Einfach leben von Lina Jachmann

Lina Jachmann Einfach leben

So gelingt ein minimalistischer Lebensstil.

Ein Minimalismus-Ratgeber im Magazin-Look: In über 200 Bildern stellt Lina Jachmann einen minimalistischen Lebensstil vor. Homestorys über die perfekte Ordung inspirieren zum Nachmachen, die Autorin blickt in einen aufgeräumten Kleiderschrank mit wenigen, unterschiedlich kombinierbaren Kleidungsstücken und zeigt, wie man überlegt einkauft und dabei seinem Stil treu bleibt. Außerdem erklärt sie, wie man nachhaltige Kosmetik selbst herstellt, regt mit leckeren Rezepten zum Kochen an und gibt Tipps für das minimalistische Denken.

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Emilybookworm

    Da ich des Öfteren schon im Internet von Minimalismus gelesen hatte und es total faszinierend fand, wie Leute mit nur 30 Kleidungsstücken auskommen, habe ich mich total gefreut als ich diesen Ratgeber auf dem Bloggerportal entdeckt habe. Nachdem das Buch bei mir eingedrödelt ist, musste ich direkt bestaunen wie schön es gestaltet ist! Direkt das Cover ist total ansprechend und clean, wie ich mir Minimalismus vorstelle. Das Buch ist voll mit vielen, schönen Bildern und Interviews und Buch und Filmtipps, was ich total hilfreich finde, wenn man sich mit einem Thema näher beschäftigen möchte. Nach dem Vorwort findet man im Buch eine Minimalismus Challenge mit 30 Aufgaben die einem zum minimalistischen Leben führen sollen. Die habe ich natürlich dann auch gleich begonnen! Ich habe insgesamt 2 Kartons Gerümpel aussortiert und ganze 3 Wäschekörbe voll mit Klamotten. Im Buch sind dann Tipps zur Umsetzung der Aufgaben, sowie Kosmetik DIYs und Rezepte zum Kochen! Durch dieses Buch habe ich mir viel mehr Gedanken gemacht, was ich denn wirklich brauche und wie gesagt, so viele Dinge aussortiert, die ich nie benutze und das hat sich unglaublich befreiend angefühlt. In diesem Monat habe ich immer wieder zum Buch gegriffen und es gelesen und mir die Bilder angeschaut, einfach weil es eine solche Motivation und Inspiration für mich geworden ist. Und: es macht einfach total Spaß dieses Buch anzuschauen. Es waren so viele interessante Themen und Geschichten in diesem Buch und auch über Leute die ich schon vorher kannte, wie z.B. DariaDaria. Ein rundum gelungener Guide zum minimalistischen Leben, der jedes Thema anspricht und gut erklärt. Ich lese normalerweise keine Fachbücher sondern nur Fiktion, aber dieses Buch ist tatsächlich zu einem meiner Lieblingsbücher geworden, weil ich es mir so gerne anschaue! Deshalb kann ich nicht anders als 5 Sterne zu geben!
  • Von: __bibliophilie__

    Mittlerweile hört man das Thema "Minimalismus" und "einfach Leben" sehr oft. Auch ich habe mich mit diesem Thema schon oft und bewusst auseinander gesetzt. Dieser ganze Konsum überfordert mich schon lange und die "haben, haben, muss ich haben"-Denkweise, kann ich mittlerweile nicht mehr nachvollziehen und möchte mich bewusst davon distanzieren. Einiges bemerkt und lernt man über die Jahre selber, bei anderen Aspekten kam mir dieser Ratgeber sehr gelegen um noch mehr ändern zu können 😊 Ich wollte meinen Standard noch minimalistischer, noch kleiner halten. Aber warum eigentlich dieser Minimalismus? Viele sehen das als "Verzicht auf...." an. Meiner Meinung nach, geht es nicht darum auf etwas verzichten zu müssen, es geht darum sein Leben umzukrempeln und zu entrümpeln. Brauche ich das alles, was sich über die Jahre angesammelt hat und nie benutzt wurde? Macht mich dieser viele Besitz glücklich? Wovon habe ich einen Nutzen und auf was kann ich gut und gerne verzichten? Ich habe schon oft bemerkt das es mich im Haushalt sogar nervt wenn sich zu viel ansammelt. Es steht im Weg rum, ich nutze es kaum und ich merke wie es mir innerliche Unruhe bringt. Manches kauft man aus einer Kurzschlusslaune heraus und bedenkt gar nicht die Frage "brauche ich das wirklich? Man erhält in diesem tollen Buch super viele Tipps und Anregungen, die es leichter machen, sich von Dingen zu trennen die nur unnötig Platz wegnehmen oder die nie genutzt werden. Selbstverständlich muss man nun nicht seinen gesamten Hausstand ausmisten und auf den Kopf stellen, man muss sich nicht alles zu Herzen nehmen was in diesem Buch geschrieben steht, aber die Ideen regen zum Nachdenken an und lassen mich hinterfragen. Brauche ich das? Macht mich das glücklich? Ist es nachhaltig? Wie sind die Inhaltsstoffe? Ist es umweltfreundlich? Ebenso wird das Thema auch bei Kleidung angesprochen. Einfache Basics und einige Eyecatcher reichen auch um super gut gekleidet zu sein. Wozu 20 Pullover oder 30 T-Shirts? Im Endeffekt zieht man ja doch immer und immer wieder nur die Lieblingsteile an 😄 Es geht aber nicht nur um Wohnen und Kleiden, sondern auch um das Thema Körperpflege. Die Autorin zeigt Alternativen die Umweltfreundlicher sind und DIY's und Rezepte um Naturkosmetik selber herzustellen 🤩 Ich werde mir einiges aus dem Buch zu Herzen nehmen, werd es oft zur Hand nehmen um es nochmal zu verinnerlichen was ich ändern möchte oder um mir Inspiration zu holen. Ich bin wirkich total begeistert 🤩 Und nicht nur der Inhalt ist grandios, sondern auch die wunderschöne Gestaltung und die vielen Bilder sind echt ganz ganz toll und inspirierend 😊 Ein ganz ganz tolles Buch ❤️ Ich vergebe wohlverdiente ⭐⭐⭐⭐⭐
  • Von: amberlight

    Nach dem zu-viel in der Weihnachtszeit zog es auch mich mit Jahresbeginn mal wieder zur Beschäftigung mit der Reduzierung der uns umgebenden Dinge. Das Buch "Einfach Leben: Der Guide für einen minimalistischen Lebensstil. Minimalismus-Ratgeber für Wohnung, Mode, Beauty und Lifestyle."* gehört zwar nicht mehr zu den aktuellen Neuerscheinungen, ist aber immerhin aus dem Frühjahrsprogramm 2107 und damit immer noch recht aktuell. Die in Berlin lebende freie Autorin Lina Jachmann legte vor zwei Jahren ein 240 Seiten umfassendes Ratgeber-Buch vor, dass in vier Bereichen den Minimalismus-Ansatz vorstellt. Begonnen wird beim Wohnen, fortgesetzt mit der Mode und nach dem Themenkomplex Körper schließlich der gesamte Lifestyle hinterfragt. Dabei gibt es in jedem Kapitel einen Einführungstext, der bereits die jeweils darauf folgenden Einzelinterviews vorstellt. In den Einzelinterviews werden Menschen mit Vorbildcharakter ebenso porträtiert, wie - für mich - sehr schräg wirkende Typen. Dazu gehört ein Rentner, der nur 50 Dinge besitzt, wobei die Socken bereits einzeln gezählt wurden. Er hat nur eine Schüssel und einen Löffel sowie statt eines Bettes eine Hängematte. Mit Milena Glimbovski, die Original Unverpackt und Ein guter Plan realisiert hat, gibt es außerdem auch noch ein bekanntes Gesicht für mich in diesem Buch. Viele Themen, die in diesem Buch angesprochen werden, sind für mich nicht mehr neu. Manches davon ist auch Teil unseres Alltags, aber einiges funktioniert auch (leider) ins unserem Familienleben mit nun drei Kindern nicht wirklich gut. Dazu gehört leider auch das reduzieren. Dazu kommt, dass ich zwar die Minimalismus-Ausrichtung faszinierend finde, mich aber als (nicht nur Bücher-)Sammlerin nur schwer von Dingen trennen kann. Das Buch - mit Fotografien von Marlen Müller - liest sich ein bisschen wie die (geschönte) Bloggerwelt. Darin gelesen habe ich daher tatsächlich ganz gerne und vor dieser Rezension auch vollständig. Ein Weltenbummler, die sich entscheidet, ein Jahr lang nur an Orten zu leben, die nach ihm rufen oder Fashionblogger, die in durchgestylten Wohnungen leben, unterscheiden sich doch sehr von meinem Lebensumfeld. In wenigen Tagen wird die Autorin ein gleichnamiges Praxisbuch herausbringen. Es wäre interessant, ob sie es darin schafft, den Leser in seinem eigenen Umfeld abzuholen und mitzunehmen.
Mehr laden