Lichterzauber in Schweden von Anna Lindqvist

Anna Lindqvist Lichterzauber in Schweden

Über uns leuchtet die Nacht

Lilje wird nach Jokkmokk in den hohen Norden Schwedens geschickt, um für das Online-Magazin eines Tourismusunternehmens über den traditionellen Wintermarkt der Sámi zu berichten. Dort angekommen gibt es jedoch eine böse Überraschung: Das Hotel ist überbucht, und Lilje muss sich ein Zimmer mit Juha teilen. Juha ist als Sohn eines Rentierzüchters aufgewachsen, und lebt als Wissenschaftler in Stockholm. Während er Lilje die atemberaubende Schönheit des verschneiten Lapplands zeigt, kommen sich die beiden näher. Doch dann erfährt Lilje, dass Juha ihr etwas verschwiegen hat. Kann der Zauber der Polarnacht die beiden doch noch zusammenführen?

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Pharo72

    Die junge Journalistin Lilje Sommer hatte sich sehr auf ihren nächsten Einsatz auf Barbados gefreut, doch plötzlich soll sie für das Online-Portal des Touristikunternehmens Traumziele über den berühmten Wintermarkt in Jokkmokk berichten, ein kleiner Ort in der historischen Provinz Lappland am nördlichen Polarkreis. Zu allem Überfluss ist auch noch ihr Hotel überbucht und sie muss sich ein Zimmer mit dem attraktiven Juha, Sohn eines Rentierzüchters, teilen. Schnell erliegt sie dem Zauber der wunderschönen Landschaft und auch Juha bringt unverhofft etwas in ihr zum Klingen. Doch er ist nicht ganz ehrlich zu ihr. Hat so ihre sich anbahnende Liebe eine Chance? Meine Meinung: Die mir bekannte Autorin, die hier unter Pseudonym schreibt, hat sich für ihren neuen Liebesroman ein ganz besonderes Setting ausgesucht. Gemeinsam mit ihrer Hauptfigur Lilje geht der Lesende auf eine wunderschöne Reise in den hohen Norden Schwedens, der mir bisher völlig unbekannt war. Die atemberaubende Landschaft Lapplands sowie die Kultur der Sami sind ebenso Thema wie Klimaschutz und die Unterdrückung der indigenen Völker. Genau das macht für mich einen Liebesroman so wertvoll, dass es eben nicht nur um eine Lovestory geht, sondern man dabei auch Neues kennenlernt und seinen Horizont in vielerlei Hinsicht erweitert. Auf diese Weise hat mir die Autorin bereits Island sehr nahe gebracht. Nichtsdestotrotz ist die Liebesgeschichte von Lilje und Juha, die sich in einem angenehmen Tempo über den ganzen Roman hinweg entwickelt, sehr warmherzig beschrieben. Obwohl mir persönlich bei den vorherrschenden Temperaturen ja gedanklich so alles eingefroren ist, konnte ich dennoch die romantischen Momente der beiden in vollen Zügen genießen. I-Tüpfelchen waren natürlich die Nordlichter, die schon sehr lange ganz oben auf meiner Bucket List stehen. Dadurch dass im Wechsel aus Sicht der Protagonisten geschrieben wurde, konnte man sich in beide sehr gut hineinversetzen und meine Sympathie hatten sie von der ersten Seite an. Aber auch einige Nebencharaktere konnten durch ihr ursprüngliches Wesen punkten. "Lichterzauber in Schweden" ist ein richtiger Wohlfühlroman, vor allem in der Winterzeit, der mit einer einfühlsamen Liebesgeschichte, aber auch mit jeder Menge gut recherchiertem Wissen über die Region und Kultur der indigenen Bevölkerung zu punkten weiß. Diesen kann ich nur wärmsten Herzens weiterempfehlen.
  • Von: A.B. West

    Ich hatte zu Beginn des Buches bestimmte Vorstellungen, worum es gehen könnte, aber die Geschichte hat sich ganz anders entwickelt als gedacht. 🤭 Und das meine ich im positiven Sinne. Ich habe eine recht einfache Lovestory mit Strangers to Lovers Trope erwartet und wurde mit einer kulturellen und politischen Geschichte überrascht. 😍 Durch Lilje und Juha habe ich mein Wissen über die Sami - das Nomadenvolk im Norden Europas - erweitert und die Kultur dieses Volks näher kennengelernt. 🥰❤️ Die kulturellen Vorurteile und politischen Probleme, die jene Leute auch heute noch belastet, haben mich sehr überrascht. 🙈 Man bekommt allerdings auch eine total süße Liebesgeschichte geliefert, die einen von der ersten Seite an mitreißt. Die beiden Protagonisten sind total sympathisch und weltoffen. 🫶🏻☺️ Meine einzige Kritik ist, dass manchmal ein bisschen um den heißen Brei herumgeredet wird und die Spannung darunter etwas leidet. Aber dieses Problem ist so minimal, dass man darüber hinwegsehen kann. 😄 Von mir gibt es also eine eindeutige Leseempfelung. Meiner Mama habe ich das Buch schon weitergegeben. 😌 4,5/5 ⭐️ 2/5 🌶️
  • Von: Tines_chamber_of_books

    Was mich an diesem Roman gereizt hat war das seltene Setiting in Lappland während der Weihnachtszeit. Gibt es einen Ort der mehr Weihnachten ist als dieser? Ich denke nicht. Auch wenn die Story um Lilje und Juha nicht wirklich neu ist, so ist es doch Lappland und seine Bewohner, die dieses Buch lesenswert machen. Zudem wird hier die Geschichte und der Alltag der indigenen Bevölkerung Lapplands, den Sami, und deren tiefe Verbindung zur Natur, ihrem Volk und ihren Rentieren beleuchtet. Erzählt wird die Geschichte von Lilje und Juha aus zwei Erzählweisen in einem leichten, aber bildhaften Schreibstil. So kann sich der Leser die Polarlichter anschauen oder über dem berühmten Wintermarkt in Jokkmokk schlendern. Wer also Weinachten in Lappland verbringen möchte, ist hier genau richtig
Mehr laden