Vom Axolotl zum Zwergfaultier von Millie Marotta

Millie Marotta Vom Axolotl zum Zwergfaultier

Vom Tigerschwanz-Seepferdchen bis zum dreizehigen Faultier

Was wäre die Welt ohne den Bogenstirn-Hammerhai? Ohne gigantische Hummer und gestreifte Okapi, und ohne lebende Tannenzapfen, die Schuppentiere? Hoffentlich werden wir das nicht erleben müssen! Unsere Welt ist voller einzigartiger Geschöpfe, die gefährdet sind und die es zu schützen gilt. Die walisische Illustratorin Millie Marotta ist durch ihre beliebten Ausmalbücher bekannt geworden. Nun stellt sie 43 wundersame Tiere in einfühlsamen Texten und kunstvollen Illustrationen vor. Die Tiere sind mal groß, mal klein, farbenfroh, laut, wunderlich, ängstlich, zart, schelmisch oder faszinierend - jedoch sind sie alle vom Aussterben bedroht. Damit wir diese Lebewesen schützen können, ist es so wichtig, dass wir von ihnen erfahren, wissen, wo und wie sie leben und warum sie vom Aussterben bedroht sind. Dieses Buch ist eine Hommage an die weniger bekannten bedrohten Geschöpfe unseres Planeten, die es genauso wie die Bienen, den Elefanten, die Eisbären und den Großen Panda zu schützen gilt. Ein engagiertes Plädoyer für einen achtsamen Umgang mit dem Leben auf unserer Erde.

Mit Tipps und Anregungen wie jeder von uns für den Arten- und Naturschutz aktiv werden kann.

Dieses Buch wurde klimaneutral produziert.

Jetzt bestellen

€ 22.00 [D] inkl. MwSt. | € 22.70 [A] | CHF 30.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: edafromearth

    Durch das große Format des Buches können auch die Illustrationen im Großformat betrachtet werden und das Lesen wird durch die Großschrift vereinfacht. Das dicke Papier fühlt sich in der Hand gut an und die Farben sind sehr intensiv. In diesem Buch werden bedrohte Tierarten aufgegriffen, die weniger bekannt sind. Der deutsche Titel lässt vermuten, dass die Tiere nach alphabetischer Reihenfolge thematisiert werden, dem ist aber nicht so. Die Autorin hat die Einteilung nach acht Lebensräumen vorgenommen (Ozeane, Wälder, Wüsten usw.). Den englischen Titel „A Wild Child’s Guide To Endangered Animals“ finde ich passender und hätte eins zu eins ins Deutsche übersetzt werden können. Jedem Tier wird auf einer Doppelseite Platz gegeben: links die Illustration und rechts der Text. Die ausgewählten Tiere sind sehr interessant und haben besondere Eigenschaften bzw. Fähigkeiten. Man wundert sich immer wieder, welche Wunder die Natur erschaffen hat. Die Texte sind informativ, knapp gehalten und leicht verständlich. Was ich als störend empfinde, ist, dass nicht bei jedem Tier im Text erwähnt wird, warum es bedroht ist, obwohl das doch das Hauptthema ist. Der Grad der Bedrohung, die Bestandsgröße, die geografische Verbreitung und die Bedrohungen von allen erwähnten Tierarten sind zwar am Ende des Buches auf einer Doppelseite in Kleinschrift aufgeführt, das halte ich aber nicht für sinnvoll. Somit ist das eigentliche Thema in den Hintergrund gedrängt und der Inhalt hat keine einheitliche Struktur. Es ist deutlich, dass auf die Illustrationen viel mehr Wert gelegt worden ist. Kinder ab acht Jahren können sicherlich mehr Inhalt aufnehmen, ohne dass es ermüdet. Am Ende des Buches findet man eine schöne Weltkarte, in die alle erwähnten Tierarten je nach geografischer Verbreitung eingezeichnet sind. Mein Fazit: für Kinder (und Erwachsene) optisch und haptisch ein sehr schön aufgemachtes Buch. Die Inhaltsstruktur und die Gewichtung des eigentlichen Themas konnten mich nicht ganz überzeugen.
  • Von: losgelesen

    Was haben Gobibär, Chatam-Schnäpper, Ganges-Gavial, Fischkatze und Schuhschnabel gemeinsam? Außer das vermutlich kaum jemand diese Tiere überhaupt kennt, sind sie alle in dem wunderbaren Buch „Vom Axolotl bis zum Zwergfaultier – Unsere gefährdete Tierwelt“ von Millie Marotta vertreten. In dem 112 Seiten dicken Tierlexikon aus dem Prestel Verlag werden 43 bedrohte Tierarten auf jeweils einer Doppelseite vorgestellt. Ein kurzer, aber informativer Text zusammen mit der schönen Abbildung gibt den kleinen und großen Lesern einen für die Kürze recht umfassenden Eindruck über die vielen Tierarten, die sie zwar bisher nicht kannten, aber trotzdem bereits von dem Aussterben bedroht sind. Das stimmt auf der einen Seite natürlich traurig und nachdenklich, aber auf der anderen Seite ist es auch noch nicht zu spät etwas dagegen zu tun und so endet das empfehlenswerte Buch mit einer Liste, was Kinder und natürlich vor allem die Erwachsene alles gegen die Gefährdung der Tiere unternehmen können. So ist „Vom Axolotol bis zum Zwerfaultier“ von der ersten bis zur letzten Seite ein absolut empfehlenswerte Buch für alle Natur- und Tierliebhaber und die es vielleicht (angeregt durch das Lesen des Buchs) noch werden.
  • Von: EllasWorldofBooks

    Rezension „Vom Axolotl bis zum Zwergfaultier – Unsere gefährdete Tierwelt“ ist im @prestel.verlag erschienen und wurde mir dankenswerterweise von @insiderrandomhouse zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hierbei um ein Sachbuch über seltene bedrohte Tierarten für Kinder ab 8 Jahren. Zunächst möchte ich einige Worte über den Aufbau dieses Buches verlieren. Das Buch ist in unterschiedliche Biotope eingeteilt. (z.B. Wüste, Süßwasser, Tundra etc.) Zu Beginn jedes Biotops gibt es einen kurzen Abschnitt, in dem einige wichtige Infos über das jeweilige Biotop geliefert werden. Nach diesem Einstieg folgt eine Auswahl an gefährdeten Tieren, die in diesem Biotop leben. Für jede Tierart wird eine Doppelseite verwendet, auf der eine Illustarion des Tiers, sowie eine Seite mit Infos zum jeweiligen Tier ihren Platz finden. Am Ende des Buches findet man eine Landkarte, die nochmal verdeutlicht, auf welchem Kontinent und in welcher Region die im Buch aufgezählten Tierarten leben. Außerdem findet man hinten im Buch noch ein Verzeichnis, mit den Biotopen und einer Auflistung der jeweiligen Tiere mit Angabe der Seitenzahl, damit man das gesuchte Tier schneller findet. Insgesamt werden in diesem Buch 43 Tiere und 8 Biotope vorgestellt. Die Illustrationen sind unglaublich schön. Die Autorin selbst hat da wirklich tolle Arbeit geleistet. In einem mosaikartigen Stil, den man auch schon auf dem Cover entdecken kann, stellt sie die wichtigsten Merkmale jeder Tierart dar. Die Aufmachung des Buches konnte mich sofort überzeugen. Der Text zu den Tieren ist relativ einfach gehalten und sehr leicht zu verstehen. Es wird meist nur das aller wichtigste über den Lebensraum oder über die Lebensweise der Art herausgearbeitet. Dies empfand ich vor allem mit dem Hintergrund das es für Kinder ab 8 ist sehr passend, da die Kinder so nicht mit Infos überschüttet werden, aber dennoch das wichtigste über die Art mitnehmen können. Es werden sowohl kleine als auch große Tiere beschrieben, wodurch dieses Buch sehr viel Abwechslung mit sich bringt. Allerdings haben mir einige Informationen auf den Doppelseiten gefehlt. Ein kleiner Steckbrief mit den Grunddaten, wie z.B. Herkunft, Nahrung, Alter, Feinde und die Einordnung in gefährdet, stark gefährdet oder vom Aussterben bedroht wäre wünschenswert gewesen. Teilweise befinden sich diese Informationen auf den letzten Seiten, dennoch wäre es Übersichtlicher gewesen sie gleich auf der jeweiligen Seite des Tieres zu erwähnen. Fazit: ein wirklich wundervoll illustriertes Sachbuch, bei dem auch Erwachsene auf ihre kosten kommen können. Vor allem aber Kinder können mit diesem Buch ihre Liebe zur Tierwelt und zum Tierschutz entdecken. Absolute Empfehlung für einen frühen Kontakt von Kindern mit der Umwelt und dem Schutz von Tierarten.
Mehr laden