Miss Sharp macht Urlaub von Leonie Swann

Leonie Swann Miss Sharp macht Urlaub

Der zweite Fall für die skurrile Rentner-WG von Sunset Hall

Agnes Sharp und ihre Senioren-WG haben gerade ihren ersten Fall gelöst, da erschüttern weitere Morde das Dörfchen Duck End. Die Stimmung ist gereizt, und alle hätten ein wenig Entspannung und einen Tapetenwechsel dringend nötig! Da kommt es wie gerufen, als Edwina bei einem Preisausschreiben eine Reise in ein exklusives Wellness-Hotel am Meer gewinnt. Kurzerhand packt die ganze Seniorenbande ihre Koffer. Doch in Cornwall angekommen, zeigt sich schnell, dass das Etablissement trotz Romantikpaket, Fünfgängemenü und Meeresrauschen kein Paradies ist. Denn kaum haben sie es sich gemütlich gemacht, beschleicht Agnes der Verdacht, dass sie an den Klippen einen Mord beobachtet hat. Und schon bald ist klar, dass der Täter mitten unter ihnen weilt ...

Jetzt bestellen

€ 22.00 [D]* inkl. MwSt. | € 22.70 [A]* | CHF 30.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: NadelNerd

    Die Senioren WG in Sunset Hall kehrt nach den Morden aus dem ersten Band zum Alltag zurück. Leider kommt es in ihrem beschaulichen Dorf erneut zu Morden. Die eigentliche Neuigkeit ist jedoch Agnes Sharp neues Hörgerät und Edwina, die eine Reise in ein Öko-Wellness-Hotel mit Romantikpaket gewinnt. Eigentlich gilt der Preis nur für eine weitere Person, aber Hetti ist bereits im Kühlschrank und die Heizung im Haus ist defekt. Kurzerhand wird also Brexit bei Enkeln untergebracht und die Reise auch für die anderen Anwohner gebucht. Wie schön, Wärme, gutes Essen und keine Morde. Naja, zumindest für die ersten paar Stunden. Das abgelegene Luxushotel hoch auf den sturmumtosten Klippen bietet weit mehr Gefahren als das Spa und die Entschlackungskuren. Immer diese lästigen Morde Die gesamte WG, Agnes, Edwina, Charlie, Bernadette, Lilliths Asche, Hetti 2, der Marschall und Winston, begeben sich auf eine Urlaubsreise. Im einsamen Hotel gibt es neben unseren Senioren auch Gäste wie „die weiße Witwe“, Pärchen, Jungmenschen auf Fastenkur, angestellte Jungmenschen und noch einige weitere, nicht ganz so unverschämt junge Menschen. Leider erdreisten sich einige von ihnen zu sterben und obwohl Agnes auch diese Morde zu ignorieren versucht, lässt es sich nicht vermeiden, tätig zu werden. Die ehemaligen Staatsbediensteten fangen an herumzuschnüffeln. Es gibt eine hübsche Riege Verdächtige und wer hier munter mehrere Morde begehen wird, ist zumindest nicht ganz so schnell offensichtlich. Die Senioren kommen derweil mehr oder weniger gut mit den „Annehmlichkeiten“ des Spa zurecht und sorgen immer für ein bisschen Spaß am Rande. Doch auch die Liebe kommt nicht zu kurz, denn es gibt einige Loveinterests. Beim Ermitteln fällt es den jungen Leuten eher schwer, die Verbindung zwischen Ereignissen zu finden. Für die ältere Generation wird es schwieriger, sich überhaupt zu erinnern. Ob eine der Senior*innen oder eines der Tiere, Sprecherin Anna Thalbach trifft einfach den perfekten Ton. Die Verschrobenheiten der Seniorentruppe kommen durch sie perfekt zur Geltung, doch auch Tiere und die sogenannten Jungmenschen liegen ihr fanatisch. Durch sie wird das Hörbuch ein unterhaltsames und charmantes Vergnügen. In Miss Sharp macht Urlaub treffen wir erneut auf die Senioren WG von Sunset Hall, die etwas schrullig und eigensinnig in einer neuen Mordserie ermitteln werden. Miss Sharp macht Urlaub ... … ist ein neuer, spannender Kriminalfall. … hat einen skurrilen Charme und jede Menge Humor. … lässt die Senioren nicht zu kurz kommen, vergisst aber auch die Tiere nicht.
  • Von: krimikiste.com

    Agnes Sharp und ihre schrägen Mitbewohner sind wieder da! Agnes hat eigentlich die Nase voll von Mord – ein Glück, dass Edwina (wie auch immer sie das geschafft hat) bei einem Preisausschreiben einen Aufenthalt in einem Wellnesshotel gewonnen hat. Doch auch da verfolgt das Verbrechen die rüstige Rentnerbande… Die Fortsetzung von „Mord in Sunset Hall“ punktet wie der erste Band mit unverwechselbaren, manchmal fast skurrilen Figuren, einer spannenden Handlung und dem richtigen Scherz an der einen oder anderen Stelle!
  • Von: Literaturina

    Nachdem mir Band 1 dieser Cosy-Crime-Reihe im September so gut gefallen hatte, freute ich mich sehr, den Folgeband im Oktober gleich hintendran zu hängen. Direkt zu Beginn stolpert die betagte Hauptprotagonistin Agnes bereits über die erste Leiche – einen toten Küster, dem im weiteren Roman-Verlauf noch einige weitere Tote folgen sollen. Zurück zuhause bei ihrer Senioren-WG angekommen, gerät dieser Vorfall jedoch schnell in Vergessenheit, da Edwina bei einem Preisausschreiben einen Romantik-Urlaub gewonnen hat. Kurzerhand wird entschieden, sie alle treten den Urlaub an, nicht zuletzt, um weiteren Wochen mit nur kaltem Wasser Dank kaputtem Boiler zu entfliehen. Doch statt Erholung und Wellness erwartet sie ein*e Serien-Mörder*in, mit dem*der sie zu allem Übel auch noch im Hotel eingeschlossen werden, da sie durch Unwetter von der Außenwelt abgeschnitten werden. Die Zeit, den*die Täter*in zu finden, drängt und ohne Polizei sind sie die erfahrensten Ermittler*innen weit und breit … Erzählt wird die Geschichte wieder aus mehreren Perspektiven. Da der Hund Brexit und die Schildkröte Hattie diesmal nicht mit von der Partie sind, gibt es im Unterschied zum Auftakt-Band zunächst keine Sichtweise eines Tieres, wobei die Gruppe später neuen tierischen Zuwachs erhält. Doch das hat mich, da die Episoden aus dessen Sich nur kurz sind, nicht weiter gestört. Was mich allerdings gestört hat, war, dass der Fall um den toten Küster nie aufgeklärt wird. Doch ich hege die Hoffnung, dass dieser vielleicht in einer Fortsetzung eine Rolle spielt … ansonsten hat mir auch dieser Teil wieder gut gefallen, der mindestens so absurd war wie der Vorgänger. Von mir also wieder eine Empfehlung für Fans von humoristischem Cosy- Crime! Herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar! TW: Ageismus, Flugangst, Seh- und Gehbehinderung
Mehr laden