Montags bei Monica von Clare Pooley

Clare Pooley Montags bei Monica

Ein bezaubernder Wohlfühlroman, der Nähe, Wärme und das Zusammensein feiert!

»Eine Art ›Tatsächlich ... Liebe‹ in Romanform und ein wahres Wundermittel gegen das Gefühl der Einsamkeit in unserer Welt.« Globe and Mail

Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 15.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: realbooklover

    Julian ist ein älterer Herr, der sein einsames Leben satt hat. Er startet das "Projekt Aufrichtigkeit" und schreibt in ein Notizbuch seine Geschichte, seine Wahrheit. Das Notizbuch lässt er in einem Café liegen, wo es die Inhaberin Monica findet. Und auch sie schreibt ihre Gefühle in das Notizbuch und lässt es weiterwandern. Doch Monica ist von Julians Geschichte gerührt und sie beschließt ihm zu helfen. Nachdem ich von "Das Wunder von Bahnsteig 5" so begeistert war, aber ich mich sehr auf den zweiten Roman der Autorin gefreut. Und auch in "Montags bei Monica" schafft es die Autorin die verschiedensten Charakteren eine eigene Geschichte zu geben. Egal welches Alter, welches Geschlecht und welcher Hintergrund, es entsteht eine skurrile Gruppe, die man einfach gern haben muss. Das heißt aber nicht, dass nun alles glatt läuft. Langweilig wird es nicht. Die Kapitel werden abwechselnd aus den Sichten der verschiedenen Charakteren erzählt. So bekommt man in einem Buch sechs Geschichten vorgesetzt, die sehr schnell miteinander verwoben werden. Clare Pooley bleibt meine Entdeckung 2022. Sie ist jetzt schon ein Garant für schöne, leichte Feel-Good-Romane, die etwas ganz besonderes sind.
  • Von: Lesefreundin

    Ein Heft reist durch viele Hände und nimmt zum Thema die Aufrichtigkeit der Menschen. Was ist wirklich in einem und was erzählt man nicht "laut" wir erfahren sehr innige Geschichten über die jeweilig mutigen Protagonisten die sich trauen aufrichtig über sich zu schreiben. Natürlich entstehen dadurch Missverständnisse oder Ideen jemanden helfen zu wollen und die Lieben, die kommt natürlich nicht zu kurz wobei, sie stolpert schon etwas. Ein wunderbares Buch was vielleicht auch über sich selber nachdenken lässt. Perfekt für den Urlaubskoffer
  • Von: Lesefreundin

    Ein Heft reist durch viele Hände und nimmt zum Thema die Aufrichtigkeit der Menschen. Was ist wirklich in einem und was erzählt man nicht "laut" wir erfahren sehr innige Geschichten über die jeweilig mutigen Protagonisten die sich trauen aufrichtig über sich zu schreiben. Natürlich entstehen dadurch Missverständnisse oder Ideen jemanden helfen zu wollen und die Lieben, die kommt natürlich nicht zu kurz wobei, sie stolpert schon etwas. Ein wunderbares Buch was vielleicht auch über sich selber nachdenken lässt. Perfekt für den Urlaubskoffer
Mehr laden