Die Muskeltiere und die verflixte 13 von Ute Krause

Ute Krause Die Muskeltiere und die verflixte 13

Oh nein! Es ist Freitag, der Dreizehnte!

Oh nein! Es ist Freitag, der Dreizehnte! Der abergläubische Mäuserich Picandou weiß genau, dass dieses Datum Unglück bringt. In der gemütlichen Höhle der Muskeltiere im Keller unter Frau Fröhlichs Feinkostgeschäft läuft auch prompt schief, was nur schieflaufen kann. Hamster Bertram stößt sich den Kopf und denkt, er sei ein anderer. Und Pomme de Terre, der dem armen Hamster helfen will, verschwindet spurlos ... Können Gruyère und Picandou die Serie von Pleiten, Pech und Pannen stoppen und ihre Freunde retten? Dazu brauchen sie allerdings eine Extraportion Glück!

Jetzt bestellen

€ 15.99 [D]* inkl. MwSt. | € 16.50 [A]* | CHF 22.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Erlesene Seiten

    Das 7. große Abenteuer der Muskeltiere von Ute Krause entführt junge Leser:innen wieder einmal auf eine humorvolle Reise mit den bekannten Nagetieren aus Hamburg. Dieses Mal wird es abergläubisch, es gibt Begegnungen mit Schlangen und was wären die Muskeltiere, wenn nicht auch eine große Rettungsmission anstünde. Die Geschichte startet am Freitag, dem Dreizehnten, einem Datum, das für den abergläubischen Mäuserich Picandou Unheil verheißt. Diese Vorahnung wird schnell Realität, als die gemütliche Mäusehöhle der Muskeltiere im Keller von Frau Fröhlichs Feinkostgeschäft von einer Reihe von Unglücksfällen heimgesucht wird. Hamster Bertram stößt sich den Kopf und verliert nicht nur seine Erinnerungen, sondern ist fortan überzeugt, er sei ein Wasserhahn. Tropf-tropf-Trippel-di-tropf. Die Suche nach Hilfe für Bertram führt zu weiteren Turbulenzen, als Pomme de Terre spurlos verschwindet. Eine Extra-Portion Glück wird benötigt, um die Freunde zu retten. Die von zahlreichen Illustrationen begleitete Geschichte zeichnet sich durch ihren humorvollen Ton und ihre warmherzige Erzählweise aus. Ute Krauses detaillierte Schilderungen schaffen eine heimelige Atmosphäre, die die Leser:innen in die Welt der Muskeltiere eintauchen lässt. Die Charaktere, von Picandou bis Onkel Sigmund, sind liebevoll gestaltet und tragen zur Gesamtheit der Geschichte bei. Die erzählte Geschichte bietet nicht nur Unterhaltung, sondern vermittelt auch wertvolle Lehren über die Bedeutung von Freundschaft und den Mut, sich Veränderungen zu stellen. Ute Krause schafft es erneut, eine Atmosphäre zu schaffen, die Leser:innen jeden Alters begeistern wird. “Die Muskeltiere und die verflixte Dreizehn” ist ein weiteres gelungenes Kapitel in dieser besonderen Kinderbuchreihe, das durch seine kluge Erzählweise und witzigen Elemente überzeugt. Dieses bezaubernde Abenteuer eignet sich perfekt zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren oder zum Selbstlesen ab 8 Jahren. Jeder Band ist in sich abgeschlossen, und vor jedem Abenteuer werden die Charaktere mit einem Steckbrief kurz vorgestellt, was neuen Leser:innen den Einstieg erleichtert. Ein mäusestarkes Dankeschön an cbj für das Rezensionsexemplar!
  • Von: Mirjam Lutter

    Dem abergläubischen Mäuserich Picandou wird ganz anders, als er feststellt, dass es tatsächlich Freitag, der 13. ist und damit das Unglück praktisch schon vor der Tür stehen muss. Die anderen Muskeltiere belächeln Picandou zuerst, als sich dann jedoch eine Panne an die nächste reiht, der Hamster Bertram nach einem Schlag auf den Kopf sein Gedächtnis verliert und Pomme de Terre spurlos verschwindet, scheint sich Picandous Angst zu bewahrheiten. Doch die Muskeltiere machen ihrem Namen mal wieder alle Ehre und geben nicht auf, bis das Glück wieder auf ihrer Seite ist. Mein 6-jähriger Sohn und ich sind absolute Fans dieser tollen Buchreihe. Die Geschichte ist in perfekt dosierte Kapitel eingeteilt, die sich sowohl zum Vorlesen für Kinder ab ca. 5 Jahren als auch zum Selber Lesen (bzw. wie bei uns - von beidem etwas) eignen. Der Humor, die Spannung, der Hamburger Dialekt und die mit all ihren Eigenarten sehr liebenswerten Charaktere sind für uns die perfekte Mischung. Wir hoffen auf noch viele weitere Abenteuer mit diesen tollen Helden. Eine große Empfehlung für die ganze Reihe ❤️.
  • Von: Strohpiraten

    In der Höhle unter Frau Fröhlichs Feinkostgeschäft geht an diesem Freitag den 13. so einiges schief und trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nimmt das Unglück seinen Lauf. Hamster Bertram stößt sich seinen Kopf, verliert das Gedächtnis und glaubt er sei ein Wasserhahn, „tripp-tropp-trippel-di-tropf.“ Pomme de Terre will ihm helfen und verschwindet spurlos. Kann Picandou mit Hilfe von Gruyère und einer kleinen Portion Glück seinen Freunden helfen? Lest selbst und lasst euch auf ein großes Abenteuer ein, in dem wie immer gilt: Einer für alle und alle für einen! Auch diesen siebten Band der Muskeltiere-Reihe mussten wir unbedingt lesen. Das Buch ist -wie von Ute Krause gewohnt- sehr hochwertig und wunderbar illustriert. Auch von diesem Band waren wir wieder begeistert, denn die Geschichte ist nicht weniger phantasievoll und alle Figuren sind und bleiben einzigartig und nicht nur für Kinder interessant. Man muss die kleinen Nager einfach gern haben. Die Story um Freitag, den 13. hat uns sehr gut unterhalten und zum Lachen gebracht. Die Dialoge sind so herrlich locker, der eingestreute Hamburger Dialekt sorgt für zusätzlichen Spaß und man kann sich die einzelnen Szenen richtig gut vorstellen, so als wäre man mittendrin. Die kurzen Kapitel finde ich klasse, so lässt sich das Buch wunderbar lesen oder vorlesen. Der Schreibstil ist wie immer kindgerecht und sorgt für gute Laune, die Schrift ist angenehm groß. Dabei wird nicht langweilig und man kann immer auf das nächste Kapitel gespannt sein. Wir hatten beim Lesen das Gefühl ein paar alte, liebgewonnene Freunde wiederzutreffen, die uns mittlerweile sehr ans Herz gewachsen sind. Man fühlt sich irgendwie zu Hause bei den der süßen Bande, was gerade jetzt in der Adventszeit besonders gut tut. Wie in all ihren Geschichten spielen auch hier Freundschaft, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft eine große Rolle. Da die Geschichten nicht aufeinander aufbauen, müssen die Bücher nicht unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden. Jedes Buch ist unabhängig von den anderen. Das finden wir sehr schön, denn so kann man zwischendurch immer mal wieder nach einem Abenteuer greifen. Insgesamt wieder ein absolut gelungenes Buch.
Mehr laden