Morgen ist ein neuer Tag von Beate Sauer

Beate Sauer Morgen ist ein neuer Tag

Studierendenbewegung, Kulturrevolution und Sozialprotest: Ende der Sechzigerjahre bringt das Fernsehen die große Welt in die heimischen deutschen Wohnzimmer

Inmitten der 68er-Bewegung machen sich die Schwestern Lilly und Franzi Vordemfelde auf in eine abenteuerliche Zukunft. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein: Lilly arbeitet beim Unterhaltungsfernsehen, wo sie Glanz und Glamour liebt. »Einer wird gewinnen«, »Spiel ohne Grenzen«, »Der goldene Schuss«, überall ist sie dabei. Franzi ist politisch engagiert: Das brutale Vorgehen der Polizei gegen die Studierendenproteste, der Mord an Benno Ohnesorg, all das erschüttert sie zutiefst und motiviert sie, mit dem modernen Medium Fernsehen die Welt zu verändern. Doch wie schon ihrer älteren Schwester Eva stehen ihnen die Fesseln ihrer Zeit im Weg – und nicht zuletzt ihr Vater, der solche Umtriebe gar nicht gerne sieht. Wieder müssen die Frauen der Familie Vordemfelde kämpfen. Für die Freiheit, für ihr Glück – und die Menschen, die sie lieben.

Jetzt bestellen

€ 16.00 [D] inkl. MwSt. | € 16.50 [A] | CHF 22.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Nadys Bücherwelt

    Meine Meinung:(ACHTUNG SPOILER): Auch der 2. Band hat mich wieder völlig in den Bann gezogen. Die Zwillinge Lilly und Franzi Vondemfelde sind inzwischen erwachsen und jeder gestaltet sich seinen Weg, der unterschiedlicher nicht sein könnte. Natürlich ist ihr Vater, wir sind im Jahr 1968, mit so einigen Vorstellungen seiner Töchter nicht einverstanden. Er versucht, die beiden jungen Frauen zur Vernunft zu bringen und dabei geht er oft mit harter Hand vor. Ich hätte diesen Charakter oft schütteln können, scheint er doch noch vom „alten Schlag“ zu sein. Doch nichtsdestotrotz lassen sich Lilly und Franzi ihre Träume nicht nehmen. Eva, die inzwischen eine bekannte Kostümbildnerin ist, hat es bis nach Hollywood geschafft und ist für ihre Karriere mehr als dankbar. Beate Sauer konnte mich auch mit dem 2. Band „Der Fernsehschwestern“ wieder begeistern. Ich habe mich sehr darauf gefreut, Evas Geschichte weiter zu verfolgen. Allerdings konnte mich der 2. Band nicht ganz so überzeugen, wie es der erste Teil, der die volle Sternenzahl bekam, schaffte. Deshalb gebe ich diesem Band 4 von 5 Sterne.
  • Von: ren_bookslounge

    Ich habe mich schon sehr auf den zweiten Band dieser tollen Reihe gefreut. Die Jahre sind so schnell vergangen und die Zwillinge Franka und Lilly mittlerweile erwachsen und beide gehen nun ihren Weg und müssen eigene Entscheidungen für die Zukunft treffen. Es war sehr spannend die berufliche Karriere der beiden Schwestern mitzuerleben dürfen, in der damaligen Zeit nicht so einfach und speziell als Frau wurde man nicht immer für voll genommen und es war bestimmt sehr hart. Doch mit viel Kampfgeist und dem Glauben an sich selbst und dem Halt der Familie geschehen doch auch noch Wunder. Franka hat mich sehr in ihren Bann gezogen und ich habe sie als sehr mutig empfunden. Wie schön, dass Eva ihren Weg gegangen ist und es bis nach Hollywood geschafft hat und dort eine sehr bekannte und zugleich gefragte Kostümbildnerin ist. Man merkt ihre Leidenschaft und mit wieviel Liebe sie ihre Arbeit macht. Wie habe ich mit ihr im ersten Band mitgefiebert und gezittert, als sie sich gegen ihren Vater stellte und doch nie von ihrem Weg abgekommen ist. Auch sehr gefreut hab ich mich über das Wiedersehen von Annemarie, eine wirklich tolle Frau, die leider durch ihren Mann total eingebremst wird. Doch in einer Ehe und mit Kindern ist es nicht so einfach einen anderen Weg zu wählen. Mit Axel kann ich nicht warm werden, sein Verhalten ist schockierend, er ist schlichtweg nur auf seinen Vorteil bedacht und ohne Rücksicht auf Verluste. Es gibt für ihn keine Grenzen, er steht im Vordergrund und das ist alles was für ihn zählt. Die Autorin hat einen so herrlich angenehmen Schreibstil, dass man nur so durch die Seiten fliegt. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und war von der ersten Seite an gefesselt. Spannung, Liebe und auch die Emotionen kommen nicht zu kurz in dieser Geschichte. Die Länge der Kapitel war wirklich sehr gut. Man spürt die Freude für das Fernsehen und den Film sehr und es war sehr interessant hinter die Kulissen blicken zu können. Dass es in der Zeit für Frauen nicht sehr einfach war und sie viel zu kämpfen hatten wurde dem Leser wieder sehr gut näher gebracht und es gab sehr viele interessante und auch schockierende Einblicke. Für mich war es ein wahrer Lesegenuss und ich bin voller Vorfreude auf den letzten Band dieser einzigartigen Reihe!
  • Von: ancla_books4life

    **** Worum geht es? **** Einige Jahre später starten wir wieder in die Geschichte der Familie Vordemfelde ein. Im Jahr 1968 scheint sich der Familienvater noch keinen Schritt verändert zu haben, während die Töchter beruflich die Welt bereisen und die Ehefrau nur noch auf dem Papiere existiert. Können die Frauen der Familie ihr Glück finden? Obwohl vieles richtig erscheint, möchten die Herzen dieser das ein oder andere mal in eine andere Richtung, nur wohin? **** Mein Eindruck **** Der Titel ist hier Programm: Morgen ist auch ein Tag. Die Protagonistinnen lassen sich wahrlich nicht unterkriegen und schöpfen aus ihren Niederlagen Mut für den nächsten Schritt. Hinfallen, fühlen und weitermachen, ganz klare Vorbilder. Während ich die Entwicklung voller Freude, Mitgefühl, Traurigkeit und Hoffnung begleitet habe, wollte ich den Vater einfach mit einer Mistgabel jagen gehen. Ein Charakter zum abgewöhnen und genau das schafft hier eine authentische und auch realistische Dynamik und spiegelt die bekannten Probleme der Zeit unsagbar gut wieder. Der personalisierte Erzähler wechselt zwischen allen 5 Perspektiven, alle paar Seiten begleitet der Leser jemand anderen und erzeugt damit das Gefühl deren Leben wahrhaftig sequenziell zu begleiten. Wiederholungen und Erklärungen sind hier nicht nötig, das geht alles ganz natürlich ineinander über. Die Dialoge sind kraftvoll und der Schreibstil abwechslungsreich. Der Blick auf das positive im Leben steht hier im Vordergrund. Alles zusammen macht aus der Geschichte eine einmalig schöne Angelegenheit und den zweiten Band zu einem Wegbegleiter in die Zukunft der Protagonisten. Es gilt: „der Weg ist das Ziel“. Es wird bewusst mit Erwartungen aus dem ersten Band gebrochen und ein echtes Leben mit einem klaren hin und her dargestellt. Vernunft vs. Sehnsucht. Dennoch sorgt die Geschichte für emotionale Highlights und Wendungen und dient nicht nur als Zwischengang zu Band 3. **** Empfehlung? **** Eine Familiengeschichte mit vielen liebevollen Details und realistischen Momenten. Eine Freude die Protagonistinnen zu begleiten. Eine besondere Empfehlung.
Mehr laden