Die geheimen Gärten von England. Aktualisierte Sonderausgabe von Heidi Howcroft

Heidi Howcroft Die geheimen Gärten von England. Aktualisierte Sonderausgabe

In England gibt es neben vielen berühmten Garten-Highlights zahlreiche unentdeckte Paradiese, die längst einen größeren Bekanntheitsgrad verdienen. Für dieses Buch reisten Heidi Howcroft und Marianne Majerus durch ganz England, auf der Suche nach Gärten, die das Wesen der englischen Gartengestaltung widerspiegeln. Anlagen mit Geschichte, private Refugien, die nie für die Öffentlichkeit zugänglich sind, unbekannte, blumenreiche Oasen mitten in der Landschaft bis zu verborgenen Gärten in der Stadt. Cottage- und Country-Gärten sind ebenso dabei wie Landschaftsgärten, moderne formale Anlagen und sogar der Ort, wo Queen Elizabeth ihre ersten Jahre verbrachte. Diese besondere Auswahl von 25 Gärten vermittelt einen Einblick in eine Welt, in der der Garten alles ist und die uns bisher verborgen geblieben ist.

Jetzt bestellen

€ 14.99 [D] inkl. MwSt. | € 14.99 [A] | CHF 21.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Sommerlese

    "Die geheimen Gärten von England" von Heidi Howcroft und Fotografin Marianne Majerus erscheint als aktualisierte Sonderausgabe 2022 im Bassermann Verlag. England ist für seine wunderbaren Gartengestaltungen bekannt, neben den bekannten Gärten gibt es viele geheime Paradiese, die es ebenfalls wert sind, besucht zu werden. Heidi Howcroft und Marianne Majerus stellen 25 verschiedene englische Gärten vor, die unterschiedliche Gestaltungsvarianten aufweisen. Darunter befinden sich historisch angelegte Gärten, Country- oder Cottage-Gärten, kleine Oasen in der Stadt, Gärten mit Wasserläufen oder Seen, private Rückzugsorte und den Garten, in dem Queen Elizabeth ihre erste Kindheit verbrachte. Als Landschaftsarchitekt verfügt die Autorin über das nötige Fachwissen und stellt uns in ihren interessanten Texten die Gärten und ihre Anlage näher vor. Sie beschreibt die Arten und Farben der Pflanzen, erklärt die Schwierigkeiten der Inhaber, die ihre Anlage ihnen abfordert, zeigt wie geschickt geplant wird und stellt auch die Fehler in der Pflanzenwahl vor, wenn der Standort andere Voraussetzungen besitzt als die Flora es sich wünscht. Begleitet werden die Texte durch eindrucksvolle Bilder, sie zeigen bekannte und unbekannte Paradiese und lassen den Betrachter eintauchen in ein pures Gartenglück, welches für wunderbare Inspiration und dem Wunsch nach genau solchen Gärten sorgt. Die Mischung der Ansichten wechselt von romantisch über modern, blumenreich bis zu altem Baumbestand oder idyllischem Sitzplatz am See. Die Fotos sind vielfältig, traumhaft schön und voller englischem Charme. Die Ansichten zeigen Jane Austen Gärten, Cottage- oder Rosengärten, Wassergärten und Landschaftsgärten, die mit der Weite der Natur spielen oder nach bestimmten Achsen ausgerichtet sind. Alle Gartenformen haben ihren eigenen speziellen Reiz und ihren bestimmten charakteristischen Bewuchs, der den besonderen Eindruck ausmacht. Die Schönheit der Natur wird sichtbar gemacht, indem bestimmte Anlagen geplant, gepflanzt und umgesetzt werden. Eine Kunst, für die die Briten weithin bekannt sind und dessen wunderschöne Beispiele man in diesem Bildband bewundern kann. Englands Gärten sind romantisch, verwunschen, vielfältig und inspirierend und dieses Buch lässt seine Betrachter an genau dieser faszinierenden Schönheit teilhaben. Ein Buch zum Versinken und Innehalten, aber auch zum Nachschlagen und Informieren über die jeweiligen Pflanzen und vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Traumbuch für Gartenträume!
  • Von: Nadia

    Die Autorinnen stellen dem Leser 25 wunderschöne Gärten in England vor, wovon einige offenbar bekannt sind und als Highlights gelten. Genauso werden aber unbekannte Paradiese in wunderschönen Bildern präsentiert, die Begehrlichkeiten wecken und sehr inspirierend sind. Persönlich haben es mir vor allem die üppig blühenden Cottage-Gärten angetan. Allerdings schaue ich mir auch sehr gerne formal gestaltete und moderne Gärten mit vielen Formschnittgehölzen und klaren Linien an. Selber möchte ich sowas aber nicht haben, denn meine inzwischen dem Zünsler zum Opfer gefallenen Buchse haben mir die Grenzen meiner gärtnerischen Fähigkeiten deutlich aufgezeigt: Einmal mit der Schere dran und aus einer vormals vielleicht etwas aus der Form gewachsenen Kugel wurde ein "Wasistdenndas!?!". Im Kapitel "Gärten in der Landschaft" wird unter anderem Hackfall vorgestellt. Zuvor habe ich noch nie davon gehört, doch schon beim ersten Durchblättern des Buches bin ich bei den Bildern hängengeblieben. Hackfall ist alles andere als das, was man in einem Garten erwartet. Es gibt keine Blumenrabatten und keine kunstvoll geschnittenen Ziergehölze. Hackfall ist Wald und Landschaft und das so zauberhaft und ursprünglich, dass man schon beim Betrachten der Bilder im Buch ein Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit bekommt. Ähnlich geht es mir, wenn ich Teiche und Bachläufe betrachte. Für mein Leben gerne hätte ich Wasser im Garten. Leider beschränkt sich das im wirklichen Leben aber auf einen Miniteich in einer alten Zinkwanne. Das ist zwar auch hübsch, aber kein Vergleich zu sowas. Aber klar, wer hat schon den nötigen Platz... ;-) Die Autorin führt mit schönen Worten und Beschreibungen durch die Gärten. Dabei versteht sie es so geschickt mit Worten umzugehen, dass man bei den literarischen Gartenrundgängen das Gefühl bekommt den Duft der Rosen zu riechen, Hummeln und Bienen emsig summen und Vögelchen glücklich zwitschern zu hören. Es wird aber auch nicht verschwiegen, wie pflege- und zeitintensiv solche Traumgärten sind. Blumenbeete wollen gepflegt, Unkraut gejätet und Rasenflächen geschnitten werden. Es werden auch gärtnerische Misserfolge wie die falsche Pflanzenwahl für den vorhandenen Standort nicht verschwiegen und so wird dem Leser schön vor Augen geführt, dass auch Niederlagen und Verluste zum Gärtnern dazugehören, dass keiner der im Buch vorgestellten Gärten von heute auf morgen in seiner ganzen Pracht dastand und dass einem der Garten ganz sicher eines lehrt: Geduld. Und wisst ihr, was das Beste ist? Aufgrund einer Veränderung in unserem Garten "muss" ich im kommenden Frühling ein Eckchen, das im Moment noch Rasen ist, neu bepflanzen. Herrlich! Ganz sicher wird mich dieses Buch treu durch die Wintermonate begleiten und viele gute Ideen zur Gestaltung meines Gartens beitragen. Zum Beispiel hat sich in meinem Kopf schon die Idee festgesetzt, dass ich unbedingt mehr Pfingstrosen haben muss. Und eine Treppe. :-) Dieses Buch ist ein absolut wunderbares Werk das jedem Gartenliebhaber die Wintermonate "vergrünt" und zum Träumen verleitet.