Unterwegs ins Hier & Jetzt von Kankyo Tannier

Kankyo Tannier Unterwegs ins Hier & Jetzt

Berührend, offen, charmant: Kankyo Tannier bringt die Lehre der Achtsamkeit auf den Punkt
So oft kreisen unsere Gedanken um längst Vergangenes, so oft beschäftigt uns, was uns vielleicht in der Zukunft erwartet – und wir verlieren dabei aus den Augen, was für unser Leben grundlegend ist: den gegenwärtigen Moment. Mit großem Einfühlungsvermögen und viel Humor nimmt uns die Zen-Nonne Kankyo Tannier an die Hand und führt uns sanft, aber bestimmt ins Hier und Jetzt zurück. Auch wenn es gerade noch so turbulent zugehen mag: Mit diesem inspirierenden, einfachen 30-Tage-Kurs werden Achtsamkeit und Spiritualität zu einem selbstverständlichen Teil unseres Alltags – der auf einmal so viel mehr an Lebensfreude, Gelassenheit und Glücksgefühlen für uns bereithält, als wir je zu träumen gewagt haben!

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 24.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Judith

    Heute wieder ein sehr schönes Buch zum Thema Achtsamkeit & Meditation: „Unterwegs ins Hier & Jetzt“ von Kankyo Tannier. Die französische Zen-Nonne bezeichnet sich selbst als "Nonne 2.0“, da sie einen YouTube-Kanal betreibt und bloggt! ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Das Buch ist leicht und kurzweilig zu lesen. Tannier bringt Meditation, Achtsamkeit und Buddhismus auf unterhaltsame und erfrischende Weise rüber - und trotzdem lernt man so einiges! Die einzelnen Kapitel beinhalten gleichermaßen thematisches Grundlagenwissen wie persönliche Erfahrungen der Autorin. Schöne Rituale zum Erlernen von Meditation und zur Kultivierung von Achtsamkeit runden das Buch ab. Eine meiner Lieblingspassagen: „Die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Punkt zu lenken, ermöglicht es, den Rest der Beschäftigungen des mentalen Feldes auszuschließen: Oder anders gesagt: Es ist unmöglich, an mehrere Dinge gleichzeitig zu denken! Wenn ich mich also auf die Verankerung im Boden konzentriere - oder auf den Atem - werde ich allmählich lernen, das Mentale zu kanalsierieren. Diese Fähigkeit ist ungeheuer nützlich, um den Geist von all seinen parasitären Gedanken zu befreien, die ständig darin herumwirbeln."⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Mein Fazit: Read it, enjoy it!
  • Von: Margarete Rosen

    Ich mag den Schreibstil von Kankyo Tannier, der sehr gut von Maike und Stephan Schuhmacher übersetzt wird. Die Zen-Nonne berichtet leise, humorvoll und tiefgründig von ihrem Alltag als Nonne. Fast nebenher erfahren wir wie Meditieren, Zen-Buddhismus und Achtsamkeit im Hier und Jetzt funktionieren kann. Sie macht bewußt wie schön das Alltägliche, Kleine um uns herum ist. Was es bedeuten kann, jeden Augenblick in diesem Moment zu sein. Dabei habe ich mich keinen Moment gegängelt, ermahnt oder aufgefordert mich zu verändern, gefühlt. Ganz im Gegenteil. Wir sind einzigartig und wenn wir dies annehmen, ist unser Leben um so vieles reicher. Dieses Buch öffnet leicht und leise und auch manchmal mit einem lauten Lachen unser Herz. Fazit: Ein herzerfrischend anderes Buch über Achtsamkeit.
  • Von: Virginie Storm

    "Magie ist ein Kind, das spielt, ohne sich die Blicke der anderen bewusst zu sein." In ihrem zweiten Buch schreibt die Zen-Nonne Kankyo Tannier über vielfältige Wege Spiritualität in den Alltag zu integrieren. Im Zeitalter der Vernunft, in dem wir oft in die Analyse und Überpsychologiesierung flüchten, läd sie uns zum Beobachten und Experimentieren ein. Dazu stellt sie uns die drei Schlüssel des spirituellen Lebens vor: Konzentration, Präsenz und Mysterium und erläutert die Macht der Rituale. "Das Geheimnis des Zen besteht darin, sich einfach hinzusetzen, ohne Ziel, ohne Gewinndenken, in einer Haltung großer Konzentration." - Taisen Deshimaru Zu den beschriebenen Ritalen gehören u.a. Zazen, Gehmeditation, Benutzung eines Altars, Vergebungsritual, Abendritual, die Verwendung des Handys und Wohlwollendes Zuhören. Kanyko Tannier erzählt auf humorvolle und poetische Weise von ihrem Leben als Nonne und Lehrerin für Stimmbildung und wie sie beide Welten vereint und Ausgeglichenheit findet. Einen großen Platz in ihrem Herzen nehmen die Islandpferde ein, die sie in ihrer Freizeit betreut. Das Buch eignet sich gut für Einsteiger, denn die typischen Meditationen und Rituale, wie das Beobachten des Atems und der Gedanken, das Zählen und die Gehmehmeditation werden vorgestellt. Als "fortgeschrittene" Leserin hat mir gut gefallen, dass die Autorin den Fokus auf das bewusste Erleben des Alltags legt.
Mehr laden