MARVEL Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings von Cynthea Liu

Cynthea Liu MARVEL Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings

Shang-Chi – der neue Superheld des MARVEL Cinematic Universe

Shang-Chi ist ein herausragender Kämpfer und zeichnet sich durch nahezu übermenschliche Ausdauer, Beweglichkeit und Reflexe aus. Als er ins Netz der mysteriösen Terrororganisation »Ten Rings« gerät, muss er sich einer Vergangenheit stellen, die er glaubte, hinter sich gelassen zu haben.

Jetzt bestellen

€ 9.99 [D]* inkl. MwSt. | € 10.30 [A]* | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: The Librarian and her Books

    Die Geschichte von Shang-Chi überraschte in vielerlei Hinsicht und brachte mich zum Mitfiebern. Warum schildere ich dir im Text. Meine Meinung zur Geschichte: Vorab muss ich betonen, dass ich den Film noch nicht gesehen habe. Deshalb konnte ich mich unvoreingenommen auf das Hörbuch einlassen. Cynthea Liu adaptierte die Geschichte für diese Fassung. Schnell stellte ich fest, dass mich bereits der Prolog aus Shang-Shis Vergangenheit neugierig gemacht hatte. Die Erzählweise war direkt und ohne ausschweifende „Drumherum-Beschreibungen“. Ich fand mich schnell im Geschehen ein, dabei lernte ich Shaun und Katy in San Francisco kennen. Nach anfänglichem scheinbar ruhigem Beginn, nahm die Story richtig an Fahrt auf. Erste Kampfszenen zeigten ein Können, das ich zuerst nicht erahnt hatte. Kurze Zeit später reisten die Beiden in ein anderes Land und Shaun erzählte zum ersten Mal von seiner Vergangenheit – dem Leben vor San Francisco als Shang Chi. Die weiteren Ereignisse geschahen wortwörtlich Schlag auf Schlag. Ein Wiedersehen verlief nicht so auf, wie Shang Chi es sich erhofft hatte. Angriff, Verteidigung, Flucht, Verteidigung und dann der Durchbruch des Kreises. Schließlich kam die letzte Wahrheit und damit der Grund für die Handlungen auf den Tisch. Ich fragte mich ernsthaft, ob dieser Mann verrückt geworden war. Danach kam es zu einer Begegnung, mit der ich nicht gerechnet hatte. Es war ziemlich eigenwillig, doch gut von den Machern des Filmes gemacht. Danach war die Geschichte weiterhin voller Spannung. Ein bestimmtes Wesen mochte ich besonders gern, auch wenn seine Auftritte eher klein waren. Meine Neugier stieg an und ich konzentrierte mich auf das weitere Geschehen. Vor allem jener Ort schien mich anzuziehen. Aus Spoilergründen kann ich dir nur wenig sagen. Klar ist, dass ein Kampf entbrannte, der Shaun – Shang Chi dazu zwang, seine Vergangenheit nicht mehr zu verdrängen. Es ging um Leben und Tod, um Freiheit und Versklavung. Das Ende hat mich sehr gefreut. Von den Nachspannszenen wusste ich nicht, was ich halten sollte. Meine Meinung zum Sprecher: An das Vorlesen von Timo Weisschnur musste ich mich erstmal gewöhnen. Er las enorm ruhig und gleichmäßig. Ich hatte mir ein wenig mehr Pepp gewünscht. Andererseits passte es gut zum Charakter von Shang-Chi, der selten wirklich viele Emotionen zeigte. Im Film ist der Sprecher ebenso die Synchronstimme von ihm. Mein Fazit: Die Macher des Films haben sich eine spannende Story einfallen lassen, die das Marvel-Universum mit ihren neuen Figuren gut ergänzen könnte. Mit Aufregung und Neugier verfolgte ich den Verlauf. Vieles geschah wirklich Schlag auf Schlag und es gab immer wieder eindrucksvolle Kampfszenen. Natürlich war dies auch in den finalen Kapiteln unausweichlich. Die Hintergrundstory und damit die Wahrheit über die zehn Ringe und Shang Chi’s Vergangenheit waren stimmig eingewoben. Unerwartete Wendungen und starke Elemente konnten die Spannung steigern. Ich bin wirklich gespannt, was sich daraus entwickeln wird. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!