch mich nicht packen, sodass es mir schwer viel dabei zu bleiben. Der Schreibstil ist auch diesmal wieder gut und sehr unterhaltsam, nur leider hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Die erste Hälfte hat sich für mich leider etwas gezogen, danach wurde es aber besser und auch ein wenig spannender. Erst ab der zweiten Hälfte konnte mich das Buch etwas packen und mich zum dabeibleiben motivieren. Normalerweise mag ich ja den Perspektivenwechsel zwischen den Protagonisten, hier jedoch war mir das oft zu verwirrend. Die drei Protagonistinnen sind vom Wesen her zwar sehr unterschiedlich trotzdem konnte ich sie beim Lesen hin und wieder schwer auseinanderhalten. Miranda war mein liebster Charakter vom gesamte Buch. Ich habe sehr gerne ihre Kapitel gelesen. Sie ist eine wahre Powerfrau mit einem sehr außergewöhnlichen Job und einer tollen Persönlichkeit. Jane war teilweise sehr unscheinbar und hatte meiner Meinung nach die Rolle der grauen Maus. Das einzige was sie für mich ein wenig spannend gemacht hat, war ihr Geheimnis. Siobhan ist einfach eine typische Karrierefrau, die hin und wieder Dinge überdramatisiert hat. Sie war für mich auch der unnahbarste Charakter. Das Verbindungsglied zwischen den drei Mädels war Joseph. Ich bin ganz ehrlich - ich mochte ihn von Anfang an nicht. Ich hab mir nur so gedacht, was zieht er hier für eine kranke Scheiße ab. Als sich zum Ende hin dann alles aufgeklärt hat, hatte ich auch ein klein wenig Mitgefühl mit ihm. Ich konnte da durch zwar verstehen, warum er teilweise so war wie er war, dennoch mochte ich ihn nicht. Grundsätzlich ist „Up to Date“ ein gutes Buch für zwischendurch, welches anfangs ein bisschen braucht, bis es spannender wird. Der Plot-Twist ist gut, hätte meiner Meinung aber bereits früher eingebaut werden können. Solltet ihr das Buch lesen, dann rate ich euch dran zu bleiben, denn die zweite Hälfte lohnt sich wirklich und hat mir gut gefallen. 3/5 ⭐️
Mehr laden