Ein langes Wochenende von Gilly Macmillan

Gilly Macmillan Ein langes Wochenende

»Wenn ihr das hier lest, habe ich bereits einen eurer Ehemänner getötet.« Der neue packende Roman von SPIEGEL-Bestsellerautorin Gilly Macmillan.

Drei Frauen treffen in einem abgelegenen Ferienhaus ein, tief in der Moorlandschaft von Northumbria an der schottischen Grenze. Es ist der erste Abend ihres langen Wochenendes, am nächsten Morgen erwarten sie ihre Ehemänner. Doch auf dem Küchentisch von Dark Fell Barn finden sie einen Brief, in dem jemand behauptet, einen ihrer Ehemänner umgebracht zu haben. Die drei Frauen glauben zuerst an einen perfiden Scherz. Doch sie haben keinen Handyempfang. Es gibt kein Internet – und ein Sturm zieht auf. Die Frauen sind von der Außenwelt abgeschnitten, und als jede von ihnen versucht herauszufinden, was passiert ist – ob überhaupt etwas passiert ist – werden ihre Freundschaften auf eine harte Probe gestellt. Die Situation droht, zu eskalieren ...

Packend, perfide, atmosphärisch: Lesen Sie auch »Die Nanny« und »Die Vertraute«.

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Nadine1986

    Puh war das ein langes und ereignisreiches Wochenende 😅 Wir lernen unsere Protagonisten recht schnell und gut kennen und wissen direkt wer welche Problemchen hat und wer in Selbstmitleid das ganze Buch über zerfließt. Da war eine Person schon echt nervig. Ich mag ja nichts weniger als das es keine Kapitel gibt und dann kleine Absätze zwischen den Wechseln. Ab und an war dann auch ein Absatz und es ging mit denselben Personen weiter. Warum? Unnötig. Die Story an sich wird aus mehreren Sichten erzählt und es ist dadurch sehr interessant und spannend. Doch manchmal war es einfach etwas zu viel und irgendwie auch wirr/verwirrend. Wenn es gut konstruiert ist, mag ich mehrere Sichten. Hier hat es mir leider ga nicht zugesagt. Mich konnte die Geschichte zwar nicht ganz abholen, aber ich wurde gut unterhalten.
  • Von: Franzi

    Rezi zu " Ein langes Wochenende " 🤗 Autor : Gilly Macmillon 🤗 Verlag : Blanvalet Verlag 🤗 Erscheinungsdatum : 26. Oktober 2022 🤗 Seitenanzahl : 416 Seiten 🤗 als Print und eBook erhältlich Der Klappentext klang in meinen Öhrchen echt gut und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Konnte es meine Erwartungen erfüllen? Die Freundinnen Ruth und Jayne kennen sich durch ihre Männer bereits ewig. Emily, die ebenfalls einen Mann der " Gang " geheiratet hat, hat ihre Position in dieser Clique noch nicht richtig gefunden und hat keinen richtigen Anschluss. Nichts desto trotz fahren sie über ein Wochenende weg. Die Männer kommen erst am nächsten Tag. Die Mädels finden einen Brief, wo behauptet wird, dass einer der Männer getötet wurde..... Quasi abgeschnitten von der Außenwelt, ohne Auto , ohne Handy mit heftigem Regenwetter macht sich jede ihre eigenen Gedanken.... Puh, was soll ich sagen 🙈 leider nicht wirklich mein Buch.... Die Story beginnt spannend. Es wird aus unterschiedlichen Sichtweisen in der " Ich -Form " und " Erzähler - Form " erzählt. Jeder Charakter wird mit seinen Eigenschaften und Problemen beschrieben und mmmhh, ich fand keinen wirklich sympathisch... Zusätzlich kommen noch Maggie und John [ Vermieter ] zu Wort, der an Demenz erkrankt ist, sowie eine dem Leser unbekannte Person und die Tochter einer weiteren Freundin. Richtige Kapitel gibt es hier nicht und ich fand es ziemlich unübersichtlich und nicht strukturiert. Ich wusste häufig nicht, wer grade am " reden " war und fand es zusätzlich teilweise etwas langatmig. Ich wollte trotzdem wissen, wer hinter allem steckt und die Auflösung war soweit auch in Ordnung, aber der Weg dahin war nicht meins 🤷‍♀️ Aber nicht vergessen, nur weil es mich nicht begeistern konnte, könntest du es total lieben . Danke an das @bloggerportal für das Rezensionsexemplar und das entgegengebrachte Vertrauen.
  • Von: lenisvea

    Meine Meinung Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, daher habe ich mich auf dieses neue Werk von ihr gefreut. Der Klappentext hörte sich auch sehr spannend an. Allerdings ist mir schon schwer gefallen, in das Buch rein zu kommen. Das Buch konnte mich auch leider gar nicht fesseln und mein Interesse wecken. Leider gibt es in diesem Buch auch keine wirklichen Kapitel, es war in zwei Teile eingeteilt, also je über 200 Seiten in einem Stück. Dies gefällt mir bei Büchern gar nicht. Kurze Kapitel gefallen mir wesentlich besser. Auch die Charaktere konnten mich nicht so wirklich begeistern. Alles in allem kann ich hier leider nur sagen, dass mir das Buch nicht wirklich gefallen hat und bekommt von mir 3 Sterne. Die anderen Bücher der Autorin haben mir definitiv besser gefallen. 3 von 5 Sternen Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Bianvalet Verlag Infos zur Autorin: @Bianvalet Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt
Mehr laden