Der kleine Drache Kokosnuss bei den alten Griechen von Ingo Siegner

Ingo Siegner Der kleine Drache Kokosnuss bei den alten Griechen

Eine Zeitreise ins antike Griechenland

Matilda weiß gar nicht, was sie in ihrem Schulaufsatz über den griechischen Philosophen Aristoteles schreiben soll. Und Kokosnuss will unbedingt mehr über das Ungeheuer Hydra wissen. Und obwohl Oskar lieber dreiköpfige Drachen erforschen würde, ist er bei einer Zeitreise ins antike Griechenland natürlich dabei. Also programmieren die drei Freunde den Laser-Phaser, und das Abenteuer im alten Griechenland beginnt…

Jetzt bestellen

€ 9.99 [D]* inkl. MwSt. | € 10.30 [A]* | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Etira

    Der kleine Drache Kokosnuss von Ingo Siegner zählt zu den bekanntesten Kinderbuch-Figuren Deutschlands. Und auch bei uns ist er sehr beliebt und die CD wird täglich hoch und runter gespielt. Kokosnuss will unbedingt mehr über das Ungeheuer Hydra wissen. Oskar würde dieser Hydra gerne zeigen, dass mit kleinen Fressdrachen nicht zu spaßen ist. Und Matilda weiß gar nicht, was sie in ihrem Schulaufsatz über den griechischen Philosophen Aristoteles schreiben soll. Also wird der Laser-Phaser programmiert und das Abenteuer im alten Griechenland beginnt. Für Fans von Kokosnuss ist dieses Hörbuch natürlich auch wieder ein Muss , aber auch für Neueinsteiger bestens geeignet. Wir würden das Hörbuch für Kinder ab ca. 5 Jahren empfehlen. Es ist auch gut als Geschenk geeignet.
  • Von: bilder_im_buch

    Meine Tochter liebt die spannenden Abenteuergeschichten vom kleinen Drachen Kokosnuss. Und ich liebe Zeitreisegeschichten. Somit bietet dieses Buch die perfekte Kombination für uns beide. In diesen Band reist der kleine Drache Kokosnuss gemeinsam mit seinen Freunden, dem Fressdrachen Oskar und dem Stachelschwein Matilda, in das antike Griechenland. Matilda hat nämlich allerhand Fragen an den berühmten Philosophen Aristoteles, über den sie einen Aufsatz schreiben muss. Im alten Griechenland treffen sie tatsächlich auf Aristoteles und seinen Schüler Alexander, heute bekannt als Alexander der Große. Und neugierig wie die drei Freunde sind, wollen sie noch die geheime Sagenfigur Hydra aufspüren, über deren Anzahl an Köpfen sich allerlei Mythen ragen. Ich finde die Kombination einer spannenden Abenteuergeschichte mit Fakten aus der Geschichte total gelungen und toll. Was ist wirklich geschehen vor über 2000 Jahren, wer hat wirklich gelebt und was ist nur ein Mythos, das kann man in dieser Geschichte herausfinden. Ein besonderes Highlight sind die witzigen Dialoge und lustigen Wortkreationen, die uns zum Lachen brachten gepaart mit den tollen Illustrationen.
  • Von: Lesendundspielenddurchleben

    Wir sind schon lange große Kokosnussfans - und da sich meine Kids sehr für Geschichte interessieren, gefallen uns alle Geschichten, die sich um den Lasephaser drehen, besonders gut. Wir haben den kleinen Drachen Kokosnuss damit schon nach Rom und zu den Dinosauriern begleitet. Nun geht es ins Alte Griechenland, denn Mathilda braucht Input für die Schule. Und so gehts ab in die Antike, wo die Drachen und Mathilda Philosophen treffen, die in der Tonne leben, einen Alexander, der sich als Alexander der Große herausstellt, und ein dreiköpfiges Wesen, das die Frage aufkommen lässt, ob es die Hydra doch gab oder ob es doch nur ein sagenhaftes Wesen gibt, dass es doch nicht nicht wirklich gibt? Die Geschichte passt super zur Reihe. Die Charaktere sind wie immer überzeugend und auch mitreißend. Ich mag sie wirklich sehr, jeder einzelne von ihnen ist auf seine Art sehr liebenswert. Und darüber hinaus lernt man dabei so einiges über die Antike. Ein tolles Abenteuer!
Mehr laden