Die Dunkeldorn-Chroniken - Blüten aus Nacht von Katharina Seck

Katharina Seck Die Dunkeldorn-Chroniken - Blüten aus Nacht

Weder Dornen noch die Liebe können diese unbeugsame Heldin brechen ... Die Dunkeldorn-Chroniken beginnen!

Alle vier Jahre erblüht eine Pflanze, die so schrecklich ist wie schön: der Dunkeldorn. Aus seinem schwarzen Blütenstaub gewinnen Magier die Essenz ihrer Zauberkraft. Doch die Pflanze zu berühren ist tödlich. Das erfährt die junge Opal am eigenen Leib: Ein schreckliches Unglück nimmt ihr fast das Leben und verschlägt sie an eine düstere Universität, wo sie von einem Strudel aus Geheimnissen erfasst wird. Warum hat der Blütenstaub Opal nicht getötet? Was sind die Magier bereit für ihre Kräfte zu opfern? Und welches Interesse hat der berüchtigte wie attraktive Dornenprinz höchstpersönlich an ihr – einer einfachen Plantagenarbeiterin? Irgendwo zwischen den schwarzen Blütenblättern liegt die Antwort darauf, was an jenem Unglückstag wirklich geschah, an dem Opal alles verlor …



Die Dunkeldorn-Chroniken:
1. Blüten aus Nacht
2. Ranken aus Asche
3. Knospen aus Finsternis

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Herzschlag.buecherwelt

    Meine Meinung Beim Schreibetil der Autorin gibt es nichts zu meckern, ich habe wunderbar in das Buch hereingefunden. Opal ist eine sehr starke Protagonistin, sie lässt sich ungern etwas vorschreiben und verachtet Ungerechtigkeit. Das war mir sehr sympathisch, weshalb ich sie sofort in mein Herz geschlossen habe. Das Worldbuilding ist hier super gelungen, ich konnte mich sehr gut in die dunkle Welt von Tensia hineinversetzen. Der Königsgleiche war für mich sehr geheimsnisvoll, ich hoffe das dort in den Folgebändern noch mehr kommt. Auch hätte ich mir ein klein wenig mehr Lovestory gewünscht, hier liegt der Fokus eher auf dem Fantasyteil, was der Story aber auch keinen Abbruch tut. Alles in allem bin ich sehr gespannt auf den zweiten Teil und wie es mit Opal weitergeht. Fazit Ein solider Auftakt der Lust auf mehr macht.
  • Von: buecherseelen_gl

    Opal arbeitet als Wasserträgerin auf einer Dunkeldorn Plantage. Der Blütenstaub des Dunkeldorns ist unglaublich wichtig für die Magie in Tensia - und ist bei Brührung ätzend bis tödlich. Dennoch schuften Opal und der Rest des Dorfes alltäglich unter härtesten Bedingungen bis ein Unfall Opals Leben verändert. Sie lernt ein anderes Leben an der sagenumwobenen Universität der Dornenformer und Dunkeldornmagier kennen und verstrickt sich plötzlich in ein Netz voller Lügen und Intrigen. Katharina Seck hat mit der Trilogie "die Dunkeldornchroniken" eine faszinierende Reihe voller Magie und starken Charakteren erschaffen. Opal hat nichts mehr zu verlieren und begibt sich unerschrocken in gefährliche Situationen und scheut keine Konfrontation, was mich sehr unterhalten hat. Die Handlung ist grausam und ehrlich, es wird nichts geschönt teilweise fühlt man sich als Leser*in schon etwas berückt. Mich hat die Magie der Dunkeldornen sehr in ihren Bann gezogen - sie ist innovativ und bisher noch total undurchsichtig, weswegen ich unbedingt Teil 2 brauche. Ich finde es außerdem sehr realistisch gemacht, dass Opal Zeit zum Trauern bekommt und sich nicht Hals über Kopf in eine erzwungene Liebesgeschichte stürzt. Der Fokus des 1. Bandes liegt vollständig auf Opal und den Machenschaften des Landes und der Erkundung des Dunkeldorns. Dadurch bleiben die restlichen Charaktere noch völlig undurchschaubar, was die Spannung für die weiteren Bände noch anhebt. Ich habe nun hohe Erwartungen an den weiteren Verlauf der Geschichte und kann euch Teil 1 sehr ans Herz legen, wenn ihr gut gemachte High Fantasy mit einer besonderen Gesellschaftskritik lesen möchtet
  • Von: Magische Momente Alys Bücherblog

    Ich weiß gar nicht, was mich hier mehr begeistert hat. Die Autorin oder die Sprecherin. Denn nachdem ich den Auftakt der Dunkeldorn Chroniken von Katharina Seck entdeckt hatte, war klar, dass ich es unbedingt als Hörbuch hören muss. Schuld daran ist Michaela Gaertner. Denn ich liebe einfach ihre Art der Geschichte, Leben einzuhauchen, für Emotionen und Tiefe zu sorgen und das ist ihr auch hier unglaublich gut gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einnehmend und fesselnd. Die Atmosphäre sehr düster, tragend und intensiv. Opal ist unsere Hauptprotagonistin und ich mag sie einfach nur total gern. Sie ist mutig, verletzlich und man hat das Gefühl, sie passt nicht so recht in diese Welt hinein. Sie ist zu sanft, lässt sich aber auch nicht unterkriegen und geht ihren Weg. Für mich eine sehr starke Protagonistin, die ihre ganze Persönlichkeit noch längst nicht entfaltet hat. Daneben trifft man auch weitere Nebencharaktere. Sie sind absolut greifbar und authentisch. Haben Geheimnisse, sind düster und von so vielen Facetten durchzogen, dass man das Gefühl hat, sie immer wieder neu zu entdecken. Der Einstieg fiel mir unsagbar leicht. Opal konnte mich direkt fesseln und einfach begeistern. Der erste Band ist eine Reise voller Erkenntnisse, Schmerz und den unterschiedlichsten Herausforderungen. Dabei hat es Opal nie leicht. Die Idee der Pflanze ist unglaublich genial. Katharina Seck beschreibt es sehr detailreich und fantasievoll, damit sich die Magie und auch die Dunkelheit vollends entfalten können. Doch es geht hier nicht nur um den Dunkeldorn oder das Opal besonders ist. Vor allem wird klar, wie sehr hier unterdrückt wird, die Machtverhältnisse ausgelotet werden und eine ganz eigene Hierarchie herrscht. Ich hab sehr mit Opal mitgefühlt. Hab sie aber auch für ihre unerschütterliche Stärke bewundert. Sie hat sich stets behauptet und nie kleinkriegen lassen. Das verlangt Respekt. Man spürt aber auch, dass sie ein sehr emotionaler Mensch ist. Auch wenn ich gestehen muss, dass die Emotionen nicht völlig bei mir angekommen sind. Dafür fand ich die Thematik unglaublich faszinierend und interessant. Insgesamt konnte mich die Autorin auch mit kleineren Wendungen beeindrucken, auch wenn nicht alles überraschend war. Ich bin definitiv gespannt, wie es weitergeht, denn diese Welt, der Dornenprinz und Opal haben mich längst in ihren Bann gezogen. Fazit: Katharina Seck punktet in ihrem Auftakt um die Dunkeldorn Chroniken mit einer sehr faszinierenden Grundidee und konnte mich damit einfach komplett begeistern. Eine starke Protagonistin und eine unglaublich spannende Handlung haben mich dieses Buch quasi inhalieren lassen. Ich bin definitiv gespannt auf mehr.
Mehr laden