How to kill your family von Bella Mackie

Bella Mackie How to kill your family

Dürfen wir vorstellen? Grace Bernard – liebende Tochter, beste Freundin und teuflisch gute Serienmörderin

Grace ist eine Serienmörderin und sie mordet aus gutem Grund. Grace rächt sich bei ihrer Familie. Dafür dass sie beiseitegeschoben wurde, weil sie unehelich ist. Dafür dass sie nicht reingepasst hat in die feine, reiche Familie ihres Vaters. Aber noch mehr rächt Grace ihre Mutter, die es nie verkraftet hat, zuerst mit allen Mitteln verführt und dann schäbig vergessen worden zu sein. Eine ebenso zynische wie umwerfende Antiheldin, die scharf beobachtet und noch schärfer urteilt. Und manchmal mordet. Doch egal, was sie anstellt, unsere Sympathie ist ihr sicher.

Jetzt bestellen

€ 22.00 [D]* inkl. MwSt. | € 22.70 [A]* | CHF 30.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: thursdaynext

    „How to kill your family“ ist ein Romandebüt von Bella Mackie das knallt. Sie nimmt die HörerInnen mit in die Welt der ziemlich unanständig Reichen und die Abgründe dahinter. Heyne Hardcore, bei dem es das Buch zu diesem Hörbuch gibt bringt die ein wenig heftigeren, unkorrekten Romane auf den Markt. Jene Literatur für die weniger Zartbesaiteten. Eigentlich mag ich Krimis nur, wenn es keine reinen who dunnit Stories sind sondern nebenher noch eine, gerne auch mehrere Geschichte/n erzählen. Grace, die Ich-Erzählerin dieser mörderischen Story hat das. Eine Geschichte, und sie erzählt sie, während sie sich zu einer stringenten Serienmörderin mausert. Ihr Rachemotiv kann man zwar dämlich finden, aber ein wenig Verständis ist vorhanden. Es sind aber auch unsympathische Typen, die ihre verbliebene und stetig schrumpfende Sippschaft bevölkern. Wobei die Gute auch nicht frei von Selbstgerechtigkeit und sehr dehnbarer Moral ist. Sie hat sehr klare Ansichten und, altersentsprechend, wenig Gnade für Menschen die nicht in ihre Sicht der Welt passen. Nach einer Weile fand ich sie nicht mehr sonderlich sympathisch, die Faszination allerdings blieb. Wie geht sie vor um ihre Rachepläne zu bewerkstelligen, was steht im Wege und gelingen ihre Vorhaben? Spoiler: Nicht alles läuft so wie Grace sich das vorstellt und das macht den Reiz von „How to kill your family“ aus. Es ist fies, böse, zynisch und ich bin damit täglich motiviert zur Arbeit gefahren und habe mich auf die Fortsetzung gefreut. Denn abseits aller Fragen nach Schuld und Sühne und Rechtfertigung für die Morde (es gibt keine) erzählt die Autorin so flapsig und versteht es den Nebenfiguren mit wenigen Sätzen auf die Schliche zu kommen, dass es höchst vergnüglich ist diesem außergewöhlich gut gelesenen Hörbuch zu lauschen. Die Sprecherin, Britta Steffenhagen macht ihren Job ganz hervorrragend. Sie ist Grace. Und im Finale kommt es zu einer großen Überraschung die eine völlig neue Wendung bringt. Amüsante Unterhaltung für Menschen die ihren Zynismus in dieser Welt noch nicht ganz verloren haben.
  • Von: Amaya

    Wow.. ich bin sprachlos.. Das Hörbuch ist vom Anfang bis zum Ende einfach nur spannend, fesselnd, düster und genial! Die Geschichte wechselt sich zwischen Graces Gegenwart und ihrer Vergangenheit ab. In der Gegenwart ist Grace gerade dabei ihre Geschichte aufzuschreiben, weshalb also die Momente aus ihrer Vergangenheit die sind, die sie gerade aufschreibt. Natürlich ist das, was Grace getan hat echt heftig und nicht zu unterstützen - auch wenn man ihre Beweggründe absolut nachvollziehen kann. Grace hat alles bis ins kleinste Detail geplant und hat schließlich ihren Plan Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt. Grace ist ein sehr starker, selbstbewusster und vor allem sehr cleverer Charakter. Am Ende des Hörbuches passierte etwas sehr überraschendes und unerwartetes. Etwas, was mich echt schockiert hat - etwas, was selbst Grace nicht erwartet hätte.. Fazit: Für mich war das Hörbuch ein absolutes Highlight! - Vor allem mit den beiden Sprecher*innen wurde das Hörbuch einfach nur perfekt. Von mir gibt es daher eine klare Hör-Empfehlung.
  • Von: AlinasReadingSpace

    Das Buchcover ist schlicht und treffend und ich finde es Klasse wie der Klappentext aufgebaut ist. Die Erwartungen waren bereits vor dem lesen hoch und ich wurde keineswegs enttäuscht. Die Art wie die Autorin schreibt und die Geschichte erzählt ist konnte mich sofort in ihren Bann ziehen. Ab der ersten Seite wollte ich nicht mehr von der Geschichte lassen und habe das Buch daher binne kürzester Zeit beendet. Grace konnte mich ebenfalls auf Anhieb überzeugen. Sie ist mir trotz allem sympathisch und eine einzigartige Protagonistin zu der ich schnell einen guten Draht finden konnte. Das Ende kam überraschend. Es passt sehr gut zum gesamten Buch und eigentlich ist es perfekt. Dennoch hätte ich mir gerne etwas mehr gewünscht. Ich wollte dir Geschichte einfach noch nicht verlassen und wäre froh gewesen wenn ich noch ein paar Seiten mehr hätte lesen können. Es schmälert aber keineswegs wie gut mir dieses Buch ansonsten gefallen hat. Ich habe jede einzelne Seite genossen und mich hin und wieder dabei erwischt wie ich an der ein und anderen Stelle zustimmend nicken oder lachen musste. Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight auch wenn es sich etwas von dem unterscheidet was ich normalerweise so lese. Der Autorin ist es einfach total gelungen meinen Humor und Geschmack zu treffen.
Mehr laden