Dinosaurier auf anderen Planeten von Danielle McLaughlin

Danielle McLaughlin Dinosaurier auf anderen Planeten

»Wer sonst nur Romane liest, wird diesen Kurzgeschichten verfallen.« Booklist

Ausgezeichnet mit dem Windham-Campbell Prize, einer der höchstdotierten und wichtigsten literarischen Auszeichnungen der Welt: Erzählungen über Menschen in Irland und den alltäglichen Wahnsinn im ganz normalen Leben.

Eine junge Frau lernt ihren Mann ganz neu kennen, als sie zum ersten Mal seine Heimat an der nordirischen Küste besuchen; eine Mutter will verstehen, warum ihr kleiner Sohn so besessen ist von Tierknochen und der Apokalypse … In diesen Geschichten ist die Welt ebenso schön wie fremd. Männer und Frauen, Alt und Jung bewegen sich durchs Leben, wie ein Tourist ein fernes Land erkundet: aufmerksam, mit einer Mischung aus Staunen und Misstrauen. Sie leben in ständiger Gefahr, missverstanden, verletzt oder abgelehnt zu werden, und wollen doch nur begreifen, wer sie sind, in welcher Welt sie leben.

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 16.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: bookreviews.at

    Zwölf beeindruckende Kurzgeschichten hat die irische Autorin Danielle McLaughlin in dem Band „Dinosaurier auf anderen Planeten“ vereint. Es sind teils verstörende kleine Erzählungen, die offenlegen, welche Abgründe sich hinter scheinbar heilen Fassaden verbergen. So agieren auch die Kinder in den Geschichten als Spiegelbild ihrer psychisch angeschlagenen Mütter und der spannungsgeladenen Beziehungen im häuslichen Umfeld. Beeindruckend wird das klar in der Story „Die Kunst des Füßebindens“. Auch die Väter sind alles andere als stabile, verlässliche Personen, wie in der Erzählung „Gegen die ich mich wehre, die hasse ich nicht“ zutage tritt. Die Protagonisten versuchen alle, sich in ihrem Leben zurechtzufinden, das ihnen aber ausgesprochen mystisch scheint. Wo ist die Realität, wo beginnt die Vorstellung? Ständig sind sie der Gefahr ausgesetzt, verletzt oder missverstanden zu werden, müssen sich mit einem unbewältigbaren Alltag und ihrer düsteren Vergangenheit auseinandersetzen, um mit letzter Kraft das Bild von sich aufrecht zu erhalten… Ich habe die Lektüre dieser Kurzgeschichten extrem spannend gefunden, jede Story hat mich in ihrer Kürze und Prägnanz aufs Neue gefesselt und manchmal erschrocken, manchmal überrascht, aber immer berührt zurückgelassen! Über die Autorin: Danielle McLaughlin begann mit vierzig Jahren zu schreiben. Die Rechtsanwältin veröffentlichte ihre Geschichten u.a. in The New Yorker oder The Irish Times. Sie gewann bereits mehrere Preise und stand auf der Shortlist der Irish Book Awards Newcomer of the Year. Danielle McLaughlin lebt im County Cork, Irland und schreibt an ihrem ersten Roman.
  • Von: Buechermadl

    Klappentext So wie die irische Autorin Danielle McLaughlin in diesen Erzählungen, die sich meist außerhalb des Großstadtlebens abspielen, in Kleinstädten und ländlichen Gegenden, von Cork bis Donegal. Ihre Charaktere wundern sich manchmal, wie ihr Leben derart schieflaufen konnte, und sie beschreibt ihren Schrecken, ihr Erstaunen und letztlich ihren veränderlichen, unsicheren Platz im Universum. Cover Das Cover ist sehr ansprechend, die Farben sind passend aufeinander abgestimmt und es macht sofort Lust, das Buch zu lesen. Schreibstil Der Schreibstil ist angenehm leicht, aber trotzdem packend und fesselnd. Inhalt/Rezension Das Buch umfasst elf sehr unterschiedliche Kurzgeschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen Thema, der Aufbau ist aber sehr ähnlich. Man spürt beim Lesen eine spannenden Sog. Das Ende bleibt aber meist offen und wird nicht auserzählt. Das war am Anfang etwas schwierig für mich, doch nach kurzer Zeit hat es mich wirklich gepackt. Die einzelnen Protagonisten waren für mich greifbar und ich konnte mich schnell in sie hinein versetzen und habe mit ihnen mitgefiebert. Die Schicksale der Personen haben mich zum Teil sehr berührt. Eigentlich lese ich Kurzgeschichten immer mal zwischen rein, aber dieses Buch habe ich in einem Rutsch gelesen. Fazit Ich bin begeistert und kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Kurzgeschichten liest. Zum Buch Verlag: Luchterhand Autorin: Danielle McLaughlin Buchlänge: 254 Seiten
  • Von: Sallys Books

    Dieses Buch beinhaltet 11 Kurzgeschichten, die einen ganz eigenen und sehr atmosphärischen Schreibstil haben. Ich persönlich finde nicht das es Kurzgeschichten sind, sondern eher Momentaufnahmen, aber ich habe es geliebt. Die Geschichten haben etwas ganz spezielles und wirkten auf mich wie aus einem alten Film. Die Titelgebende Geschichte findet man ganz zum Schluss, diese fand ich nicht ganz so stark, wie andere, dennoch war sie nicht schlecht. Von dieser Autorin würde ich gerne noch viel mehr lesen!
Mehr laden