Scarlett & Browne - Die Outlaws von Jonathan Stroud

Jonathan Stroud Scarlett & Browne - Die Outlaws

Wagemutige Helden, Witz und wilde Abenteuer

Eine tragische Ungerechtigkeit hat aus der 17-jährigen Scarlett McCain eine Gesetzlose gemacht. Inzwischen ist sie eine geschickte Bankräuberin, hervorragende Kämpferin und Meisterschützin. Nach einem ihrer Beutezüge trifft sie bei ihrer Flucht durch die Wälder auf den hilflosen 15-jährigen Albert Browne. Gegen alle Vernunft erklärt sich Scarlett bereit, ihm zu helfen. Ein fataler Fehler: Bald ist ihnen das ganze Land auf den Fersen, und die Beiden sind auf einer halsbrecherischen Flucht durch die wilden Weiten Englands ...

Jetzt bestellen

€ 19.99 [D]* inkl. MwSt. | € 20.60 [A]* | CHF 28.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Nubsi

    Scarlett ist 17 Jahre alt und eine Gesetzlose. Sie ist inzwischen eine gefürchtete Bankräuberin und sie hat sich in das Leben als Outlaw gut eingefunden. Doch dann geht einer ihrer Beutezüge gehörig schief und sie findet sich auf der Flucht wieder, zusammen mit einem merkwürdigen Jungen, der nicht ganz dicht zu sein scheint. Wie hat sie sich bloß in diese Situation gebracht. Und noch viel wichtiger ist, wie sie dort wieder rauskommt. Und wäre das alles noch nicht nervig genug ist den Beiden auch noch eine Gruppe unheimlicher Männer auf den Versen. Eine aufregende Flucht durch die Weiten Englands beginnt. Diese Geschichte musste ich einfach erleben, da mich der Autor mit seiner Lockwood & Co Reihe absolut begeistern konnte. Und als ich dann noch gesehen habe, dass Anna Thalbach das Hörbuch eingesprochen hat, ging daran kein Weg mehr vorbei. Und ich wurde nicht enttäuscht. Da ich mich mit dem Lesen des Klappentextes nicht lange aufgehalten habe, bin ich ziemlich ahnungslos in die Geschichte gestartet. Doch schnell konnte ich mich zurecht finden und konnte mich gut mit Scarlett anfreunden. Schon zu Beginn wurde mir klar, dass Scarlett eine interessante und ziemlich taffe Protagonistin sein wird. Als dann Albert Browne auftaucht konnte ich mir direkt ein Schmunzeln nicht verkneifen. Er ist so naiv und doch dabei so loyal, tapfer und freundlich, dass ich ihn direkt in mein Herz geschlossen habe. Die Entwicklung der Geschichte ist spannend, rasant und mitreißend. Ich mochte die Weltgestaltung und die Verknüpfung der Ereignisse. Mir wurde beim Zuhören nicht langweilig und ich habe nie das Interesse oder den Faden verloren. Dies liegt aber auch an Anna Thalbach, die die Geschichte wieder toll vertont hat. Ein absoluter Hörgenuss! Mein einziger, kleiner Kritikpunkt ist die Charakterentwicklung. Auch wenn mir die Geschichte durchgehend gut gefallen hat und ich sowohl Scarlett als auch Albert in mein Herz geschlossen habe, denke ich, dass in der Charakterentwicklung noch mehr gegangen wäre. Am Ende waren die Charaktere etwas blasser als erwartet. Aber das kann sich im nächsten Teil der Reihe ja noch ändern. Insgesamt hat mich das Hörbuch sehr gut unterhalten. Wie erwartet mochte ich die Handlung, die Welt und auch die Charaktere wirklich gerne. Dank der tollen Vertonung war das Hörbuch ein Highlight. Da ich aber noch ein bisschen Luft noch oben sehe, bekommt die Geschichte von mir nur 4 Sterne. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.
  • Von: Literaturwerkstatt-kreativ / Blog

    „Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor: „Scarlett & Browne – Die Outlaws“ (Hörbuch) von Jonathan Stroud Wegen eines Unglücks in ihrer Vergangenheit wird Scarlett McCain zu einer Gesetzlosen und somit im ganzen Land steckbrieflich gesucht. Steckbrief Gesucht: Scarlett Josephine McCain gibt sich bevorzugt als harmlose Verkäuferin von Reliquien aus. Etwa 17 Jahre, rote Haare, grüne Augen, trägt Leerjacke und Stiefel. Gesucht von den Milizen zwanzig verbliebener Städte wegen mehrfachen Bankraubs. Vorsicht: schwer bewaffnet! Seitdem Scarlett einen gelungenen Banküberfall hinter sich gebracht hatte ist sie auf der Flucht und trifft dabei auf den etwa gleichaltrigen Albert Browne, der als einziger ein Busunglück überlebt hat und sich nun völlig überfordert mitten in der Wildnis wiederfindet. Dieser eher unscheinbare und ängstlich wirkende Junge bittet Scarlett, ihn nicht alleine im Wald zurückzulassen, sondern bis zur nächsten Stadt mitzunehmen. Gegen ihre innere Stimme hilft Scarlett Albert, was sich jedoch als fataler Fehler herausstellen sollte, – denn auch Albert wird gesucht: Steckbrief Gesucht: Albert Browne, Tot- oder lebendig! Auf Anweisung des Hohen Rates, in Verbindung mit den jüngsten Ereignissen und der Schwere seiner Verbrechen, wird hiermit jedem Agenten der Glaubenshäuser eine Belohnung offeriert für die Ergreifung oder Hinrichtung des Flüchtigen. Lebendig: 20.000 Pfund – Tot: 10.000 Pfund „Halb England ist dem Jungen auf den Fersen, der über eine geheimnisvolle Fähigkeit verfügt, und die andere Hälfte jagt Scarlett wegen ihrer Überfälle. Und so beginnt eine halsbrecherische Flucht durchs ganze Land, die Verfolger im Nacken …..“ Fazit: Jonathan Stroud hat mit seinen Jugendbuchreihen „Bartimäus“ und „Lockwood“ große Erfolge gefeiert und ist dadurch einem großen Publikum bereits bekannt. Mit „Scarlett & Browne – Die Outlaws“ hat der Autor nun eine neue Dystopie begonnen, die er in der Zukunft Englands spielen lässt. Aus meiner Sicht ist ihm hier mit dem ersten Teil auch ein hervorragender Einstieg gelungen. Mit Scarlett und Albert hat Stroud zwei wunderbare Protagonisten geschaffen, die unterschiedlicher nicht hätten sein könnten. Scarlett, Heldin par excellence und Albert der absolute – aber liebenswerte – Antiheld. Aber auch weitere Charaktere sind auf eine sehr liebevolle und detaillierte Weise beschrieben, sodass man sie förmlich vor Augen hat. Stroud erzählt eine sehr lebendige, absolut spannende, an einigen Stellen aber auch leicht gruselige Geschichte, die jedoch durchaus durch seinen witzigen Humor immer wieder aufgelockert wird. Ich habe an manchen Stellen mehr als nur geschmunzelt. Gerade die Dialoge zwischen Scarlett und Albert sind oft voller Humor und Ironie. Gesprochen wird das Hörbuch von der bekannten Schauspielerin und Sprecherin Anna Thalbach, deren unverwechselbare Stimme in einen absoluten Hörflow führt. Ihre sehr ausgeprägte facettenreiche Sprachmelodie gibt den einzelnen Figuren Charisma, lässt aber auch Gänsehautfeeling bei gruseligen Stellen entstehen. Hörgenuss pur! Ein tolles Jugendbuch – spannend, witzig und außergewöhnlich! Besten Dank an den „cbj Audio Verlag“ für das Rezensionsexemplar.
  • Von: danibelamariaursula

    Großbritannien ist nicht mehr was es mal war. Die meisten Städte wurden geflutet und nur noch wenige sind übrig geblieben. Die Bruderschaft der Glaubenshäuser hält fest im Griff, was noch von der Zivilisation übrig geblieben zu sein scheint. In dieser rauen Welt zieht die gesetzlose Scarlett Josephine McCain unter verschiedenen Alias durch die Lande. Mit ihrem leuchtend roten Haar, den grünen Augen gibt sich die wahrscheinlich siebzehnjährige als harmlose Verkäuferin von Reliquien aus. Doch Vorsicht, sie ist schwer bewaffnet und hat keine Hemmungen ihre Waffenkünste auch einzusetzen. Sie wird von Milizen wegen Mordes und mehrfachen Bankraubes gesucht, von der Bruderschaft der Glaubenshäuser, weil sie ihnen eine erhebliche Menge Geld schuldet. Kein Wunder, dass sie umsichtig ist und vor Verfolgern auf der Hut! Im Wald entdeckt sie einen überfallenen Reisebus, mit aufgesprengter Seite. Sie klettert hinein und findet nicht nur Wertsachen, sondern auch den gleichaltrigen Albert Browne, der die ganze Zeit vor sich hin quasselt und ihr eigentlich total auf die Nerven geht. Aber Albert ist hartnäckig und nicht so harmlos, wie es anfangs scheint, denn die hartnäckigen Verfolger, die ihnen auf der Spur sind und keinen Spaß verstehen, sind ausnahmsweise mal nicht hinter Scarlett her, sondern hinter Albert. So viel dieser auch redet, so sehr schweigt er sich über den Grund seiner Verfolgung aus! Scarlett ist tough, willensstark und zu allem bereit, nur nicht dazu sich unterkriegen zu lassen. „Überleben, egal wie“ scheint ihr Motto zu sein. Die Umgebung durch welche sie sich schlägt, irritiert erst mal etwas. Wann spielt das Ganze, in der Vergangenheit? Nee, wohl eher in der Zukunft, aber es scheint da diverse technische Rückschritte zu geben. Für den besseren Überblick gibt es daher auch gleich in der Hülle neben den Steckbriefen der zwei Outlaws Scarlett und Albert auch eine Karte vom Verlauf der Themse zu ihren Zeiten. Albert kommt einem anfangs wie so ein junges Welpen vor, er will doch nur spielen! Doch sein Steckbrief macht schnell deutlich, das viel mehr in ihm steckt, als man anfangs meint und mit der Zeit dämmert das auch Scarlett. Gäbe es noch Straßen, oder wäre es ein Film, wäre dies ein Roadmovie. So aber ist es die Geschichte einer Flucht und einer ungewöhnlichen Freundschaft wider Willen, die sie von Stunde zu Stunde enger zusammenschweißt. Beide verheimlichen dem anderen ihre Herkunft und weshalb sie auf der Flucht sind. So wartet man beim zu Hören nicht nur auf den nächsten Zusammenstoß mit ihren Verfolgern und fragt sich gebannt, wie sie sich denn wohl diesmal befreien, nein, man brennt auch darauf zu erfahren, wieso die zwei schon in so jungen Jahren zu Outlaws wurden. Ihr Leben ist wild und ungewöhnlich und die Geschichte daher erst ab 13 Jahren. Das dürfte aber auch an der Tiefe der Themen neben dem eigentlichen Abenteuer liegen: ist es schlimm anders zu sein? Darf eine Gesellschaft es bestrafen, wenn man der Norm nicht entspricht? Religion als Diktatur... Was ist erlaubt, um zu überleben? Wo sind die Grenzen bei staatlichen Unrecht? Wann muss ich noch gehorchen, wann muss ich mich widersetzen? Sehr gut gefällt mir das Ende dieses Abenteuers, dass mit einer stimmigen, hoffnungsfrohen Note endet und einen neugierigen Aufblick auf die unendlichen Möglichkeiten die noch vor ihnen liegen endet. Statt eines fieses Cliffhangers haben sich die jungen Helden freudige Erwartungen verdient! Dieser Teil ist in sich abgeschlossen und doch offen für Neues! Anna Thalbach kann so richtig dreckig klingen, optimal für sein junge Outlaws, deren Leben stets auf dem Spiel steht und die vor nichts zurückschrecken dürfen, wenn sie überleben wollen! Man hört ihr die Wut und die Gier auf Leben an, sie geht durch Mark und Bein und man spürt, wie ernst es Scarlett ist, aber auch, wie genervt sie oft genug von dem bisweilen naiven, bisweilen dauerquasselnden Albert ist, der hartnäckiger als eine Klette ist. Ebenso gut vermag sie es aber auch, dessen blanke Panik, seine bodenlose Angst vor... nee, das soll nicht verraten werden, nur mit ihrer lebendigen und unverkennbaren Stimme auszudrücken. Dabei klingt sie bisweilen auch mal rotzig, frech, überheblich oder entschlossen, wenn Scarlett sich etwas in den Kopf gesetzt hat, nur eines nie: langweilig! Spannung für die Ohren! Hier wird das Abenteuer hörbar gemacht! Die Aufmachung des Hörbuchs ist ein echter Hingucker! Die Pappklappverpackung ist ebenso platzsparend, wie stabil, sie bietet auch Platz für Illustrationen und Infos z.B. über Autor Jonathan Stround, den Erfinder von Dschinn Bartimäus oder Sprecherin Anna Thalbach. Magisch exzentrische Spannung fantastisch gelesen, mit vollem Stimmeinsatz und Esprit. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bloggerportal und cbj audio für mein Hörexemplar.
Mehr laden