Die Köchin - Lebe deinen Traum von Petra Durst-Benning

Petra Durst-Benning Die Köchin - Lebe deinen Traum

Vom einfachen Mädchen, das gern kocht, zu einer gefeierten Köchin, die die Welt verändert

»Bon appétit!« Wenn Fabienne die Gäste des Schleusenwärterhauses bewirtet, ist sie glücklich. Schließlich gibt es bei ihnen das beste Essen am ganzen Canal du Midi: Fabiennes Maman kocht zwar mit den einfachsten Zutaten, aber eben auch mit Liebe und Leidenschaft. Was könnte es Schöneres geben, als von ihr zu lernen? Nur der Gedanke an ihren Geliebten Eric lässt Fabienne gelegentlich von der großen weiten Welt träumen. Als ihre Mutter unerwartet stirbt und der Vater eine neue Frau ins Haus holt, brennt die Minderjährige mit Eric durch. Schon bald lässt der sie bedenkenlos im Stich, und Fabienne muss allein für sich sorgen: Mit großem Glück findet sie Arbeit als Küchenhilfe in einem Weingut. Mit Stéphanie, der charismatischen Tochter des Hauses, verbindet sie schnell eine ungewöhnliche Freundschaft. Fabiennes Zukunft scheint rosig, doch dann schlägt das Schicksal grausam zu - und nichts ist mehr, wie es war.

Der Auftakt der neuen großen Trilogie von SPIEGEL-Bestsellerautorin Petra Durst-Benning

Jetzt bestellen

€ 20.00 [D] inkl. MwSt. | € 20.60 [A] | CHF 27.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Shelfofmybooks

    Südfrankreich 1880 Fabienne lebt mit ihren Eltern glücklich am Canal de Midi. Ihre Eltern betreiben das Schleusenwärterhäuschen, in dem ihre Maman die Gäste bewirtet. Fabienne hilft gern ihrer Mutter beim Kochen und Bewirten der Gäste, denn schließlich gibt es hier das beste und einfachste Essen am ganzen Canal de Midi. Fabies Maman kocht zwar mit einfachsten Zutaten und Mittel, jedoch mit einer sehr großer Leidenschaft. Und Fabienne lernt von ihr jeden Tag mehr von der Zubereitung schmackhafter Speisen. Sie könnte nicht glücklicher sein und nur der Gedanke an ihren geliebten Eric lässt Fabienne von der großen weiten Welt träumen… Als jedoch ihre Maman plötzlich stirbt und ihr Vater bald darauf eine neue Frau ins Haus holt, ist nichts mehr wie es war und Fabienne brennt mit Eric durch. Aber Eric lässt sie im Stich und nun steht Fabienne vor großen Herausforderungen und sie muss so manchen Schicksalsschlag hinnehmen…. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu schwärmen von diesem wunderbaren Auftakt dieser Trilogie ❤️ Eine wundervolle und warmherzige Geschichte, die ich schon in den ersten Seiten komplett in mein Herz geschlossen habe. ❤️ Petra Durst- Benning hat einen so authentischen und wunderbaren Schreibstil. Dadurch habe ich Fabie sofort lieb gewonnen und habe mit ihr mitgelitten , mich gefreut und geträumt. Denn jeder sollte immer einen großen Traum haben und dafür kämpfen, so wie auch Fabienne. Die Schauplätze in Frankreich beschreibt Petra Durst-Benning so herrlich, dass ich dachte, ich wäre selber vor Ort. Aber mit welcher Leidenschaft sie das Kochen von Fabie im Buch beschreibt, ist einfach sooooo schön und grandios. Jedesmal wenn Fabienne gekocht hat, bekam ich auf solch köstliche Speisen Appetit und es machte einfach nur Spaß es zu lesen. Für mich ein so großartiges Buch und ich kann es nicht abwarten, wie es weitergeht. Es ist nur nur eine Geschichte um ein Mädchen und eine Hommage an die „Merès Lyonnaiser - Lyoner Mütter, sondern auch eine liebevolle und inspirierende Geschichte, die Mut gibt, an seinen eigenen Träumen festzuhalten und niemals aufgeben soll ! Wenn ich könnte, würde ich mehr als 5/5⭐️ Sterne geben,für mich eine absolutes Jahres-Highlight und eine absolute Leseempfehlung, für alle die, die historische Romane lieben. ❤️❤️❤️
  • Von: Carmen Vicari

    Fabienne lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Schleusenwärterhäuschen. Hier ist sie glücklich, vor allem, wenn sie zusammen mit ihrer Mutter für die gens de l´eau, die Barkenschiffer und Flussleute, kochen kann. Zwar kocht Fabiennes Mutter mit einfachen Zutaten einfache Gerichte, doch sind diese so ausgewogen, schmackhaft und mit viel Liebe und Leidenschaft gekocht, dass das Essen nicht nur sehr gut ankommt, sondern sie auch zur „Mademoiselle Bon appétit“ wird. Doch dann stirbt Fabiennes Mutter ganz plötzlich und unerwartet und sie muss alleine zurechtkommen, den Haushalt ebenso meistern wie das Kochen für ihre Gäste. Als der Vater dann eine neue Frau ins Haus holt, muss Fabienne bald erkennen, dass für sie kein Platz mehr im Schleusenwärterhäuschen ist. Aber wo soll sie hin? Soll sie wirklich mit dem Barkenschiffer Eric in eine ungewisse Zukunft fliehen? Wie soll sie im Leben zurechtkommen? Fabienne weiß noch nicht, wohin ihr Weg sie führen wird, doch eines weiß sie gewiss: Zurück kann sie nicht mehr. Das Buch ist der erste Band der Köchinnen-Reihe von Petra Durst-Benning. Die Autorin hat viel Zeit in Frankreich verbracht, wo ihr dann letztlich die Idee zu dieser Reihe kam. Man spürt auch deutlich die Liebe zum Land, den Leuten und nicht zuletzt ihre Kochleidenschaft. Fabienne Durant ist eine sehr liebe und etwas naive junge Protagonistin, die das Herz am rechten Fleck trägt. Erlebt Fabienne einige recht unbeschwerte Kinder- und Jugendtage, wird ihr Leben mit dem Fortgang von Zuhause immer turbulenter. Doch sie verliert nicht den Mut und stellt sich mit Kraft, Köpfchen und Geschick neuen Herausforderungen und immer wieder auf sie zukommenden Schicksalsschlägen. Neben der Lebensgeschichte von Fabienne, die in diesem Buch noch lange nicht zu Ende erzählt ist, behandelt das Buch historische Besonderheiten. Der Canal du Midi wurde künstlich geschaffen, um Waren vom Atlantik ins Landesinnere und bis hin zum Mittelmeer bringen zu können, ohne den langen Umweg auf en Meeren nehmen zu müssen. Fabiennes Vater ist einer der Schleusenwärter, die am Canal du Midi ihren Dienst verrichten und Boote mit Waren und gelegentlichen Passagieren die Durchfahrt auf dem Canal ermöglichen. Ein weiteres historisches Highlight sind nicht nur die Restaurants, die etwa 1850 in der Form aufkamen, wie wir sie heute kennen, sondern vor allem die mères Lyonnaises, die Mütter von Lyon, die als erste Köchinnen dem heimischen Herd entflohen, um eigene Restaurants zu eröffnen. Das Buch ist sehr spannend, emotional und anschaulich geschrieben. Schon nach wenigen Seiten war ich von der Geschichte gefangen und tauchte ein in die Welt von Fabienne, roch und schmeckte ihre Gerichte und stand mit ihr den nächsten Schicksalsschlag durch. Petra Durst-Benning hat viel Herzblut und Leidenschaft in die Geschichte gesteckt, was man ihm deutlich anmerkt. Nicht nur die Landschaft und die Liebe zu Land und Leute waren greifbar, auch erfüllte mich nach wenigen Seiten die gleiche Begeisterung fürs Kochen, wie ich sie bei Fabienne wiederfinden konnte. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung, denn natürlich gibt es noch viele offene Fragen und eine Trennung von Fabienne fiel ohnehin sehr schwer. Fazit: Ein wundervolles Buch über Südfrankreich im 19. Jahrhundert, bei dem ich nicht nur Land und Leute ein wenig kennenlernen durfte, sondern auch eine ganz besondere Leidenschaft fürs Kochen entdeckte. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und vermisse Fabienne schon jetzt.
  • Von: get lucky

    Die Köchin - Petra Durst-Benning Vom einfachen Mädchen, das gern kocht, zu einer gefeierten Köchin, die die Welt verändert »Bon appétit!« Wenn Fabienne die Gäste des Schleusenwärterhauses bewirtet, ist sie glücklich. Schließlich gibt es bei ihnen das beste Essen am ganzen Canal du Midi: Fabiennes Maman kocht zwar mit den einfachsten Zutaten, aber eben auch mit Liebe und Leidenschaft. Was könnte es Schöneres geben, als von ihr zu lernen? Nur der Gedanke an ihren Geliebten Eric lässt Fabienne gelegentlich von der großen weiten Welt träumen. Als ihre Mutter unerwartet stirbt und der Vater eine neue Frau ins Haus holt, brennt die Minderjährige mit Eric durch. Schon bald lässt der sie bedenkenlos im Stich, und Fabienne muss allein für sich sorgen: Mit großem Glück findet sie Arbeit als Küchenhilfe in einem Weingut. Mit Stéphanie, der charismatischen Tochter des Hauses, verbindet sie schnell eine ungewöhnliche Freundschaft. Fabiennes Zukunft scheint rosig, doch dann schlägt das Schicksal grausam zu - und nichts ist mehr, wie es war. Die Tage habe ich noch dieses wundervolle Buch meiner Liebingsautorin Petra Durst-Benning zu Ende gelesen. Ich schätze sie ja total für ihre akurate Recherche und einen famosen Schreibstil der einen mitnimmt in mal bekanntere oder mir diese mal auch unbekanntere Gefielde. Schauplatz dieses Mal ist der Canal du Midi in Frankreich. Dieser Band ist der erste einer neuen Trilogie der Autorin. Bis zur gefeierten Köchein schafft es Fabienne in Band eins natürlich nicht, doch sind die Geschehnisse schon einschneidend tief genug. Der Charakter von Fabienne hat mich sofort angesprochen, mit Stéphanie konnte ich jedoch nicht warm werden und manche Situationen fand ich dadurch auch etwas überzogen. Es geht viel umd die gute, auch regionale Küche und um die Liebe zum Kochen - für Gourmets hat die Autorin im Anhang wieder ein paar Rezepte angefügt. Ich fand das Buch voll Liebe, Drama, Küche und Frankreich lesenswert und gebe es nun weiter im Kollegium. Vielleicht sind diese Zeilen ja auch Glücksmomente für sie.
Mehr laden