Leuchtfeuer von Corina Bomann

Corina Bomann Leuchtfeuer

Eine mutige Kinderschwester kämpft für ihre kleinen Patienten und ihr eigenes Glück. Die mitreißende Waldfriede-Saga geht weiter!

Berlin-Zehlendorf, 1933. Gerade als sich das Waldfriede endlich einen Namen gemacht hat und Klinikleiter Conradi in die Berliner Chirurgische Gesellschaft aufgenommen wird, ziehen mit der Machtergreifung der Nazis dunkle Wolken am Horizont auf. Plötzlich steht das Waldfriede und sein Personal unter Beobachtung. Doch die junge Kinderschwester Lilly sorgt sich weniger um sich selbst als um ihre kleinen schutzbedürftigen Patienten und die Menschen, die ihr nahestehen: Längst hat sie erkannt, dass ihre Gefühle für den Arzt Rudolph Kirsch über ein rein berufliches Verhältnis hinausgehen. Sie ahnt, dass sie nicht als Einzige ein Geheimnis verbirgt. Die Zeiten werden immer bedrohlicher, und Lilly immer verzweifelter: Soll sie alles riskieren – um am Ende vielleicht alles, was ihr am Herzen liegt, zu verlieren?

Nach wahren Begebenheiten: Inspiriert von der Chronik einer Krankenschwester erzählt Erfolgsautorin Corina Bomann die Geschichte der Berliner Waldfriede-Klinik.

Entdecken Sie die weiteren Bände der mitreißenden Waldfriede-Saga:

1. Sternstunde. Die Schwestern vom Waldfriede
2. Leuchtfeuer. Die Schwestern vom Waldfriede
3. Sturmtage. Die Schwestern vom Waldfriede
4. Wunderzeit. Die Schwestern vom Waldfriede

Alle Bände der Saga sind auch einzeln lesbar.

Jetzt bestellen

€ 13.00 [D] inkl. MwSt. | € 13.40 [A] | CHF 18.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Eliza

    Fesselnde Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite, auch den zweiten Teil der Waldfriede-Reihe habe ich wieder regelrecht inhaliert. Innerhalb kürzester Zeit habe ich die über 600 Seiten verschlungen. Es war schön, den Figuren aus dem ersten Band wieder zu begegnen, aber auch neue Figuren kennen lernen zu dürfen. Im Mittelpunkt des Romans steht diesmal die Krankenschwester Lilly. Diese arbeitet mit Prof. Kirsch auf der Tuberkulose-Station und kümmert sich rührend um die kleinen Patienten. Schwester Hanna, welche wir schon im ersten Teil kennen lernen durften, steht immer noch Dr. Conradi zur Seite. Dennoch macht sie sich zunehmend Sorgen um ihren Chef, er wirkt immer kränklicher. Catherine Conradi ist immer noch auf Hanna eifersüchtig, dass sie sich so gut mit ihrem Mann versteht. Die politische und wirtschaftliche Lage macht auch vor dem Waldfriede nicht halt. Zwei jüdische Ärzte müssen schon bald mit Diffamierungen klarkommen. Dabei fragt doch eine Krankheit nicht nach dem Glauben, als die Nationalsozialisten dann auch noch die Adventisten als Juden zu betrachten scheinen steht das Waldfriede auf dem Spiel. Der Roman besticht vor allen Dingen durch die lebensnahen Figuren, die lebendige Erzählweise und die historische Genauigkeit. Alles, was ich an solchen Sagas so unglaublich gerne mag. Gerade der Schreibstil der Autorin hat mich diesmal wieder sehr gefangengenommen und ich war sofort drin in der Geschichte und konnte das Buch nur schwer zur Seite legen. Sehr bildhaft und gefühlvoll beschreibt Corina Bomann vor allen Dingen die Zerrissenheit von Lilly, sie trägt ein großes Geheimnis mit sich herum, dabei ist sie Opfer und nicht Täterin. Sehr schön fand ich auch, dass Hanna uns als Erzählstimme erhalten geblieben ist. Der Roman wird nicht nur aus der Sicht von Lilly und Hanna erzählt, sondern auch anderen Figuren dürfen wir wieder sehr nahekommen, was ich ungemein schätze. Insgesamt wird der Roman chronologisch erzählt mit einigen Zeitsprüngen, diese werden aber durch eine Datumsangabe angezeigt. Jedem Teil des Romans sind tatsächliche Auszüge aus der Chronik des Krankenhauses vorangestellt. Im Nachwort nimmt die Autorin noch einmal Bezug auf die realen Ereignisse und Hintergründe des Romans, was mir sehr gut gefallen hat. Ein wunderbarer zweiter Teil, den ich sehr gerne gelesen habe. Wie gut das gerade der dritte Teil „Sturmtage“ (Dez. 2022) erschienen ist, so kann ich direkt weiterlesen. Bevor im Juli 2023 der vierte Teil „Wunderzeit“ erscheint. Eine klare Empfehlung für alle Fans von Maria Nikolai oder auch Marie Lacrosse. Wer Sagas liebt kommt auch bei Corina Bomann voll auf seine Kosten. Ich bin gespannt, wie es mit der Saga weitergeht Bitte beachten Sie: Die Rezension geht am 13. Januar 2023 auf unserem Blog online und wird auch dann in den sozialen Medien geteilt.
  • Von: Franzi

    In dieser Geschichte spielen Charaktere aus Band 1 auch wieder eine Rolle, hauptsächlich geht es jedoch um dir Kinderkrankenschwester Lilly. Im Waldfriede kann sie wieder Fuß fassen und neu anfangen. Ist sie zu Beginn noch eher schüchtern macht sie eine große Entwicklung durch, bei der Professor Rudolph Kirsch nicht ganz unbeteiligt ist. Über ihn erfährt man anfangs noch recht wenig, je länger Lilly und er zusammen arbeitet ändert sich dies. Die Erzählweise und der Schreibstil haben mir, wie in Band 1, wieder sehr gut gefallen. Auch die historische wahren Ereignisse wurden toll mit der Geschichte im und ums Waldfriede verknüpft. Zu politisch wurde es meiner Meinung auch nie ;-) Zum Ende hin scheint vieles aussichtslos, Lilly kämpft jedoch für ihr Glück. Ein wenig Zeit brauchte ich allerdings bis ich ganz in der Geschichte angekommen bin, dass ist bei historischen Romanen aber normal bei mir. Sie lesen sich doch ein wenig anders als NewAdult Geschichten ;-) Wie bei vielen historischen Romanen wurde auch hier mit Zeitsprüngen gearbeitet, gerade zu Anfang als die Klinik sich noch im Aufbau befindet sind diese jedoch kürzer. Der Roman spielt von 1925 bis 1933 (mit Epilog 1936). Insgesamt besteht der Roman aus 3 Teilen. Besonders gut hat mir wieder die Verbindung zur wahren Geschichte des 'Waldfriede' gefallen, die Autorin hat z.B. den Roman mit Hilfe einer alten originalen Chronik geschrieben. Im Nachwort informiert sie über die wahren und fiktiven Begebenheiten in dem Roman. Absolut empfehlenswerter zweite Band der Reihe. Bin super gespannt auf Band 3, welcher bald erscheint.
  • Von: Jessica

    Leuchtfeuer: Die Schwestern vom Waldfriede - Roman - Im 2. Band der Bestseller-Saga kämpft eine Kinderschwester um ihr Glück (Die Waldfriede-Saga, Band 2) von Corina Bomann erschienen am 27. Juni 2022 über den Herausgeber Penguin Verlag Darum geht es: Eine mutige Kinderschwester kämpft für ihre kleinen Patienten und ihr eigenes Glück. Die mitreißende Waldfriede-Saga geht weiter! Berlin-Zehlendorf, 1933. Gerade als sich das Waldfriede endlich einen Namen gemacht hat und Klinikleiter Conradi in die Berliner Chirurgische Gesellschaft aufgenommen wird, ziehen mit der Machtergreifung der Nazis dunkle Wolken am Horizont auf. Plötzlich steht das Waldfriede und sein Personal unter Beobachtung. Doch die junge Kinderschwester Lilly sorgt sich weniger um sich selbst als um ihre kleinen schutzbedürftigen Patienten und die Menschen, die ihr nahestehen: Längst hat sie erkannt, dass ihre Gefühle für den Arzt Rudolph Kirsch über ein rein berufliches Verhältnis hinausgehen. Sie ahnt, dass sie nicht als Einzige ein Geheimnis verbirgt. Die Zeiten werden immer bedrohlicher, und Lilly immer verzweifelter: Soll sie alles riskieren – um am Ende vielleicht alles, was ihr am Herzen liegt, zu verlieren? Nach wahren Begebenheiten: Inspiriert von der Chronik einer Krankenschwester erzählt Erfolgsautorin Corina Bomann die Geschichte der Berliner Waldfriede-Klinik. Entdecken Sie die weiteren Bände der mitreißenden Waldfriede-Saga: 1. Sternstunde. Die Schwestern vom Waldfriede 2. Leuchtfeuer. Die Schwestern vom Waldfriede 3. Sturmtage. Die Schwestern vom Waldfriede 4. Wunderzeit. Die Schwestern vom Waldfriede Alle Bände der Saga sind auch einzeln lesbar. Meine Meinung : Das Cover ist wieder Perfekt gestaltet und passt perfekt zu den bisher erschienenen Teile der Roman Reihe. Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön der lesefluss ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Die Autorin hat diese Spannung zwischen Bürgerunruhe, Unzufriedenheit und dem Wunsch nach Besserung interessant und authentisch rübergebracht. Man ist immer wieder überrascht, wie schnell Menschen sich umformen lassen und Gedankengut aufnehmen, das dann solche Auswirkungen hat. Auch dieser Teil ist sehr umfangreich, manche Seiten habe ich teilweise etwas übersprungen. Der Spannungspegel hätte noch stärker sein können, im einen Moment steigert es sich, flaut aber schnell wieder ab und verläuft öfter zu reibungslos. Dennoch mag ich diese Mischung aus historischen Ereignissen mit einer Prise Fiktion, die zusammen eine unterhaltsame Geschichte ergeben. Fazit : Ein absolutes Highlight Für mich 5🌟
Mehr laden