Star Wars™ Die Hohe Republik - Die Schlacht von Jedha von George Mann

George Mann Star Wars™ Die Hohe Republik - Die Schlacht von Jedha

Sie wollten Frieden bringen, doch der Krieg wird durch sie schlimmer als je zuvor. Das ungekürzte Hörspiel-Skript.

Jedha ist eine alte Welt, bekannt dafür, dass hier verschiedene Fraktionen in Frieden zusammenarbeiten. Der Jedi-Meister Creighton Sun und die Jedi-Ritterin Aida Forte hoffen, hier den Frieden zwischen den verfeindeten Planeten Eiram and E’ronoh zu begründen. Da kommt das Gerücht auf, dass die Jedi den Krieg mit sich brächten. Neid und Misstrauen führen zu einem nie gesehenen Gewaltausbruch auf dem heiligen Mond – und der Ewige Krieg, der auf Jedha enden sollte, droht die ganze Galaxis in den Abgrund zu reißen.


Jetzt einsteigen! Die zweite Phase der Hohen Republik umfasst nur drei Bände und ist ohne Vorkenntnisse lesbar:
1. Die Verschwörung
2. Die Schlacht von Jedha
3. Die Vernichtung

Jetzt bestellen

€ 16.00 [D] inkl. MwSt. | € 16.50 [A] | CHF 22.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Manja

    Meine Meinung “Star Wars” ist für mich ein Thema, das ich sehr liebe. Ich kenne mittlerweile einige Filme, Serien und natürlich auch Romane. Nun war es wieder soweit mit „Star Wars™ Die Hohe Republik – Die Schlacht von Jedha“ von George Mann stand der zweite Teil der zweiten Phase der „Hohen Republik“ auf meiner Leseliste und ich war sehr gespannt darauf. Das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen und der Klappentext macht sehr neugierig. Also habe ich mir dieses Buch nach dem Erhalt auch flott geschnappt. Die Charaktere hier empfand ich als gut gezeichnet und entsprechend dann auch in die Geschichte integriert. So konnte ich sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren nachzuempfinden. So trifft der Leser hier auch Creighton und Aida, genauso wie auf die Jedi-Meisterin Silandra Sho und deren Freund Keth. Alle sind sie wirklich gut beschrieben und wenn man andere Star Wars-Romane gelesen hat kennt man auch bereits einige von ihnen. Besonders Keth und Silandra machen hier meiner Meinung nach eine doch sehr große Charakterentwicklung durch. Weiterhin gibt es auch Nebencharaktere die sich neben den genannten Figuren hier wirklich auch gut in die Handlung miteinfügen. Ich fand es so auch sehr gut gemacht. Vom Schreibstil her ist es recht einfach lesbar. Es handelt sich ja um ein Skript, es ist also kein normales Buch in normaler Form. Das ist auch ersichtlich, wenn man sich das Cover anschaut. Man sollte also darauf achten. Ich persönlich hatte keine Probleme mit dieser Form, kam also flüssig, leicht und gut durch die Seiten hindurch und konnte gut folgen. Die Handlung ist sehr gut gemacht. Es geht actionreich zu, Spannung kommt auf und diese steigert sich im Verlauf dann auch merklich weiter. Bis zum Höhepunkt, der wirklich sehr gut ein- und umgesetzt ist. Als Leser bekommt man durch dieses Skript auf Details und Hintergründe geliefert und so sind die Geschehnisse rund um Jedha und dann die Schlacht. Das Ende fand ich dann gut gemacht. Es passt zur Geschichte und macht alles gut rund. Es war vielleicht ein wenig ungewohnt, ich denke aber für echte Fans lohnt sich dieses Skript zu lesen. Ich bin nun auf Band 3 der Phase zwei gespannt der für August 2024 angekündigt ist. Fazit Insgesamt ist „Star Wars™ Die Hohe Republik – Die Schlacht von Jedha“ von George Mann ein wirklich gut gemachtes Skript, das mich auch sehr gut für sich einnehmen konnte. Interessante Charaktere, ein angenehmer Stil des Autors und eine Handlung, die ich durch die ungewöhnliche Form dann doch spannend und actionreich empfunden habe, haben mir dann auch echt tolle Lesestunden beschert und mich von sich überzeugt. Wirklich zu empfehlen!
  • Von: annas_bookish_life

    "Die Macht sieht alles. Die Macht hört alles. Seid achtsam denn vor der Macht gibt es keine Geheimnisse." ~P3-7A Erstmal muss ich sagen, dass ich das Buch mir hauptsächlich als Hörbuch auf Englisch angehört hatte, da dieser Roman einfach nur das Skript des Hörspiels umfasst. Jedoch hat es mir sehr gut nachzuvollziehen, welcher Charakter dort spricht und besitzt vorne auch ein Glossar der handelnden Person, was ich persönlich mir irgendwie bei jedem Sci-Fi/Fantasy Buch wünschen würde. Generell waren die Charaktere sehr interessant insbesondere Silandra Sho und Keth Cerapath haben mir gut gefallen. Erstmal fand ich Silanandra allein schon interessant, da sie neben ihrem Lichtschwert auch einen Schild als Waffe trägt was ich bisher noch nicht im Star Wars Universum gesehen habe. Andererseits hat sie absolut nichts mit dem Konflikt zwischen Eiram und E'ronoh zu tun, da sie auf Jedha eigentlich aufgrund einer Pilgerreise ist. Dadurch bekommt man viel von Jedha abseits der Verhandlungen zu sehen und verfolgt durch ihre Augen wie die Unruhen auf Jedha immer stärker werden. Keth wiederum ist ein Diener der Kirche der Macht, also eine Gruppierung auf Jedha. Er wurde Morten San Tekka, welcher als Vermittler bei den Verhandlungen funktioniert als Kontakt und Begleiter zu gewiesen. Jedoch möchte Keth eigentlich nichts mit den "langweiligen" Verhandlungen zu tun haben, sondern viel lieber Abenteuer erleben. Keth auch noch einen Begleiter, und zwar einen ziemlich sarkastischen und auch irgendwie geistlichen Droiden P3-7A. Jedha als Setting konnte mich absolut überzeugen. Das erste Mal bin ich mit dem Mond in Jedi Survivor in Kontakt gekommen und auch dort wirkte es auf mich unglaublich spirituell, vor allem dank vieler mystischer Ruinen. Daher macht es das für mich nochmal so viel interessanter den Mond 373 vor Jedi Survivor (Das Buch spielt circa 382 Jahre vor der Schlacht von Yavin) zusehen, wo diese Ruinen eben noch keine Ruinen sind. Alles in allem ein guter zweiter Band, welcher unglaubliche Lust auf den nächsten Band macht.
  • Von: ashlabooks

    Review ⭐⭐⭐⭐⭐ Die Hohe Republik: Die Schlacht von Jedha von George Mann Die Handlung: Der Friedensvertrag zwischen Eiram und E’ronoh soll auf der neutralen Welt Jedha unterzeichnet werden. Doch ein Bombenanschlag droht alles, wofür die Jedi Creighton Sun und Aida Forte kämpften, zunichte zu machen. Zusätzlich scheint die heilige Stadt immer mehr einem Pulverfass zu gleichen als eine neue religiöse Sekte auftaucht: der Pfad der Offenen Hand! Meine Meinung: Mit den Regieanweisungen und ihrer knapperen Wortanzahl bieten Audio-Skripte stets eine gelungene Abwechslung zu den Romanen. So auch hier. „Die Schlacht von Jedha“ liest sich einfach und actionreich. Die im Beginn aufgebaute Spannung wird gut im Höhepunkt der Geschichte umgesetzt. Bei den Figuren stechen neben Creighton und Aida die Jedi-Meisterin Silandra Sho (bekannt aus „Die Suche nach der Verborgenen Stadt“) und ihr neuer Freund Keth (bekannt aus „Tales of Enlightenment“) hervor, denen man sich durch ihre herzensgute Art direkt zugetan fühlt. Das Skript bietet außerdem einen besseren Einblick in die Geschehnisse vor der Schlacht und bettet sich gekonnt in die vorhandenen Werke (v.a. die Comics) ein. Fazit: Leicht zugängliches Audio-Skript, welches Hintergründe und Details zum Höhepunkt der Zweiten Phase liefert! Werbung: Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionexemplares!