Todland von Kim Faber, Janni Pedersen

Kim Faber, Janni Pedersen Todland

Hochspannung aus Dänemark! Der zweite Fall für Juncker & Kristiansen: vielschichtig, erschreckend und unglaublich spannend

Der schreckliche Terroranschlag in Kopenhagen wirft immer noch seine Schatten auf den Ermittler Martin Juncker: Während er im Fall eines toten Anwalts zu ermitteln beginnt, erhält seine Frau Charlotte einen Hinweis: Der Anschlag hätte verhindert werden können – und Martin soll in die Vertuschung verwickelt gewesen sein. Als Charlottes Informant brutal ermordet wird, kommt Martins Kollegin Signe Kristiansen einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur, die bis in die höchsten Kreise der dänischen Politik reicht ...

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D]* inkl. MwSt. | € 15.50 [A]* | CHF 21.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Enni

    Klappentext: Der schreckliche Terroranschlag in Kopenhagen wirft immer noch seine Schatten auf den Ermittler Martin Juncker: Während er im Fall eines toten Anwalts zu ermitteln beginnt, erhält seine Frau Charlotte einen Hinweis: Der Anschlag hätte verhindert werden können – und Martin soll in die Vertuschung verwickelt gewesen sein. Als Charlottes Informant brutal ermordet wird, kommt Martins Kollegin Signe Kristiansen einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur, die bis in die höchsten Kreise der dänischen Politik reicht ... Meinung: Die Stimme des Erzählers ist (wie in dem Hörbuch davor) sehr angenehm, wodurch man sich auch gut in die Figuren hineinversetzen kann. Man erfährt im Laufe des Hörbuchs immer mehr über die Person und hat nun ein anderes Bild vor sich, als nach dem ersten Teil. Die Geschichte ist mal wieder sehr spannend geschrieben und man fiebert bis zum Schluss mit. Auch finde ich es super, dass man zu Beginn der Geschichte verschiedene Fälle hat, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Doch schon bald merkt man, dass alles miteinander zusammenhängt.
  • Von: Lesetante

    Nachdem ich den ersten Teil dieser Reihe „Winterland“ mit großer Begeisterung gelesen habe, habe ich mich jetzt sehr auf den zweiten Teil gefreut. Der dritte liegt auch schon bereit und wird morgen begonnen. Aber kommen wir zu „Todland“ – ich liebe diesen Teil genauso wie den ersten. Die Geschichten von Juncker und Signe werden weitererzählt. Auch hier kreuzen sie sich, zuerst aufgrund der Fälle, denen beide nachgehen, am Ende arbeiten sie wieder zusammen. Man erfährt sehr viel Persönliches über beide Protagonisten, schüttelt das ein oder andere Mal den Kopf, lernt sie aber immer weiter lieben und ist gespannt darauf, ob beide ihr Leben letztendlich wieder komplett in den Griff bekommen. Die Charaktere sind unglaublich detailliert gezeichnet und für mein Dafürhalten stehen die persönlichen Geschichten auch im Vordergrund. Dementsprechend empfinde ich es als ziemlich elegant, dass das Autorenduo die persönlichen Geschichten mit den jeweiligen Fällen so verwebt, dass am Ende ein großes Ganzes entsteht, das meinem Geschmack komplett entspricht. Die Fälle sind sehr interessant und spannend. In der Großstadt geht es um große Politik und um Vertuschung, in der Kleinstadt kümmert sich Juncker um seinen ehemaligen Bekannten, der tot aufgefunden wird. Im Zusammenhang mit diesem Fall lernt er seinen Vater neu kennen, aber trotzdem nicht zu schätzen. Die Kriminalfälle sind in diesem Band sehr eng mit Junkers getrennt lebender Frau Charlotte verbunden, die als Investigativjournalistin arbeitet. Das macht die ganze Geschichte noch spannender. Die ganze Handlung erstreckt sich über knapp zwei Wochen, ist den Tagen zugeordnet und wechselt zwischen Kopenhagen und Sandstedt. Mir hat das Lesen sehr großen Spaß gemacht, das Format des Romans entspricht mir sehr, das Buch ist ein echter Pageturner und so ist es nicht verwunderlich, dass man es nicht aus der Hand legen kann, bis man weiß, wie die Geschichten ausgehen. Großartige dänische Kost, ich bin jetzt schon gespannt auf den nächsten Teil. *****
  • Von: Leseflamingo

    Der schreckliche Terroranschlag in Kopenhagen wirft immer noch seinen Schatten auf den Ermittler Martin Juncker : Während er im Fall eines toten Anwaltes zu ermitteln beginnt, erhält seine Frau Charlotte einen anonymen Hinweis: der Anschlag 6 Monate zuvor hätte verhindert werden können- Martin soll in die Vertuschung verwickelt gewesen sein. Als Journalisten konfrontiert Charlotte ihren Mann, doch der bestreitet alles. Insgeheim fürchtet er um das Leben seiner Frau, wenn sie die Story weiterverfolgt. Als Charlottes Informant brutal ermordet wird, beschließt Junkers frühere Partnerin Singe , den Fall zu übernehmen. Und so kommt sie einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur, die bis in die höchsten Kreise der dänischen Politik reicht und in die auch Junckers ermordeter Anwalt verwickelt ist.... MEINUNG ZUM BUCH : Dies ist der zweite Fall von den Kommissaren singe und Juncker. Dieser Kriminalromane knüpft direkt an den ersten Teil Winterland an. Mann kommt direkt in die Geschichte gut rein es ist sehr flüssig und gut geschrieben mit viel Spannung und rechts kurze Kapitel. Die Protagonisten sind sehr im Detail beschrieben mit ihren Höhen und Tiefen. Der Hauptcharakter Juncker, Singe Kristiansen und seine Ehefrau Charlotte spielen natürlich eine sehr große Rolle in dem Buch. Es wird auch in verschiedenen Handlungen erzählt zu den polizeilichen und politischen Verwicklungen und Vertuschungen. Einige Familiengeheimnisse werden auf gedeckt. Was das Buch noch umso spannender macht. Mich hat das Buch mehr als überzeugt es ist sogar ein Tick spannender als der erste Teil. Es ist so gut geschrieben dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte und ich freue mich auf den Dritten teilen. Dieses Buch bekommt von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung.
Mehr laden