Where my soul belongs von Kit Auburn

Kit Auburn Where my soul belongs

Wenn du das Leben nur mit meinen Augen sehen könntest … – der Auftakt zur neuen New-Adult-Reihe in der süßen Kleinstadt Saint Mellows!

Eine Ballonfahrt als Gewinn einer Tombola … Das kann der sicherheitsliebenden Leena nicht mal die attraktive Begleitung schmackhaft machen. Doch als Sam versichert, alles im Griff zu haben, überwindet sie ihre Angst und steigt ein. Nichtsahnend dass sie sich dabei auf eine Reise einlässt, die turbulenter ist als das Gewitter, das sie zu einer Notlandung zwingt. Als sie sich in eine Waldhütte retten und dort die Nacht gemeinsam verbringen, findet Sam Leenas Spring-Bucket-List – eine Liste voller Unternehmungen, von denen Leena zwar träumt, aber nicht in die Tat umsetzt. Heimlich plant er die Ausflüge für Leena, um ihr vor Augen zu führen, was die Welt zu bieten hat – doch tut er das wirklich für sie oder versucht er damit nur, seine eigene Vergangenheit wiedergutzumachen?

Felder voller Mohnblumen und saftig grüne Wiesen: Ein verliebter Frühling in Saint Mellows!

Alle Bände der »Saint Mellows«-Reihe:
1. »Where my soul belongs«
2. »Where your dreams shine«
3. »Where our wishes come true«

Jetzt bestellen

€ 13.00 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Lea

    Dieses Buch hat mich optisch schon total angesprochen. Das Cover ist einfach richtig hübsch.😍 Der Schreibstil und der Inhalt konnten mich definitiv auch überzeugen. Gerade das Kleinstadt-Setting war richtig gut und authentisch geschrieben. Ich habe mich direkt verliebt und super wohlgefühlt. Die Charaktere Leena und Sam fand ich auch richtig toll. 😍 Sie sind beide auf ihre eigene Art total liebenswert, haben aber auch beide ein Päckchen aus ihrer Vergangenheit zu tragen. Das wurde aber meiner Meinung nach super umgesetzt und taktvoll rübergebracht. Die Annäherung und Beziehung zwischen den beiden mochte ich sehr gerne. Allerdings muss ich sagen, dass es manchmal doch ein bisschen anstrengend zwischen den beiden war, da ich manche Reaktionen nicht ganz verstehen konnte.🙈 Ansonsten mochte ich das Buch echt gerne und kann es auf jeden Fall weiterempfehlen.🫶🏼
  • Von: Dreamingbooknerd

    Der Schreibstil der Autorin ist ganz nett und lässt sich flüssig lesen, doch leider hat das nicht gereicht, damit ich wirklich in die Geschichte eintauchen konnte. Das Setting ist ganz süß, aber irgendwie wirkte es auf mich etwas gezwungen besonders und ich habe mich nicht komplett wohlfühlen können, weil ich die Bewohner zwischendrin nicht nur als süß, sondern leider auch etwas unangenehm empfunden habe. Ziemlich ähnlich ging es mir leider auch mit den Protagonisten. Eine Geschichte wie ihre, hat man schon mehrfach gelesen, aber leider wurde sie nicht gelungen individuell umgesetzt. Beide haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, aber die Art, wie sie einander immer wieder von sich stoßen, fand ich ziemlich anstrengend. Auch wenn man über bestimmte Dinge noch nicht reden kann, kann man genau das besser kommunizieren ohne einfach zu ignorieren, dass man die andere Person total vor den Kopf stößt. Besonders mit Sam habe ich mich in der Hinsicht schwer getan, weil er oft ziemlich extrem reagiert, sich aber dafür danach aufregt, wenn Leena daraufhin abweisend ist. Aber auch Leenas Reaktionen fan ich nicht wirklich besser. Zudem sprang das Ganze immer super schnell um und alles war wieder Friede-Freude-Eierkuchen, ohne dass das Problem geklärt wurde. Ihre Gefühle waren also ziemlich sprunghaft und ließen sich daher nicht wirklich von mir greifen. Immer wieder bin ich dadurch beim Lesen rausgekommen und es hat mir auch den Spaß am Lesen etwas genommen. Dennoch gab es auch immer wieder nette Momente, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Für mich war das Buch im Großen und Ganzen leider eher nichts und ich habe es nicht so sehr genießen können und fand es überwiegend anstrengend. Die Geschichte sticht nicht aus der Masse hinaus und mit den Figuren hatte ich so meine Probleme. Für jemand anderen kann es aber eine nette Zwischendurchlektüre sein denke ich. Von mir gibt es 3 von 5 ⭐️
  • Von: Lesekraenzchen

    In schönen Erinnerungen lächelt die Vergangenheit zurück! Inhalt: Ein Frühlingsfest, ein Dreh am Glücksrad, ein Gewinn, der ihr Leben verändert… Nie hätte Leena Pierson gedacht, dass dies ausgerechnet auf sie zutrifft, bis sie mit Sam Forsters, ihrem Jugendschwarm, in einem Heißluftballon über Saint Mellows schwebt und mit ihm eine Reise startet, die beide näher zu sich selbst bringt, als jemals gedacht… Meine Meinung: „Where my soul belongs“ ist der Auftaktband der Saint Mellows Reihe, ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig gelesen werden. Aus der Sicht von Leena und Sam reise ich in die Kleinstadt Saint Mellows, die ich mit ihren süßen Geschäften, wundervollen Festen und liebevollen Bewohnern schnell als sehr gemütlich empfand. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und durch die Beschreibungen bekomme ich ein gutes Gefühl für das Setting und die Charaktere. Ich treffe auf Leena und Sam, zwei Protagonisten, die ein gespaltenes Verhältnis zu ihrer Heimatstadt haben. Während Leena nie das Bedürfnis hatte, Saint Mellows zu verlassen, war Sam froh, als er endlich verschwinden konnte. Doch jetzt ist er zurück an dem Ort, der seine Erinnerungen an die Vergangenheit weckt und er weiß nicht, ob er diese Konfrontation aushält. Während alle um Sam herum lernen zu vergessen, zerfressen ihn Schuldgefühle. Doch Leena schafft es, seine dunklen Gedanken auszusperren und ihn wieder an die guten Zeiten zu erinnern. Wirklich gut gefallen hat mir, dass beide sehr ehrlich miteinander umgehen, ihre Routinen verlassen, sich auf eine Reise begeben, auf der sie wachsen, ohne Regeln nur durch Fühlen. Allerdings hat mich das extrem sprunghafte Verhalten in der Geschichte sehr gestört. In der einen Sekunde haben Leena und Sam noch Spaß, dann wieder Zoff, plötzlich sind sie traurig, machen dicht und finden wieder zueinander. Dauernd entschuldigt sich jemand, weil sie versuchen alles richtig zu machen, das war für mein Empfinden ziemlich anstrengend. Aber das ist nur meine Meinung und wie immer kann ich Euch nur empfehlen, Euch ein eigenes Bild von der Geschichte zu machen. Wer Kleinstädte mit Charme und ein bisschen Drama mag, dem wird das Buch sicher gefallen ☺️ Fazit: Das Leben ist wie eine Ballonfahrt. Manchmal musst du erst Ballast abwerfen, um wieder steigen, fliegen, träumen und lachen zu können❣️
Mehr laden