Grace Kelly und Diana Spencer von Thilo Wydra

Thilo Wydra Grace Kelly und Diana Spencer

»Wir standen uns seelisch nahe.« Diana Spencer über Grace Kelly

Lady Di und Grace Kelly – zwei unsterbliche Frauen, verbunden durch eine bislang unbekannte Freundschaft
Grace Kelly und Diana Spencer: Zwei Frauen. Zwei Leben. Als sie in London und Monaco in Königs- bzw. Fürstenhäuser einheirateten, waren sie für Millionen Frauen in aller Welt die Verkörperung eines Traums: Sie hatten ihren Prinzen gefunden. Doch weder Grace noch Diana begnügten sich mit einem Leben hinter Palastmauern. Sie brachten frischen Wind in die royale Welt, blieben nahbar, den Menschen zugewandt.
Zwei Frauen. Ein Schicksal: Grace und Diana, beide durch tragische Autounfälle 1982 und 1997 viel zu früh gestorben, beide von nahezu überirdischer Schönheit, zwei Ikonen der Zeitgeschichte.
Zwei Frauen. Eine Freundschaft: Bislang unbekannte Briefe und Dokumente aus dem Palast von Monaco zeigen erstmals die vertraute Nähe zwischen Grace und Diana.
Bestseller-Autor Thilo Wydra zeichnet mit dieser ersten Doppelbiographie über das außergewöhnliche Leben zweier außergewöhnlicher Frauen nicht nur beider Wege nach, die oftmals steinig und schwer waren, sondern richtet den Fokus auf die bislang unbekannte Freundschaft und die erstaunlichen Parallelen, die Grace und Diana miteinander verbinden. Beide vereint die Haltung, mit der sie durchs Leben gehen: aufrecht, mutig, klar.

Jetzt bestellen

€ 22.00 [D] inkl. MwSt. | € 22.70 [A] | CHF 30.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Gaby Hochrainer

    Schon als kleines Mädchen habe ich Grace Kelly bzw. Fürstin Gracia Patricia von Monaco verehrt und war entsetzt, als ihr Unfalltod am 14.09.1982 bekannt wurde. Genau so mochte ich Prinzessin Diana, die so viel frischen Wind in das englische Königshaus gebracht hat. Auch ihr Tod, ebenfalls bei einem Autounfall hat mich tief betroffen gemacht. Daher habe ich mich sehr gefreut, dass es nun diese Doppelbiografie der beiden so außergewöhnlichen Frauen gibt, die sich im März 1981 das erste mal begegnen und sofort merken, wie nahe sie sich sind. Ich habe dieses Buch, das in 4 Teile gegliedert ist, mit großem Interesse gelesen. Teil I beschäftigt sich mit der Kindheit und Jugend der beiden Frauen. Ich begleite Grace Kelly von 1929 – 1947 und erfahre vieles aus ihrer Kindheit und auch von ihren Eltern, was ich bisher nicht wusste. Diana Frances Spencer, dem Mädchen, das eigentlich ein Junge hätte werden sollen, folge ich von 1961 – 1977 und bekomme einen kleinen Einblick in ihre Familie. Hier bin ich gerade ihrer Großmutter Lady Cynthia Spencer sehr zugetan, die Lady Di als ihren Guardian Angel, ihre Schutzengel bezeichnete. In Teil II, die „Zwischenzeit“ erlebe ich Grace Kelly in ihrer Zeit als Schauspielerin in Hollywood an der Seite von Alfred Hitchcock. Für Diana ist es die Zeit, als sie Prince Charles kennenlernt, für den sie schon so lange schwärmt. Teil III nimmt mich mit zu Ereignissen, aus denen man sieht, wie zugetan sich die beiden Frauen trotz ihres großen Altersunterschiedes waren. Grace, die wie eine ältere schwesterliche Freundin am Tag ihrer Hochzeit für Diana da ist. Im IV. Teil begleite ich Fürstin Gracia auf ihrer letzten Fahrt vom Roc Agel nach Monaco. Auf dem Weg passiert dieser Unfall und am 14.09.1982 stirbt diese charismatische Frau im Krankenhaus von Monaco. Diana, die an den Trauerfeierlichkeiten teilnimmt, ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ihr ein ganz ähnliches Schicksal droht. Sie begleite ich am 30. August 1997 auf ihrer letzten Fahrt durch Paris. Die vielen Dialoge und Gespräche, die Autor Thilo Wydra hier eingefügt hat, machen dieses Buch zu einem wunderbaren, für mich einzigartigen Zeitzeugen. Dazu die vielen Bunt- und Schwarz-Weiß Bilder aus dem Leben der beiden bedeutenden Frauen. Einige davon kannte ich schon, andere sehe ich hier das erste mal. Im Anhang des Buches werden die vielen kleinen Anmerkungen aufgelistet. Ich bekomme eine Zeittafel der beiden Frauen, eine Filmographie von Grace Kelly, eine Bibliographie mit weiteren Werken über sie, sowie ein Register mit allen nachzuschlagenden Namen usw. Ich habe es sehr genossen, diese beiden Frau, die sich trotz ihres Altersunterschiedes so ähnlich waren und so gut verstanden haben, auf einem Teil ihres Weges zu begleiten.