Bad Summer People von Emma Rosenblum

Emma Rosenblum Bad Summer People

Der perfekte Sommer. Die perfekte Ehe. Das perfekte Geheimnis?

Jeden Sommer lassen Jen Weinstein und ihre Freundin Lauren Parker ihr privilegiertes Leben in New York hinter sich, um die schönsten Wochen des Jahres auf Fire Island zu verbringen, einer idyllischen Düneninsel, gleich neben Long Island. Hier residiert „altes Geld“, man kennt sich seit Jahren und vertreibt sich die Zeit mit Tennis, kühlen Cocktails im Clubhaus und Beach-Picknicks. Die Ehemänner checken die Börsenkurse, bei Jen und ihren Freundinnen hat längst das Rennen auf den neuen attraktiven Tennislehrer begonnen – es scheint, ein ganz normaler Sommer zu werden. Bis nach einem Sturm eine Leiche in einer Böschung gefunden wird …

Und während die Tage länger und heißer werden, zeigen sich immer mehr Risse im scheinbar perfekten Leben von Jen und ihren Freunden: Wer schläft mit wem? Wem ist das Geld ausgegangen? Und: Wer hat mit wem noch eine Rechnung offen …?

Die perfekte Sommerlektüre, frisch, sexy, spannend und ganz einfach beste Unterhaltung für die heißesten Tage des Jahres!

„Sagen Sie alle Verabredungen ab – ich habe dieses Buch innerhalb eines Wochenendes inhaliert und konnte einfach nicht die Finger davon lassen!“ Lucy Foley

Lieferbarkeit in zwei Versionen (mit und ohne Farbschnitt). Es wird je nach Verfügbarkeit geliefert

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 25.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Alex

    Der Klappentext verspricht nicht zu viel: "Ihr Leben ist perfekt, ihre Lügen sind es auch." Das Buch handelt von den ganz persönlichen Intrigen und Machenschaften der New Yorker High Society, die sich jedes Jahr für die Sommerferien auf einer kleinen Insel trifft. Jedes Kapitel ist aus der Perspektive einer anderen Figur geschrieben und so offenbaren sich ständig neue, überraschende Konflikte und Wendungen. Die Sprache ist einfach gehalten und das Tempo rasant, was dem Roman Leichte und Bekömmlichkeit verschafft. Der Autorin gelingt es, die Eigenschaften des klassischen Dramas in einen modernen Roman zu übersetzen und so bleibt das Buch bis zur letzten Seite spannend. Obschon der Perspektivwechsel unterhaltsam und insgesamt eine Stärke des Buches ist, unterscheiden sich die Romanfiguren zu wenig. Dazu kommt, dass die Motive der Protagonisten meist belanglos und die Persönlichkeitsmerkmale nur oberflächlich beschrieben sind. Die erotische Spannung unter den Protagonisten ist spürbar, doch wirken viele Passagen stumpf und vulgär. Insgesamt ist der Autorin ein unterhaltsamer Sommerroman mit leicht kriminalistischer Note gelungen, der zum Voyeurismus einlädt: Hier lassen sich die Sehnsüchte und Geheimnisse der Superreichen aus nächster Nähe betrachten.
  • Von: aboutlovestoriesandfairytales

    ɪɴʜᴀʟᴛ Jeden Sommer treffen sich die previlegierten Menschen New Yorks für mehrere Monate auf der Insel Fire Island. Die Zeit vertreibt man sich mit Tennis und Picknicken am Strand. Und dieses Jahr ist ein ganz besonders attraktiver Tennislehrer engagiert worden. Doch als nach einem Sturm eine Leiche im Gebüsch gefunden wird, gerät die - nach außen hin - heile Welt der Bewohner ins wanken. ᴍᴇɪɴᴜɴɢ Ich finde, das Cover verbreitet direkt gute Laune und Urlaubsstimmung. Die Farben sind sommerlich gewählt und der Farbschnitt ergänzt das Cover perfekt. Der Schreibstil von Emma hat mir gut gefallen. Auch wenn ich eher die ich-Perspektive bevorzuge und die Geschichte aus der allwissenden Perspektive geschrieben ist, verleiht dies der Geschichte irgendwie etwas Besonderes. Dabei geht es in den Kapiteln immer um unterschiedliche Bewohner der Ferieninsel Fire Island. Das Setting ist wirklich traumhaft. Urlaubsfeeling ist hier vorprogrammiert. Weiße Sandstrände, Meer und Cocktails. Es treffen eine Menge interessanter Persönlichkeiten aufeinander. Nach außen hin wird hier die heile Welt verkörpert. Doch hinter den Fassaden bröckelt es mächtig. Es wird fremdgegangen, Geld hinterzogen, verheimlicht, dass man kurz davor steht pleite zu gehen und noch viel mehr. Und natürlich ist vieles nur Show und hinter den Rücken wird viel über jeden hergezogen. Und trotzdem hat die Insel etwas magisches. Man wird von dem kleinen Ferienort gefesselt und möchte am liebsten selbst mal mitten drin sein. Es gibt viele Dramen und die Spannung kommt daher nicht zu kurz. Am Ende ging es mir dann fast etwas zu schnell, aber alles in allem ein wirklich unterhaltsamer Sommerroman, den ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann.
  • Von: Deblioteca

    https://www.instagram.com/p/C7l9MxnN4vO/?igsh=MWw1cGU3MjdsdzMycw== Dieses Buch liest sich wie eine Staffel White Lotus oder Big Little Lies Es beginnt mit einem Todesfall, alle sind absolut irre, jede Sicht wird erzählt und am Schluss gibt es das grosse Kawumm. Ich habs geliebt.. Nur schon, weil es sich um New Yorker Hausfrauen, gelangweilt von ihrem Luxusleben, geht, die jeden Sommer auf dieselbe Insel fahren. In kürzeren und längeren Kapitel werden viele Sichtweisen beleuchtet und gibt somit Aufschluss, wer wie und warum so handelt. Und wie es hier abgeht, huuuch.. mega spannend erzählt und wirklich jeder dieser Ferienbewohner verbirgt etwas. Ein wirklich super Debüt, welches mich mega unterhalten hat und ich hoffe auf viele weitere solcher Geschichten. Ein richtiger Lesespass ohne Spice - das hat das Buch gar nicht nötig. Von mir aus gesehen top und ich empfehle es weiter.
Mehr laden