In Liebe, Deine Paula von Lucinde Hutzenlaub

Lucinde Hutzenlaub In Liebe, Deine Paula

Eine junge deutsche Auswanderin im glanzvollen New York der Dreißigerjahre – und eine unsterbliche Liebe, die das Schicksal einer ganzen Familie bestimmt

Als Esther den Dachboden ihres Einfamilienhauses in Stuttgart ausmistet, fällt ihr der elegante Fuchspelzmantel ihrer Mutter Paula in die Hände. Und mit einem Mal sind all die schmerzhaften Erinnerungen wieder da, denn der Mantel hat eine lange Geschichte: Er stammt aus Paulas Jahren als Kindermädchen bei einer der reichsten Familien New Yorks. Esther weiß, wie sehr ihre Mutter das Leben in der pulsierenden Metropole der Dreißigerjahre liebte, die Jazzclubs und die Spaziergänge im Central Park – und einen jungen Anwalt namens Norman. Doch der Mantel erinnert Esther auch an all die Geheimnisse, an den schrecklichen Verrat und schließlich an Paulas plötzliches Verschwinden. Und sie weiß, dass es nun endlich an der Zeit ist, sich auf die Suche zu machen nach jener großen Lebensliebe, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte …

»Paulas außergewöhnliche Geschichte zwischen Stuttgart und dem New York der Dreißigerjahre berührt und entfaltet einen unglaublichen Sog. Ein großartiges Leseerlebnis!« Maria Nikolai

Jetzt bestellen

€ 16.00 [D] inkl. MwSt. | € 16.50 [A] | CHF 22.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: MarySophie

    Handlung Jahrelang lag der elegante Fuchspelzmantel auf dem Dachboden von Esther. Und mit ihm ganz viele Erinnerungen an ihre Mutter Paula, die sie verdrängen will. Esthers Tochter Linda findet den Mantel und möchte gern die Geschichte dahinter wissen. Und Esther öffnet sich und erzählt von Paula. Von der Paula, die nach Amerika ausgewandert ist und dort bei einer der reichsten Familien New Yorks als Kindermädchen gearbeitet hat. Von der Paula, die dafür ihre Familie hinter sich gelassen hat und ein Abenteuer gewagt hat. Und von der Paula, die in den jungen Anwalt Norman verliebt war. Eine Liebe, die nicht sein sollte. Zumindest für den Moment... Meinung Mir ist der Roman in erster Linie vor allem wegen des Titels ins Auge gefallen. Ich finde es lustig, dass innerhalb kurzer Zeit zwei Bücher erscheinen, die die Namen meiner Wellensittiche im Titel haben (das andere Büchlein: In Liebe, dein August). Und allein das hat für mich gereicht, um mir ein Buch mit einer titelgebenden Protagonistin namens Paula näher anzuschauen. Dann klang die Inhaltsangabe auch noch gut und für mich stand direkt fest, dass ich die Geschichte unheimlich gern lesen möchte. Es war für mich daher eine riesige Freude, ein Rezensionsexemplar des Romans zu erhalten, ganz ganz lieben Dank an das Bloggerportal von PenguinRandomhouse! Auch diesmal habe ich den Roman in die Hand genommen und mit Lesen begonnen, ohne mir vorab die Inhaltsangabe nochmals durchzulesen. Dementsprechend bin ich sehr offen und frei ans Lesen gegangen und wurde direkt überzeugt. Ich finde, dass ein sehr ansprechender und guter Start in die Geschichte gegeben wird, es fiel mir super leicht, mich auf Paula und ihr Leben einzulassen. Auch die Sprache bietet einen lebendigen Blick auf die Situationen und sorgt dafür, dass man Paula als sympathisch und vielfältig wahrnimmt. Ich dachte, dass die Geschichte durchweg einen Erzählstrang in der Vergangenheit besitzt und man dabei Paula ein paar Jahre auf ihrem Lebensweg folgt. Und dann kam leider ein Kapitel dazwischen, das in der Gegenwart spielt. Es hat meinen Lesefluss gestört und wirkte einfach nicht zu der bisherigen Handlung passend. Leider hat sich das auch im Folgenden durchgesetzt, während ich von den Abschnitten, die Paulas Erlebnisse schildern, sehr begeistert bin und diese mit viel Interesse verfolgt habe, kam die Gegenwart etwas schwach daher. Nicht so rund und ruhig, sondern es entstand der Eindruck, als wären die Kapitel hektisch geschrieben und noch irgendwie mit in die Geschichte eingearbeitet, Hauptsache sie sind mit drin. Am Ende betrachtet machen sie Sinn und zeigen, was viele einzelne Entscheidungen für Auswirkungen auf mehrere Leben haben können. Aber ich hätte gern darauf verzichtet, sie beeinflussen meinen bis dahin echt guten Eindruck vom Roman. Mir hat es gefallen, dass in die Handlung Briefe eingebunden wurden, die sich die Protagonisten untereinander geschrieben haben. Das bietet nicht nur Abwechslung, sondern auch die Möglichkeit, die Figuren in einem anderen Licht zu betrachten und mehr über ihre Gefühle zu erfahren, die auf diese Weise viel offener beschrieben werden. Auch die Darstellung der Protagonisten ist echt gut gelungen. Es treten komplett unterschiedliche Charaktere auf, die allesamt eine schöne Zeichnung erhalten haben und viele Facetten und Emotionen von sich zeigen. Am stärksten lernt man natürlich Paula kennen, sie ist eine sehr angenehme Hauptprotagonistin, die es mit Leichtigkeit schafft, den Leser von sich zu überzeugen. Fazit Selten wollte ich einen Roman aufgrund des Titels so gern lesen. Und selten hat sich allein aufgrund des Titels eine so hohe Erwartungshaltung gebildet. Die auch fast vollkommen erfüllt wurden. Aber leider nur fast. Was hat mir nicht so gefallen: Der Erzählstrang in der Gegenwart. War mir zu unruhig, zu nebensächlich und hätte es für meinen Geschmack nicht gebraucht. Wenn das nicht gewesen wäre, wär das Buch für mich ein Highlight gewesen. Toll geschrieben, lebendig, interessante und starke Figuren. Die Handlungsorte und auch das Lebensgefühl wurde perfekt eingefangen. Ich hatte superschöne Lesestunden und kann den Roman definitiv empfehlen, mir hat er gefallen, es wird eine sehr mitreißende Geschichte erzählt, die fast komplett überzeugen kann. Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sterne
  • Von: Leseratte06

    Rezension (Rezensionsexemplar) Lucinde Hutzenlaub - In Liebe, Deine Paula Klappentext: Als Esther den Dachboden ihres Einfamilienhauses in Stuttgart ausmistet, fällt ihr der elegante Fuchspelzmantel ihrer Mutter Paula in die Hände. Und mit einem Mal sind all die schmerzhaften Erinnerungen wieder da, denn der Mantel hat eine lange Geschichte: Er stammt aus Paulas Jahren als Kindermädchen bei einer der reichsten Familien New Yorks. Esther weiß, wie sehr ihre Mutter das Leben in der pulsierenden Metropole der Dreißigerjahre liebte, die Jazzclubs und die Spaziergänge im Central Park – und einen jungen Anwalt namens Norman. Doch der Mantel erinnert Esther auch an all die Geheimnisse, an den schrecklichen Verrat und schließlich an Paulas plötzliches Verschwinden. Und sie weiß, dass es nun endlich an der Zeit ist, sich auf die Suche zu machen nach jener großen Lebensliebe, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte … Meinung/Fazit: Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und auch das Cover ist wunderschön. Ich empfand Paula als eine sehr selbstbewusste und starke Frau aber in manchen Momenten im Buch fehlte mir etwas mehr Tiefe bei ihren Emotionen. Esther mochte ich auch sehr und fand sie sehr authentisch. Schlimm fand ich was beide durchmachen mussten. Die Geschichte zeigt,wie wichtig es ist miteinander zu reden und so etwas zur Ruhe zukommen. Der Schreibstil war flüssig und man ist von Anfang an mitten in der Geschichte. Die Umgebung wird toll beschrieben sodass man sie gut vor Augen hat. Alles in allem ein historischer Roman über die Dinge die das Leben beeinflussen können und wie man mit Stärke es schafft,das zu bewältigen. 5/5 🌻🌻🌻🌻🌻
  • Von: Shelfofmybooks

    Auf der Rückseite des Buches steht ein kleiner Text von meiner Lieblingsautorin Maria Nikolai: „eine außergewöhnliche Geschichte entfaltet einen Sog und macht diese zu einem großartigen Leseerlebnis“ ! Und was soll ich sagen, genau das, ist bei mir eingetroffen. Paulas Geschichte hat mich tief berührt, so dass ich dieses Buch noch sehr lange im Gedächtnis haben werde. Ihre Geschichte beginnt im Jahr 1931. Paula ist eine junge Frau und hat große Träume und diese möchte sie einfach nur verwirklichen. Sie entschließt sich ganz allein nach Amerika auszuwandern. Und so begleitete ich Paula auf eine spannende Reise voller neuer Eindrücke, vielen Begegnungen, die ihr Leben prägten und wichtigen Entscheidungen. Lucinde Hutzenlaub hat Paulas Gefühle und Gedanken so wunderbar und authentisch herüber gebracht. Es hat sich so angefühlt, als wäre ich direkt dabei. Ich konnte Paulas Zerrissenheit zwischen ihrer neuen Heimat und ihr Heimweh zur alten Heimat so gut verstehen und nachempfinden. Ich mochte Paula so gern, weil sie einfach sie war. Auch andere Charaktere waren sehr authentisch und es gibt natürlich welche, die einen sehr sympathisch waren und andere eher weniger. Das Buch ist in Zwei Zeitenebenen aufgeteilt. Einmal Paulas Geschichte in der Vergangenheit und dann Esthers und Lindas Geschichte in der Gegenwart. Alles zusammen machte dieses Buch zu einem großen wundervollen Ganzem. Lucinde Hutzenlaub hat dieses Geschichte basierend auf wahren Begebenheiten geschrieben und die an manchen Stellen so unfassbar emotional sind und mich so tief berührt haben. Zur Story an sich möchte ich gar nicht mehr schreiben. Wenn man dieses Buch anfängt, kann man nicht mehr aufhören zu lesen. Es hat diesen Sog von dem María Nikolai schrieb. Dieser Sog zieht einem in eine Welt voller Emotionen mit eindrucksvoller Geschichte. Liebe, Macht, Leid, Schmerz und Hoffnung …. Das alles kommt in „ In Liebe deine Paula“ drin vor. Deswegen kann ich nur mehr als eine klare Leseempfehlung und natürlich 5/5 ⭐️ mitgeben. Dieses wundervolle Buch muss unbedingt gelesen werden! Aber haltet Taschentücher bereit, denn ihr werdet sie brauchen! Mit Abstand für mich eines der wundervollsten Bücher, die ich gelesen habe ! Unfassbar schön und traurig zugleich !
Mehr laden