The Dress: 100 legendäre Kleider von Megan Hess

Megan Hess The Dress: 100 legendäre Kleider

Traumhafte Kleider großer Designer und Stilikonen

Audrey Hepburns kleines Schwarzes, Marilyn Monroes fliegendes Plisseekleid überm Lüftungsschacht, Kate Middletons spitzenbesetztes Hochzeitskleid, Lady Gagas skandalöser Meat-Dress: Sie alle haben Geschichte geschrieben, denn das Kleid ist das Herzstück der Mode. Als Sinnbild von Femininität, Eleganz und Schönheit kann es begeistern und faszinieren, verzaubern und betören, polarisieren und provozieren wie kein anderes Kleidungsstück.

»The Dress« zeigt 100 traumhafte Kleider, die auf dem Laufsteg, auf dem roten Teppich oder auf der großen Leinwand unvergessliche Auftritte hatten und damit zu Ikonen der Modegeschichte wurden. Entworfen von großen Designern wie Coco Chanel, Christian Dior, Angela Missoni oder Alexander McQueen, gekonnt in Szene gesetzt von der renommierten Modeillustratorin Megan Hess und begleitet von charmanten Anekdoten, steht jedes dieser Kleider für einen modischen Glanzpunkt, für den Zeitgeist einer Generation, für die Strahlkraft einer Stilikone.

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 25.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: girlwiththebookshelves

    Hess arbeitet als Modezeichnerin und Illustratorin. Ihr 2014 erschienenes Buch „The Dress“ widmet sie den Kleidern von großen Modehäusern. Dabei geht sie auf Designer*innen, Hochzeiten, Ikonen, Oscarverleihungen, Filme und Musik ein. Das Buch kommt mit seinem schwarz-weißen Umschlag, der mit Golddetails verziert ist, sehr aufwändig daher. Jedem Kleid bzw. jeder Ikone ist eine Doppelseite gewidmet, wie hier beim ersten Hochzeitskleid von Elizabeth Taylor. Neben den detailverliebten Illustrationen sind die Texte mit Informationen gefüllt. Wer also mehr über Marilyn Monroes pinke Robe zu „Diamonds are a girl’s best friend“ oder Kate Middletons spitzenbesetztes Hochzeitskleid wissen möchte, wird dieses Buch verschlingen. Mich hat das Buch in eine Zeit zurückreisen lassen, in der ich mich als Kind selbst oft an Modeillustrationen versucht habe - mit mäßigem Erfolg aufgrund von mangelndem Zeichentalent. Die Liebe zur Mode ist aber immer geblieben und deswegen hatte ich großen Spaß daran, mich in dieses kleine, aber feine Buch zu vertiefen. Hess‘ unverwechselbarer Stil findet sich auch in anderen Publikationen des Prestel-Verlags, unter anderem im Lifestyle-Guide „Paris“ und „Coco Chanel“. Stellenweise hätte ich mir gewünscht, dass bei den Ikonen einen diversere Auswahl getroffen worden wäre, denn mit nur wenigen Schwarzen Ikonen steht „The Dress“ #oscarssowhite in nichts nach.
  • Von: lovebooksandpixiedust

    Ich bin jemand, der nach größeren Veranstaltungen immer gerne die Kleider der Stars anschaut. Als sich dann das Buch „The Dress – 100 legendäre Kleider“ entdeckt habe, musste ich es einfach lesen. Es ist unglaublich schön gestaltet. Von außen wunderbar in schwarz, weiß und gold gehalten, mit einem goldenen Buchschnitt. Und das Innere steht dem Äußern in nichts nach. Alles ist unglaublich hochwertig und eine Hommage an die Modewelt. Das Buch ist in verschiede Kapitel unterteil. Zuerst haben wir die Designer. Es sind wunderbare Zeichnungen der bekannten Kleider von unter anderem Versace, Alexander McQueen, Prada, Chanel und noch viele mehr. Zu jedem Kleid gibt es noch eine kurze Zusammenfassung. Es folgen noch weitere Kapitel wie Ikonen, Hochzeiten, Musik, Film und ganz zum Schluss die schönsten Kleider der Oscars. Alle Kleider sind einfach zum verlieben und auch hier gibt es wieder ein kurze Zusammenfassung wer und wann das Kleid getragen wurde. Ich habe mich auf den ersten Blick in das Buch verliebt und wer Fan von Mode und den bekannten Designern ist kommt nicht um diese Buch herum. Ein absolutes Muss. Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung.
  • Von: MamiAusLiebe

    "The Dress - 100 legendäre Kleider" von Megan Hess ist 2019 beim Prestel Verlag erschienen. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Mode und lädt zum Träumen ein. Es beginnt mit einem schönen Zitat von Yves Saint Laurent: "Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, dass das Wichtige an einem Kleid die Frau ist, die es trägt". Und dieses Zitat ist so passend für den Rest der folgt. Es geht weiter mit der persönlichen Einleitung der Autorin und bildet den Übergang zum ersten Kapitel - Designer. Von Versace, über Prada bis hin zu Chanel ist alles dabei. Insgesamt werden 30 Designer mit passenden Zeichnungen vorgsetellt. Danach folgt das Kapitel - Ikonen. Und was für einzigartige Persönlichkeiten das sind! Jacqueline Kennedy, Herzogin Kate, Prinzessin Diana oder aber meine Favoritin Carrie Bradshaw verweisen auf verschiedene Hintergründe, aber absolute Modeikonen. Im dritten Kapitel finden sich besondere Hochzeitskleider. Da gibt es unter anderem die Kleider die Elizabeth Taylor, Grace Kelly oder Kate Moss trugen. Bisher unerwähnt sind die Stilvorbilder aus der Musikszene. Diese werden im vierten Kapitel behandelt und zeigen Musiker in besonderen Kleidern. Da gibt es z.B. The Surpremes, Madonna, Cher, Beyoncé oder Jennifer Lopez. Danach folgt das fünfte Kapitel mit Mode der Filmszene.Von Marilyn Monroe über Keira Knightley bis hin zu Audrey Hepburn lassen die Bilder und Beschreobungen keine Wünsche offen. Und last but not least das letze Kapitel mit den wohl schönsten Kleidern: die traumhaften Kleider der Oscars. Dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Hochgenuss für die Augen. Die Zeichnungen sind wahnsinnig schön und die dazugehörigen Texte laden zum Träumen und Schöckern ein. Wie gewohnt ist die Qualität beim Prestel Verlag hervorragend und dieses Buch beeindruckt zusätzlich mit goldener Schrift und passendem goldenen Buchschnitt. Ein Buch, welches man immer wieder in die Hand nimmt und durchblättert.
Mehr laden