Ocean View Avenue – Eine Chance für die Liebe von Ella Thompson

Ella Thompson Ocean View Avenue – Eine Chance für die Liebe

Bist du bereit, die Liebe in dein Herz zu lassen?

Gleich hinter der Ocean View Avenue, wo man die Sonne im Atlantik untergehen sehen kann, liegt die Schreinerei, die Brooke McNally vor Kurzem übernommen hat. Während sie die neue berufliche Herausforderung und ihre Tochter Reeva unter einen Hut zu bekommen versucht, lernt Brooke den Webdesigner Owen kennen. Nach dem Tod seiner Frau ist Owen mit seinem Sohn Theo nach Jamestown gekommen, um noch mal ganz neu anzufangen. Während sich ihre Kinder anfreunden, stellt die freiheitsliebende Brooke Owens Geduld bei jeder ihrer Begegnungen auf die Probe. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an ...

Jetzt bestellen

€ 12.00 [D] inkl. MwSt. | € 12.40 [A] | CHF 17.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Elbbuch

    Zurück in der Ocean View Avenue von Ella Thompson und bei den Schwestern Harper und Brooke mit ihrer Tochter Reeva und Freundin Nayla. Und damit rein in Band zwei der Trilogie und in die romantische Leseauszeit, in der es diesmal um Brooke und ihrer Liebe zum Witwer Owen geht. Die Rückkehr fiel mir sehr einfach, weil es einem die Autorin mit ihren tollen Schreibstil leicht und es damit zu einem perfekten Wohlfühlbuch macht, egal ob am Strand oder in der Gartenliege. Diese Fortsetzung hat mit einer Mischung aus Liebe, Wut, Angst, Hoffnung, Trauer und Glück alles, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Da sich die Liebesgeschichte zwischen Brooke und Owen aber anders entwickelt, als bei ihrer Schwester Harper, ist die Handlung an sich etwas langsamer und das Maß an Gefühlen anders dosiert. In der Ocean View Avenue ist somit für jeden Geschmack etwas dabei.
  • Von: Christine Schröter

    𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥 Bist du bereit, die Liebe in dein Herz zu lassen? Gleich hinter der Ocean View Avenue, wo man die Sonne im Atlantik untergehen sehen kann, liegt die Schreinerei, die Brooke McNally vor Kurzem übernommen hat. Während sie die neue berufliche Herausforderung und ihre Tochter Reeva unter einen Hut zu bekommen versucht, lernt Brooke den Webdesigner Owen kennen. Nach dem Tod seiner Frau ist Owen mit seinem Sohn Theo nach Jamestown gekommen, um noch mal ganz neu anzufangen. Während sich ihre Kinder anfreunden, stellt die freiheitsliebende Brooke Owens Geduld bei jeder ihrer Begegnungen auf die Probe. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an ... 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘 Schon der erste Teil der "Ocean View Avenue"- Reihe hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte, die Vergangenheit der beiden Schwestern haben mich sehr berührt und ich war sehr gespannt auf Brookes Story. Im Grunde kann man die Teile einzeln, unabhängig und ohne Vorkenntnisse lesen, aber es ist viel schöner sie in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen. Der Schreibstil ist locker und leicht, einnehmend und schnell zu lesen. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte vereinnahmt. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe sie innerhalb von 2 Tagen inhaliert. Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Vor allem die Oceanview Avenue und ihre Bewohner sind wundervoll, vielseitig und skurril. Der Zusammenhalt ist toll, die Hilfe untereinander. Da wünscht man sich doch auch so eine Nachbarschaft. Die vielen Bewohner sorgen für Abwechslung und Unterhaltung. Eine Wohlfühlgeschichte, in die ich abgetaucht bin und die mich wunderbar unterhalten hat. Eine wundervolle Unterhaltung, ein Buch, in das man einfach abtauchen kann. Die Geschichte bietet immer wieder Rückblicke in die Zeit vor 10 Jahren (Brooke) und in die Zeit vor 2 Jahren (Owen). Reeva muss man einfach lieben, aber auch Theo ist ein süßer kleiner Kerl, der in seinem jungen Leben einiges durchmachen musste. Die Liebesgeschichte entwickelt sich angemessen und nachvollziehbar. Dazu gibt es spannende Momente und ich bin unheimlich gespannt, ob wir im letzten Teil endlich mehr über Stadtrat Logan erfahren und in welche Machenschaften er verwickelt ist. Es wird nie langweilig, eine herzerwärmende und abwechslungsreiche Story, die mich vollkommen begeistert hat. 𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥 Eine traumhaft schöne Geschichte.
  • Von: Hanne/Lesegenuss

    Zehn Jahre ist es her, dass Brooke McNally mit ihrer älteren Schwester Harper Kansas und ihr Zuhause fluchtartig verlassen hatten. Geflohen vor ihrem beherrschenden, gewalttätigen Vater. Schwanger sitzen gelassen von Scott, dem Erzeuger ihres Kindes. Hier in Jamestown, an der Ocean View Avenue, hatten sie mit Reeva, Brookes Tochter, ein neues Zuhause gefunden. Und Harper ihr Glück mit Blake Marshall, dem KLord of Late Nights. Sie hatten nicht nur tolle Nachbarn und Freunde, sondern konnten von ihren Jobs leben. Brooke hatte heute einen besonderen Tag. Ab sofort war sie eine glückliche Schreinereibesitzerin. Sie liebte das was sie tat und damals waren es glückliche Umstände gewesen, die sie zu Ray Wilson, dem bisherigen Besitzer führten. Der zweite Band der Ocean View Avenue Reihe handelt von Brooke mit ihrer Tochter Reeva. Im zweiten Erzählstrang geht es um Owen und seinen Sohn Theo. Owen leidet sehr unter dem Verlust seiner Frau Claire, an dessen Tod er sich schuldig fühlt. Und das lässt ihn seine Schwiegermutter sehr spüren. Letztendlich fasst er den Entschluss, nach Jamestown zurückzukehren. Seine Eltern lebten dort noch immer und hatten ein tolles Haus für beide gefunden. Owen ist ein sehr verschlossener Charakter und ein Übervater. An dessen Kontrolle Theo fast erstickt. Owens Eltern treten nicht oft in Erscheinung, aber dennoch prägen sie gewisse Teile der Handlung. Der Neustart in Jamestown läuft für beide holprig. Zumal Theo auch noch in der Schule gemobbt wird. Doch er hat eine Freundin in Reeva gefunden. Und Brooke tritt in beider Leben. In gewisser Weise funkt es schon ziemlich früh zwischen Brooke und Owen. Doch beiden schleppen emotionale Wunden mit sich. Schön ist es bekannte Protas aus dem ersten Band zu treffen. Wie auch den Sheriff Sloan oder den Stadtrat, der ganz sicher viel Dreck am Stecken hat. Brooke bleibt es auch nicht erspart, eine Reise in die Vergangenheit anzutreten. Ihr Vater liegt im Sterben und Reeva möchte den Opa kennen lernen. Eine wirklich gut erzählte Story, wo ein Teil sich harmonisch mit dem nächsten verbindet. Sei es der Blick ins Vergangene als auch das Heute. Und man fühlt sich schnell wieder mittendrin dort in der Stadt am Atlantik. Mit gefühlvollen Worten beschreibt die Autorin das Leben der beiden Protagonisten. Natürlich hofft man auf ein Happy End mit Brooke und Owen, auch wenn so manche Klippe umschifft werden muss. Man erlebt die Gefühle einzelner, versteht die Ängste, es sind etliche Themen in der Handlung eingebettet. Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur wunderschön, flüssig und fesselnd. Schon bald können wir den dritten Band lesen. Die Geschichte handelt von Naya. Eine Leseprobe befindet sich am Ende des Romans.
Mehr laden