Wilde Woche  - Dienstags muss das Faultier aufs Klo von Johanna Prinz

Johanna Prinz Wilde Woche - Dienstags muss das Faultier aufs Klo

Teil 2 der »Wilden Woche« – Das turbulent-witzige Tierabenteuer, brillant gelesen von Oliver Kalkofe, entführt in den tropischen Regenwald

Das Leben im Regenwald ist friedlich – solange man hoch oben auf einem sicheren Baum bleibt. Tukan Apollo und seine Freunde halten sich streng an ihr Gesetz: Niemand klettert auf den gefährlichen Boden. Selbst das mutigste Tier der Baum-WG, Faultier Ronaldo, traut sich immer nur einmal pro Woche herunter, um aufs Klo zu gehen. Eine waghalsige Unternehmung! Doch eines Abends bauen Menschen unten ein Forschungscamp auf. Aber Ronaldo muss dringend aufs Klo! Eine Lösung muss her. Nur wie bekommt man ein Faultier vom Baum, wenn man sich vor dem Unbekannten fürchtet? Ein Abenteuer im tropischen Amazonasregenwald beginnt.

Jetzt bestellen

€ 12.99 [D]* inkl. MwSt. | € 13.40 [A]* | CHF 18.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Abenteuer Kindsein

    Dienstags muss das Faultier aufs Klo - ein Titel, der mich definitiv direkt neugierig gemacht hat. In der Kombination mit dem wirklich tollen Cover, dass die fünf Hauptcharaktere des Buches zeigt, kein Wunder. Mein Sohn hat das Buch direkt vom Tisch geschnappt und gefragt, wer all die Tiere auf dem Buch denn seien und ich durfte sofort loslesen. „Dienstags muss das Faultier aufs Klo“ von Johanna Prinz ist der zweite Band der Vorlesereihe Wilde Woche, wobei die Bücher auch unabhängig voneinander gelesen werden können. Wir sind mit diesem Buch gestartet und der erste Band wird definitiv als eines der nächsten Vorlesebücher bei uns einziehen. Die vier Freunde Totenkopfäffchen Nille, Tukan Apollo, Faultier Ronaldo und Anoli Tuktuk leben zusammen im Regenwald in einer Wohngemeinschaft auf einem Baum - und auch nur dort. Denn wie es eines der drei Gesetze des Waldes besagt, darf der Baum, auf dem sie leben, niemals verlassen werden. Außerdem darf der Boden nicht betreten werden und jeder muss die Augen ständig nach Gefahren offen halten. Klingt streng und ist es auch. Bis auf eine Ausnahme werden die Regeln nämlich von allen vieren streng befolgt. Nur Faultier Ronaldo verlässt jeden Dienstag kurz den Baum, um auf dem Boden etwas wichtiges zu erledigen - bis zu jenem Dienstag, als die Menschen ausgerechnet unter ihrem Baum ein Zeltlager aufschlagen und die Freunde vor ein großes Problem stellen. Mutig halten sie zusammen, wägen gemeinsam, wie sie ihrem Freund helfen können und begeben sich, eigentlich ganz ungewollt, auf ein besonderes Abenteuer... Besonders an der Buchreihe sind übrigens die im Text eingearbeiteten spannenden Fakten über Tiere, die man einfach während der Geschichte aufnimmt und sich dadurch richtig gut merken kann. Natürlich ist der eine oder andere Fakt etwas ausgeschmückt, aber was wahr ist und was nicht, wird am Ende des Buches nochmals in einem kleinen Sachkundeabschnitt aufgegriffen. Hier staunen nicht nur die Kinder, sondern auch man selbst lernt nochmal neue Fakten dazu oder beispielsweise einen Spinnenaffen kennen. Und obwohl es viele neue Charaktere sind, die auch "direkt" im Buch sprechen, hatte unser Großer zu keinem Zeitpunkt Schwierigkeiten der Geschichte zu folgen. Alles in allem eine rundum gelungene Geschichte, die toll für den Übergang vom illustrierten Vorlesebuch zum reinen Textbuch ist. Zwar ist jede Seite etwas illustriert, aber da mal nur ein Blatt oder auch eine Liane gezeigt ist, ein paar Seiten später wiederum aber eine wundervolle größere Zeichnung, ist der Mix zwischen Text und Bild toll zum Vorlesen ab 5-6 Jahren. Empfehlen kann ich diese Vorlesereihe auch für Kinder, die vielleicht noch etwas ängstlicher sind, aber dennoch eine Art von Spannung möchten. Gerade abends, habe ich schon das eine oder andere Mal gehört, sind Geschichten mit Hexen, Verbrechern oder gefährlichen Räubern, nicht für alle Kinder im Vorlesealter etwas. Unser Großer hat als erstes das Fazit "spannend" gezogen und war wirklich sehr hinterher, wie die Geschichte weitergeht.
  • Von: buchnavi.de

    Die Tiergeschichte lässt sich flüssig lesen und punktet mit zahlreichen farbenfrohen Illustrationen. Ganz nebenbei wird Kindern die wichtige Botschaft vermittelt, dass nichts gegen ein Abenteuer spricht, wenn man stets ein notwendiges Maß an Vorsicht walten lässt. Darüber hinaus transportiert das Vorlesebuch die gesellschaftlichen Werte Freundschaft, Zusammenhalt und Mut kindgerecht und auf Augenhöhe.
  • Von: Kinderbuchschatz

    „Deshalb finde ich es toll, dass es auch andere Beispiele gibt: Tiere wie ihr, die mutig sind und Abenteuer wagen.“ ( Zitat S. 57 ) Inhalt: Nur kein Risiko eingehen im Regenwald. Das ist das Motto von Tukan Apollo und Totenkopfäffchen Nille. Über das mutige Faultier können die beiden nur staunen. Dienstags traut sich Ronaldo sogar auf den Boden. Doch seit die Menschen den Platz in Anspruch nehmen, hat er keine Chance. Was macht Ronaldo eigentlich dort unten? Und wie können die Tiere das Menschen-Problem lösen? Meine Meinung: „Dienstags muss das Faultier aufs Klo“ ist der zweite Band der WILDE WOCHE Vorlesereihe, welche sich jedoch auch unabhängig von Band 1 lesen lässt, und neben tierischem Lesespaß, wertvolle Botschaften sowie Sachinformationen über die Bewohner des Regenwaldes bereit hält. DRINGEND MÜSSEN UND ANDERS KÖNNEN Schon der lustige Titel macht neugierig und das Thema Ausscheidungen steht bei den Kleinen sowieso immer hoch im Kurs. Besonders ist hier allerdings ein mutiger Protagonist, Faultier Ronaldo, welches ein ganz dringendes Bedürfnis hat. Wußtet ihr übrigens, dass sich Faultiere wirklich von den Bäumen nach unten zum Boden begeben, um ihr Geschäft zu erledigen? Warum nicht aus der Not eine Tugend machen, und eine lustige Geschichte ums Müssen müssen kreieren, und kleine Bücherwürmer für den Regenwald begeistern? Das dachte sich wohl Autorin und Biologin Johanna Prinz. Doch das ist noch nicht alles. Das Faultier und seine Freunde überzeugen durch Zusammenhalt und einer ganz klaren Botschaft: Vorsicht ist gut, Abenteuer sind besser! Dem ist nichts hinzuzufügen, findet ihr nicht auch?! Viele bunte Illustrationen überzeugen zudem, und lassen z.B. die Ameisenstraße lebendig wirken. Fazit: Lustig und lehrreich geht es mit dem Faultier durch den Regenwald.
Mehr laden