Expedition Polarstern - Dem Klimawandel auf der Spur von Katharina Weiss-Tuider

Katharina Weiss-Tuider Expedition Polarstern - Dem Klimawandel auf der Spur

Ausgezeichnet als Wissensbuch des Jahres 2021: Eine Forschungsreise ins Herz der Arktis

Es ist die größte Arktisexpedition unserer Zeit: Ein Jahr lang driftet der deutsche Forschungseisbrecher »Polarstern« angedockt an eine Eisscholle durch das Nordpolarmeer. An Bord ist das internationale MOSAiC-Forscherteam, das sich aus über 600 Crewmitgliedern, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus über 20 Nationen zusammensetzt. Im Wettlauf mit der hereinbrechenden Polarnacht errichtet das Team mitten auf dem Meereis ein Forschungscamp, um wertvolle Daten zu sammeln. Die Forscherinnen und Forscher aus aller Welt wollen herausfinden, wie sich die dramatischen Veränderungen in der Arktis auf das Weltklima auswirken. Denn die Polarregion gilt als Klimaküche: Was hier passiert, hat großen Einfluss auf den Rest der Erde. Und nirgendwo sonst erwärmt sie sich schneller. Doch wie ist Forschung in extremer Kälte und monatelanger Dunkelheit fernab jeder Zivilisation überhaupt möglich? »Expedition Polarstern« berichtet von den Menschen an Bord, dem Abenteuer der Jahrhundert-Expedition und den historischen Vorbildern. Zudem werden wichtige Infos zur Entstehung des Klimas und dem Leben in der Arktis gegeben, und es wird erklärt, was jeder Einzelne von uns tun kann, um die Zukunft der Erde – unsere Zukunft – ein bisschen besser zu machen und den Klimawandel aufzuhalten.

Ebenso lieferbar:

Expeditionsbericht

Markus Rex, Eingeforen am Nordpol (C. Bertelsmann), 978-3-570-10414-9

Bildband

Sebastian Grote & Katharina Weiss-Tuider, Expedition Arktis (Prestel), 978-3-7913-8669-0

Jetzt bestellen

€ 22.00 [D] inkl. MwSt. | € 22.70 [A] | CHF 30.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Elementares Lesen

    Das deutsche Forschungsschiff »Polarstern« startete im September 2019 zur größten Arktis-Expedition aller Zeiten. Seine Aufgabe: die Erforschung des Klimawandels. Fast 500 Menschen aus 20 Nationen waren an der einjährigen Reise in die Zentralarktis beteiligt. Im preisgekrönten Kinder-Sachbuch Expedition Polarstern von Katharina Weiss-Tuider und Christian Schneider tauchen Kinder ab 10 Jahren in dieses spannende Abenteuer ein. »Nirgendwo auf der Erde ist der Klimawandel so deutlich sichtbar wie hier«, schreibt Markus Rex, der Leiter der MOSAiC-Expedition, über die Arktis. Gletscher und Meereis gehen immer weiter zurück, denn die Arktis erwärmt sich doppelt so schnell wie alle anderen Regionen der Erde. Das bleibt nicht ohne Konsequenzen! Im Buch wird erklärt, welche Faktoren unser Wetter und Klima beeinflussen und warum die Arktis so wichtig für das globale Klima ist. Auf den Spuren der legendären Reise von Fridtjof Nansen, der 1893 mit der »Fram« vergeblich versuchte, den Nordpol zu erreichen, startete der Eisbrecher »Polarstern« von Tromsø aus in den hohen Norden. Nachdem eine geeignete Eisscholle gefunden war, ließ sich das Schiff einfrieren und driftete monatelang im Polarmeer. Hautnah erleben wir den Alltag an Bord und lernen den imposanten Eisbrecher und seine Besatzung kennen. Dabei kommen auch der Essensplan, Verhaltensregeln und das Freizeitangebot nicht zu kurz. Auf dem Eiscamp schauen wir den Forschenden bei ihrer Arbeit über die Schulter. Es ist nicht ungefährlich bei Temperaturen bis – 60 Grad und der ständigen Gefahr, von Eisbären überrascht zu werden. In einzelnen Kapiteln werden die Wissenschafts-Teams vorgestellt, die das Meereis, die Atmosphäre, den Ozean, das Ökosystem und die Biogeochemie der Arktis untersuchten. Sie verwendeten den Tauchroboter »Beast«, den Forschungsballon »Miss Piggy«, einen Eisdickensensor und viele weitere Messgeräte. Mit diesen Forschungen will man die Wissenslücken über die Arktis schließen und unser komplexes Klima besser verstehen. Im reich bebilderten Buch können Kinder erleben, wie Klimawissenschaft funktioniert und welche faszinierenden Entdeckungen die Forschenden machten. Alles ist hervorragend aufbereitet, mit kurzweiligen Logbuch-Einträgen, Fotos, tollen Zeichnungen und einem Glossar. Ein beeindruckendes Buch, das auch Erwachsenen zu empfehlen ist! Ausgezeichnet als Wissensbuch des Jahres 2020/21 in der Kategorie Perspektive und mit dem EMYS-Sachbuchpreis November 2021.
  • Von: in.libris.futura

    Mir liegt der Klimaschutz als Papa zweier Kinder besonders am Herzen. Dieses Buch erklärt die Auswirkungen auf die Polarregionen und die Wetterphänomene der Erde. Mit schönen Illustrationen, die mit etlichen Erklärungen, Zitaten und Berichten versehen sind, erinnert das große Buch an ein sehr schönes und auch für Erwachsene hervorragend geeignetes Was-ist-Was-Buch. Die einmalige Expiditionsreise der Polarstern, die sich im Eis festfrieren ließ und so dem Weg des Eises folgte, ist mindestens so beeindruckend wie erkenntnisreich. Diese Erkenntnisse so knapp, gleichzeitig fundiert und leicht verständlich zu vermitteln ist eine echte Kunst. Die wunderschönen Illustrationen tun ihr Übriges, das Buch als ein phänomenales Erklärbuch für jung & alt mit dem wichtigsten Inhalt unserer Zeit zu bezeichnen!
  • Von: Legend of bookworm

    Ich habe jetzt wirklich etwas gebaucht, bis ich dieses Buch beendet habe, weil ich mir wirklich intensiv Zeit dafür nehmen wollte. Das Thema Klimawandel liegt mir sehr am Herzen und deswegen fand ich die Story von der Polarstern direkt interessant. Das Buch erzählt nicht nur von einem spannenden Abenteuer, sondern klärt auch auf wie wichtig es ist etwas für unser Klima zu tun. Außerdem zeigt es die verheerenden Auswirkungen des Klimawandels in der Arktis. Das Buch selbst ist aufgeteilt in mehrere Teile. Zum Anfang erfährt man viel über das Schiff „Die Polarstern“, die geplante Expedition, das Ziel der Foscher*innen, das Team und dessen Ausrüstung. Hier merkt man direkt, wie lange und genau diese Expedition geplant wurde und wie wichtig sie für die Forscher*innen, aber auch für die gesamte Menschheit ist. Anschließend bekommt man einen kleinen Einblick in die Vergangenheit und die Versuche die schon Mal unternommen worden sind, um das Eis der Arktis zu durchqueren und zu diesen Forschungsergebnissen zu kommen. Es ist schon beeindruckend, was das Expeditionsteam dort geschafft hat. Nachdem man alle wichtigen Informationen über die Expedition hat, erfährt man die Ergebnisse der einzelnen Forscherteams und somit bekommt man als Leser einen Einblick in den Ozean, in das Eis, in die Atmosphäre und in die Ökologie. Ich war erschrocken, wie schlimm sich die Arktis in den vergangenen Jahren entwickelt hat und das Buch hat mir meine Augen nochmal mehr geöffnet. Es ist jetzt an der Zeit was zu ändern! Und keinen Augenblick später! Wie man das am besten machen kann erfährt man auch noch etwas zum Ende des Buches. Zusammenfassend fühle ich mich unglaublich gut, über die Situation in der Arktis informiert und das Wissen wird mir noch lange im Kopf bleiben, weil mich das Buch so nachdenklich zurückgelassen hat. Ein wirklich beeindruckendes Sachbuch und nebenbei mit tollen Aufnahmen und witzigen Einträgen aus dem Expeditionstagebuch. Auf der Polarstern gab es schon die ein oder andere witzige Regelung.
Mehr laden