Wie die Schweden das Träumen erfanden von Jonas Jonasson

Jonas Jonasson Wie die Schweden das Träumen erfanden

Schläfst du noch oder träumst du schon?

Überall auf der Welt schlummert man selig in den kuscheligsten Betten der Marke Traumbett, made in Hamburg, Germany. Überall? Nein, einzig in Schweden konnte das Unternehmen sich noch nicht durchsetzen. Das will der neue Firmenbesitzer Konrad Kaltenbacher Jr. schnellstens ändern. Und wenn es nach Julia, der Bürgermeisterin von Halstaholm in der schwedischen Provinz, ginge, dann hätte sich Traumbett mitsamt seinen 800 neuen Arbeitsplätzen sowieso schon längst bei ihnen niedergelassen. Um die Deutschen von den Vorzügen ihrer Heimatstadt zu überzeugen, startet Julia fest entschlossen eine Charmeoffensive, die man so in Halstaholm noch nicht gesehen hat: Vom kurzerhand umbenannten Angela-Merkel-Kreisverkehr, selbstverständlich mit schwarz-rot-goldener Bepflanzung, über eine aus dem Boden gestampfte Deutsche Schule unter der Führung von drei betagten Rentnerinnenfräuleins, bis hin zur umfunktionierten »Bierstube Badehaus« – das Schwimmbad stand doch sowieso schon seit Jahren leer! –, jeder muss mitziehen. Denn Julia bekommt immer, was sie sich in den Kopf setzt. Eine Hartnäckigkeit, die auch den deutschen Traumbett-Chef Konrad Jr. beeindruckt …

Charmant, rasant und originell wie immer – ein neuer Jonasson, liebevoll und hochwertig gestaltet!

»In diesen schweren Zeiten wollte ich etwas Hoffnungsvolles schreiben, über die Freundschaft – nämlich über die Freundschaft zwischen den Schweden und den Deutschen, die ich so sehr liebe. In meiner neuen Geschichte trifft Blau-Gelb auf Schwarz-Rot-Gold und es zeigt sich: Mit den richtigen Freunden an der Seite geht es für alle wieder bergauf!« Jonas Jonasson

»Es ist ein unterhaltsames, sehr kurzweiliges Buch…mit 160 Seiten viel kürzer als andere Jonassons. Da passt trotzdem viel charmanter Unfug rein.« NDR Kultur

Jetzt bestellen

€ 22.00 [D] inkl. MwSt. | € 22.70 [A] | CHF 30.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Malu von Marschall

    Wer kennt nicht den 100 jährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand? Jonas Jonasson hat seit dem schon ein paar Bücher geschrieben, die ich teilweise gelesen habe, die mich aber alle nicht so überzeugt haben. Tja und dann hab ich das Buch ᴡɪᴇ ᴅɪᴇ sᴄʜᴡᴇᴅᴇɴ ᴅᴀs ᴛʀäᴜᴍᴇɴ ᴇʀғᴀɴᴅᴇɴ entdeckt und ich muss sagen, das hat mich überzeugt… Danke an das liebe Bloggerportal für das Rezensionsexemplar ❣️ Das Buch ist skurril und witzig und ich habs echt weg-geatmet. Ich liebe auch einfach Bücher, bei deren Lektüre ich laut lachen muss und das war hier definitiv der Fall. Also: große Empfehlung für Fans von schrägen Humor und genereller Weirdness 😇
  • Von: Mirjam Lutter

    Der Hamburger Großkonzern "Traumbett" möchte eine Außenstelle in Schweden eröffnen, das als eines der wenigen Länder bisher ein weißer Fleck auf ihrer Firmen-Landkarte ist. Dazu macht sich der Juniorchef Konrad mit seinen 9-jährigen Zwillingen auf den Weg nach Stockholm, um ein passendes Firmengelände zu besichtigen und Vertragsverhandlungen zu führen. Doch kurz vor der Abreise meldet sich Julia, die Bürgermeisterin des verschlafenen Ortes Halstaholm mit einem sehr günstigen alternativen Angebot bei Konrad. Als Konrad in Halstaholm ankommt, traut er seinen Augen kaum. Julia hat das ganze Dorf auf links gedreht, um ihn zu beeindrucken. Doch wird das ausreichen, um in Halstaholm die dringend benötigten Arbeitsplätze zu schaffen und Konrad zum Bleiben zu bewegen? Ein lockerer, witziger Roman, den ich heute am Stück weggelesen habe und der mich sehr gut unterhalten hat. Im Vorwort schreibt der Autor, es sei sein Anliegen gewesen, etwas Hoffnungsvolles zu schreiben und die Freundschaft zwischen Deutschland und Schweden in den Mittelpunkt zu stellen. Das ist ihm voll und ganz gelungen. Bisher hat mich Jonasson noch nie enttäuscht, ich lese seine Bücher einfach gerne! Sehr empfehlenswerte Feelgood-Lektüre im besten Sinne.
  • Von: bookowl_sarah

    „Wie die Schweden das träumen lernten“ von Jonas Jonasson ist ein wahrhaftiges Meisterwerk der humorvollen Unterhaltungsliteratur. Mit seiner einzigartigen Mischung aus skurrilen Charakteren, liebevoll beschriebenen Kleinstadtidyllen und einer gehörigen Portion verrückter Handlungselemente hat mich dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen in seinen Bann gezogen. Die Geschichte ist so kurzweilig und mitreißend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Jonassons Talent, eine schier endlose Kette von wahnwitzigen Ereignissen zu einem fesselnden Handlungsbogen zu verweben, ist bewundernswert. Doch nicht nur die abenteuerlichen Wendungen machen dieses Buch zu einem Highlight – es sind vor allem die liebenswerten Charaktere, die einem ans Herz wachsen und die Geschichte so unvergesslich machen. Die Stadtretter und Helfer, die sich mit viel Herzblut für ihre Gemeinschaft einsetzen, sind dabei nicht nur Quelle für zahlreiche Lacher, sondern auch für Momente der Wärme und Menschlichkeit. Gerade in schweren Zeiten vermag dieses Buch wie Balsam für die Seele zu sein. Es war mir jedoch an manchen Stellen ein wenig zu kurz und ein paar mehr Erklärungen am Ende und ein paar Seiten mehr hätten dem Buch noch gut getan. Es wirkte manchmal ein wenig oberflächlich und mit hat eine gewisse Tiefe gefehlt. Deshalb bekommt das Bich von mir 4,5/5 ⭐️.
Mehr laden