Unten Ohne – Geschichten aus dem Homeoffice von Mark Spörrle

Mark Spörrle Unten Ohne – Geschichten aus dem Homeoffice

»Können Sie mich hören? Hallo? Hallo?«

Paketboten, die während des Meetings Sturm klingeln, Wohnungen, die zu Großraumbüros werden, Router mit Schwächeanfällen, Hunde im Video-Call: Das Büro in den eigenen vier Wänden hält so manche Überraschung bereit. Bestsellerautor Mark Spörrle erzählt irrwitzige Geschichten aus der schönen neuen Arbeitswelt – und er macht ein für alle Mal klar, wer im Homeoffice die Hosen an hat. Nämlich niemand. Zu keinem Zeitpunkt.

Mit vielen farbigen Illustrationen

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: zeilefurzeile

    Ein super tolles Buch für jeden, egal ob im Homeoffice oder nicht. Vielen kennen bestimmt einige Situationen aus eigener Erfahrung. Super schön illustriert und toller Humor!
  • Von: Jessica

    Die Erfahrung „Home Office“ haben in den letzten 1,5 – 2 Jahren ja nun sehr viele Menschen machen dürfen/müssen. Für die einen war und ist es ein Segen, für die anderen, so wie dem Protagonisten in diesem schönen Buch, eher ein Fluch. Verpackt in viele lustige Kurzgeschichten wird der Leser durch das Abenteuer Home Office geführt. Und jeder, der selbst im Home Office war oder immer noch ist, wird hier sicher zu der ein oder anderen Situation, die er selbst schon erlebt hat, Parallelen entdecken. Das Buch lässt sich sehr gut zwischendurch lesen und hat mich gut unterhalten.
  • Von: MissRose1989

    Pleiten, Pech und Pannen kann man auch im Home Office erleben, so beschreibt es Mark Spörrle in diesem Buch, das sich aus Kurzgeschichten zusammensetzt und viele Aspekte der Zeit im Home Office beleuchtet - egal ob es nun um die Tücken der Technik, den lieben Nachbarn oder den Kindern oder auch den lieben Kollegen, die immer wieder aufs neue versuchen, sich in den Vordergrund zu drängen. Mark Spörrle hat einen sehr interessanten Schreibstil, aber auch wenn die Geschichten erfunden sind, kann man sie sehr gut und auch schnell weglesen, die 192 Seiten sind wirklich schnell ausgelesen. der Augenmerk in den Geschichten liegt eindeutig auf dem humoristischen Aspekt. Unterlegt sind die kleinen Geschichten zur Auflockerung immer wieder von kleinen Illustrationen von Yves Haltner, die wie eine Art Comic gemacht sind und immer wieder Geschichten untermauern, aber nun nichts besonderes sind. Das Buch eignet sich super als kleine Lektüre für Zwischendurch für alle, die im Home Office sind, aber auch für alle, die mal schauen wollen, wie es denn so im Home Office abgehen kann, wenn es eben mal nicht so läuft, wie man es gerne möchte.
Mehr laden