Alte Hoffnung, neue Wege von Petra Durst-Benning

Petra Durst-Benning Alte Hoffnung, neue Wege

Fabienne Durant hofft auf ein Wiedersehen mit ihrem verschwundenen Sohn und setzt dafür alles aufs Spiel – die neue Trilogie von Bestsellerautorin Petra Durst-Benning

Südfrankreich 1888. Fabienne Durant glaubt an sich und ihren großen Traum. Schon bald will sie im eigenen Restaurant für anspruchsvolle Gäste kochen. Und so kämpft sie entschlossen um ihren Platz in der von Männern beherrschten Spitzengastronomie. In dem begabten Koch Noé findet sie einen wichtigen Mentor, der sie zu immer neuen Höchstleistungen anspornt. Doch obwohl sich alles zum Besten zu entwickeln scheint, kann Fabienne eins nicht vergessen: die Sehnsucht nach ihrem Sohn, der als Baby spurlos verschwand. Noch ahnt sie nicht, wie nah ihr das geliebte Kind ist – und welchen Preis das Schicksal von ihr für die Chance auf ein Wiedersehen fordern wird ...

Mitreißend erzählt, sorgfältig recherchiert: SPIEGEL-Bestsellerautorin Petra Durst-Benning überzeugt wieder einmal!

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Lerchie

    Da Fabienne an ihren großen Traum glaubt, kämpft sie entschlossen um ihren Platz in der von Männern beherrschten Gastronomie. In Noe, einem Spitzenkoch, findet sie ihren Mentor, der sie zu Höchstleistungen antreibt. Doch all das wird überschattet von Fabiennes Suche nach ihrem, als Baby entführten, Sohn. Sie ahnt nicht, wie nahe sie ihrem Kind ist und was sie die Chance auf ein Wie3dersehen kosten wird. Meine Meinung Das Buch ließ sich sehr gut lesen, denn keine Unklarheiten im Text störten meinen Lesefluss. In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. In Fabienne, die immer wieder Nachforschungen nach ihrem Sohn anstellt. Die aber, leider, auch so gutgläubig gegenüber ihren angeblich besten Freundin Stephanie ist. Fast möchte ich sagen, dass ich Stephanie hasse, denn wie konnte sie ihrer doch angeblich besten Freundin so etwas antun? Jeder, der der ersten Band gelesen hat, und davon gehe ich aus, weiß, was ich meine. Stephanies Scheinheiligkeit sprengt alle Ketten und ist nicht zu überbieten. Ich kann sie nur verachten und es tut mir leid, dass sie bisher damit auch noch Erfolg hatte. Ich bin ganz gespannt auf Band drei. Dieses Buch war wieder sehr spannend. Es beschreibt, was Fabienne alles tat, um zu einem eigenen Restaurant zu kommen. Ob sie das im dritten Band wohl noch schafft? Das Buch mich gefesselt und ich habe mit Fabienne gelitten, wenn sie in Carcassonne bei der Polizei wieder keine positiven Nachrichten erhielt. Zuweilen habe ich aber auch mit ihr geschimpft und sie für blauäugig gehalten. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich empfehle es gerne weiter. Fünf Sterne von mir dafür.
  • Von: Carmen

    Lesen ist Urlaub für die Seele Der zweite Band der Köchinen Trilogie von Petra Durst-Benning nimmt uns wie der mit nach Südfrankreich. Neben viel Herzschmerz die uns aus dem Hier und Jetzt reist und Historie die gekonnt recherchiert ist, bekommen wir am Ende des Buches eine Reihe von Rezepten, die mit der Handlung des Buches zusammenhängen. Man mag das Buch gar nicht aus den Händen legen. Es ist einfühlsam, mitreisend und ja auch tröstend und zeigt die Stärke einer Frau die gelernt hat sich durchzuschlagen. Es ist nicht zwingend notwendig den ersten Teil zu kennen, da die Autorin eine kurze Zusammenfassung vo den eigentlichen Text gesetzt hat. Ich freue mich schon auf den 3 Band
  • Von: Ulla Leuwer

    Meine Meinung: Fabienne gibt ihren großen Traum nach einem eigenen Restaurant nicht auf, obwohl ihr als Frau reichlich Steine in den Weg gelegt werden und wenn ich denke, nun hat sie glücklicherweise etwas geschafft, dann schlägt das Schicksal zu. Die Autorin hat viele Höhen und Tiefen für die Protagonistin vorgesehen. Ich war an ihrer Seite und habe gehofft, gebangt und mich aber auch gefreut. Als Leserin habe ich wesentlich mehr erfahren als es Fabienne möglich ist und so manche Person hat reichlich Minuspunkte bei mir gesammelt. Natürlich spielt das Essen und die Zubereitung eine große Rolle. Zusätzlich gab es in der Familie reichlich Begebenheiten, die das Alltags- und Familienleben wieder spiegelten. Sehr ausführlich hat Petra Durst-Benning vieles beschrieben und ich glaubte, ich wüsste, was als nächstes passiert, gab es eine überraschende Wendung. Fazit: Ein unterhaltsames zweites Buch der Köchinnen-Reihe. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.
Mehr laden