Damit hatte keiner gerechnet! von Matt Parker

Matt Parker Damit hatte keiner gerechnet!

Witzig, informativ und irre unterhaltsam: Die größten Fehlkalkulationen der Menschheit! Meistens arbeitet die Mathematik in unserem Alltag unauffällig hinter den Kulissen. Bis jemand vergisst, eine ›1‹ einzutragen und eine Brücke einstürzt, ein Flugzeug vom Himmel fällt oder ein Gebäude wankt. Was passiert, wenn Mathematik in der realen Welt schiefgeht? Matt Parker erkundet und erklärt eine Reihe von Beinahe-Unfällen und Pannen und zeigt damit anschaulich und unterhaltsam, wie allgegenwärtig die Mathematik in unserer Welt ist — und wie sie uns ein Bein stellt. Wir wären alle besser dran, wenn wir Mathe als praktischen Verbündeten ansehen würden. Eine brillant erzählte Serie von Katastrophengeschichten mit Happy End.

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: book_landscape

    Bei dem Buch handelt es sich um ein Sachbuch, welches witzig, informativ und unterhaltsam ist. Es geht um die größten Fehlkalkulationen der Menschheit. Was eigentlich hinter den Kulissen passiert wird erst öffentlich, wenn jemand vergisst eine "1" einzutragen und eine Brücke einstürzt, ein Flugzeug abstürzt oder ein Gebäude wankt. Der Autor Matt Parker erkundet und erklärt anschaulich eine Reihe von Beinahe-Unfällen und Pannen und zeigt damit, wie allgegenwärtig die Mathematik in unserer Welt ist. Wir sollten also Mathe als Verbündeten ansehen. Das Buch hat einen wirklich super verständlichen, lockeren und lustigen Schreibstil. Dadurch hat man beim Lesen wirklich viel Spaß. Zwar haben mich einige Begriffe in mein Studium zurückversetzt, aber ich würde sagen es ist für die Allgemeinheit (die nicht unbedingt Mathe studiert hat) sehr gut verständlich. Sehr cool fand ich auch, dass nicht nur reine Mathematik betrachtet wurde, sondern auch die Informatik nicht zu kurz gekommen ist. Dadurch wird es noch abwechslungsreicher. Aber auch Freunde von Details kommen hier auf ihre Kosten. Das Buch umfasst sehr viele Gebiete, wie die Statistik, Pac-Man, interessante Zufälle oder die Raumfahrt. Darüber hinaus hat mir von "Seite 1" die Aufmachung des Buches sehr gefallen. So waren die Kapitel nullbasiert, die Seiten werden rückwärts gezählt und vieles mehr. Einiges wird auch mit Abbildungen untermauert, wodurch man sich alles noch besser vorstellen und es leichter verstehen kann. Alles in allem ein wirklich unfassbar gutes Buch, bei dem ich noch einiges lernen und wiederholen konnte. Die Themen sind unfassbar abwechslungsreich und hier findet jeder etwas, was er noch nicht weiß. Für mich war es definitiv ein Highlite, das ich definitiv noch öfters aufschlagen werde!
  • Von: Luise vom Zeilenprisma

    Mathematik mochte ich schon immer gerne, nicht so sehr wie Physik aber trotzdem ein solides mögen. Sie hat Ecken, Kanten und man kann soviel mit ihr machen… oder eben nicht. Die potenziellen Fehlerquellen oder Knobelaufgaben können zuweilen sehr unterhaltsam und ärgerlich sein. So sind mir im Laufe meines Lebens viele Menschen begegnet die meine Liebe zu den Naturwissenschaften nicht unbedingt teilen, dennoch hat Matt Parker einen Weg gefunden Mathematik so unterhaltsam aufzubereiten, dass selbst der größte Kritiker sich das Schmunzeln nicht verkneifen können wird. Er schreibt authentisch über Geschehenes und zeigt das Mathematik nicht so trocken ist wie ihr Ruf. Selbstverständlich sollte man mit ihr umgehen können, schließlich geben wir einem Kleinkind auch keine Kettensäge. Die Anekdoten und der fluffige Schreibstil gepaart mit Humor zeichnen ein interessantes Bild und haben mir sehr geholfen das Buch zügig durchzulesen. Ich finde das selbst Menschen die Mathematik nicht mögen dieses Buch lesen können und vielleicht einen etwas anderen Zugang zu Materie finden. Allerdings denke ich, dass ein gewisses Vorverständnis das Lesen vereinfachen kann, trotzdem ist es ein Buch für Jeden und kann auch mit etwas Geduld von Jedem verstanden und genossen werden. Ich habe mich herrlich amüsiert und hoffe auf mehr Bücher des Autors.
  • Von: Stillesen

    Mathematik - allein das Wort sorgt, so will es einem die mediale Öffentlichkeit suggerieren, bei den meisten Menschen für Schweißausbrüche und schlimme Erinnerungen an die Schulzeit. Auch die anderen Naturwissenschaften sind kaum besser dran, wer bei den Begriffen wir Physik und Chemie nicht schreiend wegläuft, gilt sofort als Nerd. Ob The Big Bang Theory dazu beigetragen hat, die MINT-Fächer aus dem Schattendasein zu holen, kann ich nicht beurteilen - doch zumindest in meiner Wahrnehmung schaffen es mehr und mehr Bücher mit diesen Inhalten, für eine breite Leserschaft verständlich aufbereitet, in die Buchhandlungen und Bestsellerlisten. Eines davon ist „Damit hatte keiner gerechnet“ von Matt Parker. Der ist sowohl Mathematiker als auch Stand Up-Comedian - eine Kombination, die nur auf den ersten Blick seltsam anmutet. Er hat „die größten Fehlkalkulationen der Menschheit“ (Klappentext) zusammengestellt und zum Teil humoristisch, zum Teil sehr ernst (es geht schließlich manchmal auch in der Mathematik um Leben und Tod, insbesondere bei der Konstruktion von Bauwerken) aufbereitet. „Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“, heißt einer der Sprüche, die wir alle schon gehört und vielleicht selbst ausgesprochen haben. Gerade bei der Mathematik wird ja gern in Zweifel gezogen, „wofür man das denn im Leben braucht“ - aber nach der Lektüre von Matt Parkers Werk stellt sich diese Frage nicht mehr. Er macht auf lockere und leichte Art deutlich, dass Mathematik allgegenwärtig ist und kleine Fehler oder auch technische Notwendigkeiten weitreichende Auswirkungen haben können. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass die Lektüre so kurzweilig sein würde! Und gleichzeitig habe ich viel neues gelernt über zählende Computer (und Menschen), schwingende Brücken, gar nicht einheitliche Einheiten, Pac-Man, zwei nur fast gleiche Schrauben, Zufälle und Runden. Ein lesenswertes, von Seite 389 bis Seite 1 unterhaltsames Buch. Nicht nur für Nerds und solche, die es werden wollen.
Mehr laden