Zeiten der Sehnsucht von Carmen Bellmonte

Carmen Bellmonte Zeiten der Sehnsucht

Die Geschichte der Familie Delgado geht weiter

Mallorca 1929: Nur mit größten Anstrengungen gelingt es den Delgados, sich über Wasser zu halten. Antonia und ihr Mann haben auf Kuba ein florierendes Geschäft aufgebaut. Antonias Bemühungen, ihre Familie zu sich zu holen, bleiben jedoch fruchtlos. Und auch auf Kuba zieht ein Sturm auf: Die Mafia gewinnt immer größeren Einfluss, Antonia muss sich entscheiden: Freiheit oder Sicherheit. Ihre Schwester Carla kämpft unterdessen auf Mallorca mit ihren Dämonen, und Bruder Leo verstrickt sich in heikle Machenschaften, die den Graben zwischen ihm und seiner Familie weiter verstärken.

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 15.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Sylvia Hertel / cybergirl

    Covertext: Mallorca 1929: Nur mit größten Anstrengungen gelingt es den Delgados, sich über Wasser zu halten. Antonia und ihr Mann haben auf Kuba ein florierendes Geschäft aufgebaut. Antonias Bemühungen, ihre Familie zu sich zu holen, bleiben jedoch fruchtlos. Und auch auf Kuba zieht ein Sturm auf: Die Mafia gewinnt immer größeren Einfluss, Antonia muss sich entscheiden: Freiheit oder Sicherheit. Ihre Schwester Carla kämpft unterdessen auf Mallorca mit ihren Dämonen, und Bruder Leo verstrickt sich in heikle Machenschaften, die den Graben zwischen ihm und seiner Familie weiter verstärken. „Zeiten der Sehnsucht“ ist der zweite Band der Mallorca-Saga von Carmen Bellmonte. Hinter dem Namen Carmen Bellmonte verbergen sich die zwei Autorinnen Elke Becker und Ute Köhler. In dieser Familiensaga geht es um die Delgados, einer Weinbaufamilie auf Mallorca. Im Laufe der geplanten 4 Bände wird man die Familie über mehrere Jahrzehnte begleiten, man wird den Wandel in der Familie, der Insel, auf Kuba und den Wandel der Zeit miterleben. Der zweite Band beginnt 1927 und wir sind auf Kuba. Die LeserInnen begleiten Antonia, ihren Mann Frederico und ihre vier Kinder. Die Familie hat sich in Kuba gut etabliert, die Geschäfte laufen erfolgreich. Doch die Konkurrenz neidet ihnen den Erfolg. Auf Mallorca sieht es nicht so gut aus. Die Geschäfte mit den Mandeln und Aprikosen laufen nicht so gut. Leo der jüngste träumt hingegen immer noch davon eines Tages den Hof der Familie zu übernehmen. Die Protagonisten sind mir ja aus dem ersten Band schon gut bekannt. Ich habe mich gefreut sie wieder zutreffen. Sind sie mir doch schon im ersten Band sehr ans Herz gewachsen. Die Geschichte ist sehr facettenreich und wird abwechselnd aus dem Blickwinkel der Familienmitgliedern erzählt. Es gibt immer wider Wendungen und Schicksalsschläge die die LeserInnen mitleiden lassen. Die Handlungsorte wechseln zwischen Mallorca und Kuba. Beide Handlungsorte werden sehr schön von den Autorinnen beschrieben. Auch bekommt man, wie schon im ersten Band auch hier die Veränderungen, die in der Familie vor sich gehen zu spüren. Ich bin schon sehr gespannt wie die einzelnen Charaktere sich im Laufe der Jahrzehnte weiter entwickeln und wie die Handlungsorte sich verändern. Die Autorinnen haben einen leichten und lockeren Schreibstil. Sie erzählen ihre Geschichte so fesselnd, dass man ganz tief in das Buch eintaucht und erst wieder aufschaut wenn es beendet ist. Ich freue mich jetzt schon auf Band 3 „Zeiten des Umbruchs“ der im Februar 2023 erscheinen soll.
  • Von: Klusi liest

    Der zweite Teil der Mallorca-Saga spielt in den Jahren von 1927 bis 1942. Wir erfahren, wie es den Delgado-Geschwistern ergeht und blicken dabei abwechselnd nach Kuba und Mallorca. In Kuba, wo die älteste Tochter der Delgados mit ihrer Familie lebt, herrscht Unzufriedenheit mit der Regierung, und es kommt immer wieder zu Aufständen. Die Tabak-Geschäfte von Antonias Mann sind schwierig geworden, aber das Paar tut alles, um unabhängig zu bleiben, und Antonia macht ihren Traum wahr, in den Weinanbau einzusteigen. Immer wieder ergeben sich neue Schwierigkeiten, die gemeistert werden müssen, und auch die Mafia ist im Spiel. Antonias und Fredericos Kinder werden erwachsen und gehen ihre eigenen Wege, mit denen die Eltern nicht immer einverstanden sind. Dazu kommt Antonias Sorge um ihre Familie auf Mallorca, denn sie weiß, dass in Europa Krieg herrscht. Auch Carla und Leo, Antonias Geschwister, müssen einen stetigen Existenzkampf ausfechten. Leo gerät wieder einmal in Schwierigkeiten, unter denen die ganze Familie leidet. Aber mit Alba hat er eine Frau an seiner Seite, die nicht so leicht klein bei gibt und sich auch ihm gegenüber behauptet. Sie und die gemeinsamen Kinder geben ihm in seinen dunkelsten Stunden Lebensmut. Mit seiner Mutter und seiner Schwester Carla hat er sich nicht ausgesöhnt, und an Carla ist es nun, den Familienbesitz zu sichern und zu halten. Im Spanischen Bürgerkrieg bleibt auch die friedliche Insel vom Kriegsgeschehen nicht verschont, die Nationalsozialisten machen sich dort breit, und die Menschen leiden Hunger. Auch im Privaten erleben Carla und ihr Mann Francisco viele Herausforderungen, sowohl im Guten wie im Schlechten. Es werden Träume wahr, es kommt zu unverhofften Aussöhnungen, aber es gibt auch viele schwere und traurige Momente. Die Erlebnisse der verschiedenen Familienmitglieder sind so umfangreich, dass man alles nur schwer mit wenigen Sätzen auf den Punkt bringen kann, zu viel passiert. Man erfährt viel über die politische und wirtschaftliche Lage der damaligen Zeit, die Erlebnisse der Protagonisten reichen vom Börsenkrach in den USA bis hin zum zweiten Weltkrieg. Die Menschen in der Geschichte sind sehr detailliert und vielschichtig dargestellt, und ihre Schicksale sind plastisch und sehr lebendig beschrieben. Da gibt es keine Schwarz-Weiß-Malerei, sondern alle Charaktere haben ihre guten und auch ihre weniger guten Seiten. Wer vielleicht gerade erst auf diese Reihe aufmerksam geworden ist, dem empfehle ich, mit dem ersten Band „Zeiten des Wandels“ zu beginnen, denn vieles, was im zweiten Teil passiert, kann man nur wirklich einordnen, wenn man die Vorgeschichte kennt. Der zweite Band schließt mit einem Cliffhanger, der mich ungeheuer neugierig macht, wie es weiter gehen wird. Nur gut, dass der dritte Band bereits im kommenden Februar erscheint, und ich bin schon ungeheuer gespannt aber auch besorgt, ob sich meine Ahnung, die ich diesbezüglich habe, bewahrheiten wird.
  • Von: zauberblume

    „Zeiten der Sehnsucht“ ist die spannende Fortsetzung der Mallorca-Saga aus der Feder von Carmen Bellmonte (hinter diesem Pseudonym stehen die Autorinnen Elke Becker und Ute Köhler). Und wieder entführen uns die Autorinnen in dieser bewegenden Familiensaga auf die Trauminsel Mallorca, außerdem verbringen wir auch einige Zeit auf Kuba, denn hier hat sich Antonia – eine Tochter der Delgados - ein neues Leben aufgebaut. Der Inhalt: Mallorca, 1929. Die Zeiten sind hart, und die Familie Delgado wird auf eine Probe nach der anderen gestellt. Tochter Carla kämpft mit Depressionen und Intrigen, ihr Bruder Leo verstrickt sich immer tiefer in heikle Machenschaften, und die ältere Schwester Antonia muss sich im Exil der Mafia stellen. Sie alle vereint der Wunsch, den alten Glanz des Weinguts Delgado und das Ansehen der Familie wiederauferstehen zu lassen. Gelingt es den Geschwistern, ihre eigenen Dämonen zu besiegen und wieder zueinanderzufinden? WoW! Was für eine beeindruckende, emotionale und spannende Fortsetzung, der ich schon mit großer Spannung entgegengefiebert habe. Im ersten Teil durfte ich ja die Familie Delgado mit ihren vier Kindern kennenlernen. Diese sind nun alle erwachsen und habe ihre eigene Familie. Leider habe alle mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Die Geschichte spielt dieses Mal abwechselnd auf Mallorca und Kuba und das fand ich total faszinierend. Im Exil kämpfen Antonia und ihr Mann um ihre Tabakfabrik, die ihnen der American Trust streitig machen will. Antonie ist eine Kämpferin und hat ihren Traum vom eigenen Weinanbau nicht aufgegeben. Dann ist da Carla Delgado, leider wird ihr Kinderwunsch nicht erfüllt und sie hofft mit ihrem Mann auf eine Adoption. Das schwarze Schaf der Familie ist Leo, der sich auch seinen Traum erfüllen will. Als Winzer will er sich einen Namen machen. Doch leider verstrickt er sich immer mehr in illegale Machenschaften. Seine Frau Alba hingegen ist sehr erfolgreich und verkauft Gemälde in die USA. Doch auch die Geschichte spielt eine große Rolle, da ist der Bürgerkrieg in Spanien, der den Menschen viel abverlangt und dann kündigt sich der zweite Weltkrieg an. Uns wird in dieser packenden Lektüre auch vergangene Geschichte wieder nahe gebracht. Mit großer Begeisterung habe ich am Leben der Familien teilgenommen, habe mit ihnen gelitten, gehofft und war manchmal tief berührt. Auch wurde ich beim Lesen von zahlreichen Emotionen übermannt. Eine sensationelle Fortsetzung – ein echter Pageturner, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Für mich wieder ein Lesehighlight für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe. Übrigens das Cover hat für mich schon Wiedererkennungswert.
Mehr laden