Willkommen im Hotel Zur Grünen Wiese - Wegen Umbau geschlossen von Rüdiger Bertram

Rüdiger Bertram Willkommen im Hotel Zur Grünen Wiese - Wegen Umbau geschlossen

Zurück im Hotel Zur Grünen Wiese: Teil 2 der Reihe von Bestsellerautor Rüdiger Bertram

Hotelmanager Adlon macht sich große Sorgen: Margot, die Köchin des Hotels Zur Grünen Wiese, hat schlimmen Liebeskummer und ist nicht mehr in der Lage, sich um das Wohl der Gäste zu kümmern. Die Küche befindet sich in einem völlig chaotischen Zustand – und das, obwohl jeden Moment mit der Inspektion der Wiesenpolizei zu rechnen ist, die eine Hygienekontrolle durchführen will. Hilfe muss her – und zwar schnell! Doch schon spazieren die beiden Hirschkäfer Max und Moritz in das Hotel und machen Notizen über die Mängel. Wird Adlon es schaffen, das Hotel vor der Schließung zu retten?

Jetzt bestellen

€ 12.99 [D]* inkl. MwSt. | € 13.40 [A]* | CHF 18.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Bookbrothers-ol

    Adlon, der Grashüpfer, führt das fast immer ausgebucht Hotel zu grünen Wiese. Aber was ist hier los? Die Köchin Margot ist nur noch am schluchzen, ihr Essen ist versalzen und die Küche sieht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Sie hat ihre Herz an eine Libelle verschenkt und diese ist gerade abgereist. Blöderweise steht eine Hotelüberprüfung durch die Wiesenpolizei an. Och Nein, nun fällt auch noch die Beleuchtung aus da die Glühwürmchen von den vielen Salz im Essen Bauchweh bekommen haben. Plötzlich verschwinden auch noch Wertgegenstände und Geld im Hotel. Hat etwa ein Dieb eingecheckt? Kann Adlon mit seinem Team verhindern, dass das Hotel geschlossen wird? Wenn Chaos hier mal nicht vorprogrammiert ist. Adlon, sein tolles Team und auch die Hotelgäste halten einfach super zusammen. Hier ist Teamwork gefragt und Adlon selbst ist total überrascht wieviel Insekten helfen wollen. Der erste Teil vom Hotel zur grünen Wiese hat mir schon sehr gut gefallen und dieser zweite Teil ist wieder toll geworden. Die Insekten mit ihren Spinnereien und Problemchen sind alle so besonders. Sie haben (fast) alle eine so liebe und herzliche Art an sich. Sie halten richtig zusammen und helfen einander. Ich kann mir das Brummen und Summen in diesem zauberhaften Hotel bildlich vorstellen. Die Illustrationen sind hier auch zuckersüß geworden. Das Buch eignet sich richtig toll zum vorlesen. Die Kapitel sind nämlich nicht zu lang. Der Schreibstil von Rüdiger Bertram ist locker und flüssig. Ich hatte auch bei meinem zweiten "Besuch" im Hotel eine wunderbare Zeit und würde gerne noch einmal wieder anreisen um Adlon, sein Team und die besonderen Hotelgäste wiederzusehen.
  • Von: Seiteträumerin I Kathrin-Marie

    Kennt ihr schon das „Hotel zur grünen Wiese“? Nein, ich auch nicht. Aber ich durfte gerade Band 2 lesen mit dem Titel „Wegen Umbau geschlossen“. Ein insektofantastisches Abenteuer! Das Insektenhotel ist etwas ganz besonderes. Dort wohnen allerlei Insekten, gehen dort ein und aus. Und es ist so beliebt, dass es immer ausgebucht ist! Heuschrecke und Hotelmanager Adlon ist voller Sorge. Margot verwöhnt die Gäste des Hotels immer wieder mit allerlei Leckereien. Aber sie hat den Blues, sie hat Liebeskummer und kann sich nicht mehr um die Gaumenfreuden der Gäste kümmern. Ohje, die Küche versinkt im absoluten Chaos. Und ausgerechnet jetzt hat sich die Wiesenpolizei zur Hygienekontrolle angemeldet. Adlon muss schnell handeln! Aber was soll er machen? Aber dann tauchen Max und Moritz auf, zwei stolze Hirschkäfer, die sich Notizen machen. Steht das Insektenhotel auf der Wiese vor dem Aus? Was für ein wunderbars Buch! Ich habe es geliebt. Adlon ist lustig, auch die anderen Insekten sind einfach großartig geschildert. So ein Buch habe ich bisher nicht gelesen. Es liest sich in einem angenehmen Tempo und der Plott nimmt schnell an Fahrt auf, was großen Spaß macht. Man fiebert auch als erwachsene:r Leser:in mit und möchte wissen. ob der stolze Hotelmanager sein Haus retten kann oder ob wirklich schließen muss. Der Schreibstil ist genial, man merkt dem Autoren regelrecht an, wieviel Spaß ihm ds Schreiben des Buches bereitet. Und das spürt man in jeder Zeile. Bildhafter Schreibstil voller Humor und voller Spannung. Ein gnaz toller Roman voller Abenteuer und spannender Momente für Kids.
  • Von: Alexandra Antipa

    Meine Tochter ist ein kleiner Bücherwurm, sie liebt das Lesen mehr als alles andere. Als ich den Umschlag dieses Buches sah, wusste ich, dass es eine wunderbare Geschichte enthalten würde. Und ich hatte Recht. Das Buch bietet ein wunderbares Leseabenteuer und ist die perfekte Wahl für Kinder im Alter von etwa sechs Jahren. Die Kinder können die Insekten im Hotel bei ihren Abenteuern begleiten und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Der Text wird von einigen der wundervollsten Illustrationen begleitet, die ich je gesehen habe und die das Lesevergnügen noch verstärken. Meine Meinung: Ich liebe die Idee, Insekten menschliche Eigenschaften und Probleme zuzuordnen, und das ist meiner Meinung nach die größte Stärke des Buches. Adlon ist die Hoteldirektorin und damit für alles verantwortlich. Als sich Margot, die Köchin des Hotels, verliebt, ist sie nicht mehr so sehr damit beschäftigt, ihren Job zu machen. Das Chaos bricht aus und das Hotel ist in Gefahr, zumal eine Inspektion im Gange ist. Am Ende fällt alles auf Adlon zurück, der das Hotel vor der Schließung bewahren muss. Was wird am Ende passieren? Keine Spoiler für dich, du musst das Buch lesen, um es herauszufinden. Ich kann dir nur versichern, dass du dich auf einen echten Leckerbissen freuen kannst, ein Buch, das dich daran erinnert, warum Lesen so viel Spaß macht. Es gibt so viele lustige Dinge in diesem Buch. Das Hotel ist bei allen Insekten so beliebt und immer ausgebucht. Ich liebe das Chaos, das Margot und ihre neue Liebe verursachen. Ich liebe auch, dass sich das Chaos in den zubereiteten Speisen und in der Funktionsweise der Küche widerspiegelt. Man merkt, dass der Autor sein Herzblut in die Geschichte gesteckt hat und die Leser bis zum Schluss auf Trab hält. Das Buch steckt voller Abenteuer und Aufregung und ist meiner Meinung nach die perfekte Lektüre für die Sommerferien. Auch als Erwachsener wirst du über Vergleiche wie diesen lächeln. Wenn Adlon eine versalzene Suppe probiert, verzieht er das Gesicht, als ob „hätte er aus Versehen in die stinkende Kugel eines Mistkäfers gebissen“. Ich habe dieses Buch mit meiner Tochter gelesen und wir waren begeistert von dem rasanten Tempo, mit dem sich die Geschichte entfaltet. Die Charaktere sind sehr sympathisch und ich liebe die Vorstellung, dass überall Chaos herrscht. Während des Lesens konnte ich meine Tochter sehen, wie sie den Daumen hoch hielt, dass das Hotel gerettet wird. Ich finde, die besten Geschichten ziehen einen in ihren Bann, ohne dass man sich anstrengen muss, und genau das ist bei dieser Geschichte der Fall. Die Küche sieht aus wie "ein verlassenes Wespennest" und es macht absolut Spaß, zu beobachten, was als nächstes passiert. Der Autor hat einen so lockeren Schreibstil, dass es sich nie wie eine Anstrengung anfühlt, diese Geschichte zu lesen. Zusammenfassung: Ich lobe den Autor für seine wunderbare Vorstellungskraft, und natürlich schätze ich auch das wunderbare Talent der Illustratorin. Das Buch ist super lustig und leicht zu lesen, und ich denke, es könnte selbst die hartnäckigsten Leser überzeugen, es zu versuchen. Es gibt viele lustige Elemente, die auch Erwachsenen auffallen könnten. Zum Beispiel wird das Hotel in einer berühmten Zeitung, der Wiesenpost, besprochen. Du kannst dir ein Schmunzeln nicht verkneifen, wenn du bemerkst, dass Ameisen als Kellner und Zimmermädchen dienen, Fliegen für ihre Gerichte berühmt sind und so weiter. Das Buch ist eine wunderbare Mischung aus Abenteuer und Fantasie, und wir haben es absolut geliebt. Wir können es nur wärmstens empfehlen.
Mehr laden