Im Traum bin ich bei dir von Nicholas Sparks

Nicholas Sparks Im Traum bin ich bei dir

Mit seiner Tante und seiner Schwester bewirtschaftet der 25-jährige Colby eine Farm in North Carolina. Bei einem Urlaub lernt er die Sängerin Morgan kennen. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen, sie verbringen eine wunderschöne Zeit zusammen – und wissen doch, dass sie bald in kaum miteinander vereinbare Lebenswelten zurückkehren müssen.

Zeitgleich flüchtet eine junge Frau namens Beverly vor ihrem gewalttätigen Ehemann. Gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn reist sie quer durch Amerika, in ständiger Angst, verfolgt zu werden. Schließlich findet sie Unterschlupf in einem heruntergekommenen Haus in der Provinz. Doch sie ist immer noch in höchster Gefahr …

Auf brillante Weise verknüpft Nicholas Sparks die Schicksale der drei jungen Leute zu einer großen Geschichte über Familie, Trauma und Liebe.

Jetzt bestellen

€ 22.00 [D] inkl. MwSt. | € 22.70 [A] | CHF 30.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: nicci_boox

    Zu Beginn liest man nur Colby's Geschichte, es passiert kaum etwas aufregendes. Er hat in einem Lokal einige Auftritte ansonsten verbringt er die meiste Zeit am Strand oder mit Sport. Dann lernt er die aufstrebende Sängerin Morgan kennen, durch TikTok Videos ist sie schon fast ein Internetstar. Sie verbringen viel Zeit miteinander und verlieben sich. Aber es steht die Frage im Raum ob es für sie beide eine gemeinsame Zukunft gibt. Und dann wird aus Beverly's Sicht ihre Flucht erzählt. Sie schnappt sich ihren Sohn und flüchtet mit dem Bus um einen Neustart zu wagen. Sie verkleidet sich und macht sich unkenntlich, Ausweis und Handy lässt sie alles Zuhaus. Sie mietet sich ein kleines Häuschen und schickt den Jungen in die Schule. Im Haus renoviert sie erstmal und findet dort kuriose Sachen, zb Marihuana. Am Ende werden die Schicksale miteinander verknüpft. Doch wie kommt alles zum Schluss zusammen? Diese Frage hab ich mir von Anfang an gestellt und war deswegen total neugierig und hab das Buch in kürzester Zeit verschlungen. Leider war mir allerdings Colby's "Urlaubsflirt" irgendwie zu einfach, es kamen für mich keine prickelnden Emotionen rüber. Das mit dem Social Media und auch das ganz kurz Covid ein Thema war, hat für mich irgendwie nicht zu einem Cozy Roman von Sparks gepasst. Colby und Morgan's Kennenlernen war irgendwie so platt und kaum Tiefgründig. Dann zu Beverly's Flucht die sehr spannend war, weil ich ständig mit ihr gebangt hab ob sie das schafft und unerkannt von ihrem Mann weg kommt. Das sie schnell ein Haus findet dass sie ohne großen Aufwand direkt mieten konnte fand ich auch nicht fragwürdig. Erst als sie ihren Sohn ganz normal, alleine, zur Schule fahren lässt, sich aber nur komplett verkleidet in den Ort wagt, fand ich schon irgendwie merkwürdig. Und ich hab mich die ganze Zeit gefragt was da los ist, wie Colby's und Beverly's Geschichte am Ende verknüpft wird. Und ja es war ein wenig überraschend, aber meine Begeisterung für diese Story hielt sich in Grenzen. Die Charaktere blieben mir alle ziemlich blass. Trotzdem war es irgendwie spannend geschrieben, man denkt halt immer jeden Moment passiert etwas, aber leider kam das dann erst ziemlich spät. Fazit: Kein typischer Sparks, kaum Herzschmerz und leider gar kein Kleinstadt - Südstaaten Feeling.
  • Von: Stefanie K.

    "Im Traum bin ich bei dir" ist das neueste von Nicholas Sparks und ich war gespannt, ob mich das Buch endlich mal wieder richtig begeistern kann. Leider war dies jedoch nicht der Fall, auch wenn der Klappentext wieder sehr interessant war. Erzählt wird das Buch aus zwei Perspektiven: zum einen begleiten wir den jungen Colby, der nach Florida reist und dort einige Auftritte als Musiker hat. Hier trifft er auf Morgan und die beiden kommen sich näher. Zum anderen gibt es Beverly, die gemeinsam mit ihrem Sohn auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann ist. Die beiden Geschichten werden lange Zeit parallel erzählt, ohne dass man eine Verbindung zwischen den Personen erkennen kann. Die Auflösung kommt recht spät, aber für mich ging die Geschichte an dem Punkt eigentlich erst richtig los. So ist das Buch dann aber schnell beendet und ich blieb ein wenig zwiegespalten zurück. Ich muss ehrlich sagen, dass mich das Ende ein wenig unbefriedigt zurückgelassen hat. Die Geschichte in den beiden Perspektiven waren jede für sich ganz interessant, aber mir fehlten ein wenig die Gefühle und es ist einfach zu wenig passiert. Leider konnte mich auch dieses Buch von Nicholas Sparks nicht so richtig überzeugen und auch die Emotionen kamen bei mir leider nicht an.
  • Von: Lese_sternchen

    „Im Traum bin ich bei dir“ heißt das neuste Buch des Bestsellerautors Nicholas Sparks. In diesem Roman gibt es zwei Handlungsstränge, die jeweils eine ganz eigene Geschichte erzählen. Ich habe mich beim Lesen die ganze Zeit gefragt, wie passen diese so unterschiedlichen Geschichten zusammen. Was verbindet sie? In der einen Geschichte geht es um Colby , der mit seiner Tante und seiner Schwester in North Carolina eine Farm bewirtschaftet und sich endlich einmal einen Urlaub gönnt. Die Reise führt den passionierten Songschreiber nach Florida, wo er sich nicht nur erholt, sondern auch Auftritte in einem Restaurant hat. In dieser unbeschwerten Zeit lernt er Morgan kennen. Morgan ist ganz anders als er, trotzdem fühlen sich beide gleich extrem zueinander hingezogen. Frei von allen Verpflichtungen, verbringen die frisch Verliebten eine wunderschöne Zeit miteinander. Am Ende ihres Urlaubs stellt sich Colby aber die Frage: Wie soll es jetzt weiter gehen, wenn beide nach dem Urlaub in ihre so unterschiedlichen Welten zurück kehren?… In der anderen Geschichte ist Beverly auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann. Immer mit der Angst um Nacken, er könnte sie aufspüren, reißt sie mit ihrem kleinen Sohn Tommie quer durch Amerika. Als sie dachte, sie wären endlich angekommen und könnten nun in der Fremde Fuß fassen, scheint wieder eine große Gefahr auf die beiden zuzukommen… Nicholas Sparks Schreibstil ist immer wieder toll. In der Liebesgeschichte zwischen Morgan und Colby bringt er die Emotionen gut rüber und auch das Urlaubsfeeling konnte ich beim Lesen super spüren. Dennoch mochte ich den zweite Handlungsstrang mehr. Dieser hat mich regelrecht elektrisiert. Die Angst und Verzweiflung von Beverly waren absolut authentisch beschrieben. Da konnte ich richtig mitfiebern und mitfühlen. Wie die beiden Geschichten weiter gingen und die Handlungen zusammen fanden, war eine echte Überraschung für mich. Mit einer solchen Entwicklung hätte ich nie gerechnet. Auch wenn dieses Buch etwas anderes ist, als man es von Nicholas Sparks gewohnt ist, habe ich es sehr gerne gelesen. Dieser romantische, dramatische und auch spannende Roman ist auf jeden Fall lesenswert und für Sparks-Fans sowieso ein Muss.
Mehr laden