EMBER QUEEN von Laura Sebastian

Laura Sebastian EMBER QUEEN

Die Ash Princess ist tot. Lang lebe die Fire Queen!

Das furiose Finale der Ash Princess-Trilogie! Die verhasste Aschekrone und die demütigende Gefangenschaft hat Theo, rechtmäßige Thronerbin von Astrea, hinter sich gelassen. Jetzt muss sie ihr Volk befreien, mit kaum mehr als einer Handvoll Rebellen an ihrer Seite. Doch der Gegner ist furchterregend: die neue Kaiserin, Theos einstige Herzensfreundin Cress. Zerfressen von unbändigem Rachedurst, ist die Kaiserin bereit, alles zu vernichten – auch Prinz Søren, den sie in ihre Gewalt gebracht hat. Will Theo diese Schlacht gewinnen, muss sie ihre Feuermagie beherrschen lernen …

Dunkle und brillante Fantasy vom Feinsten, raffiniert geschrieben mit klugen Wendungen - die ASH PRINCESS kommt aus der Asche und greift nach den Sernen… Mitreißender und düster-romantischer Lesestoff für Fans von Sarah J. Maas und Victoria Aveyard.

Alle Bände der ASH PRINCESS-Reihe:
ASH PRINCESS (Band 1)
LADY SMOKE (Band 2)
EMBER QUEEN (Band 3)

Jetzt bestellen

€ 20.00 [D] inkl. MwSt. | € 20.60 [A] | CHF 28.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Gilasbuecherstube

    Theo, die rechtmäßige Thronerbin von Astrea hat sich von der Aschekrone befreit und kommt ihrem Ziel, ihr Volk aus der Sklaverei zu befreien, immer näher. Doch ihre ehemalige Herzensschwester Cress ist mittlerweile zu einer starken und grausamen Rivalin geworden, die auf Rache sinnt und nicht nur den Thron für sich beansprucht, sondern auch Prinz Søren in ihre Gewalt genommen hat. Wird Theo es schaffen, mithilfe ihrer Feuermagie und einer Handvoll Rebellen, diese Schlacht zu gewinnen und sich ihrer ehemals besten Freundin zu stellen? Das Cover fügt sich wunderschön in die Reihe ein und gefällt mir sehr gut. Nachdem Band 2 für mich nicht ganz an Band 1 herankam, war ich nun sehr gespannt auf den dritten und finalen Teil der Reihe. Gott sein dank musste ich nicht allzu lange darauf warten und deshalb fiel es mir auch nicht schwer, wieder in die Geschichte einzutauchen. Die Autorin punktet wieder mit einer lebendigen und sehr atmosphärischen Schreibweise und versteht es, ihre Leser mit einer sehr ausdrucksstarken und bildhaften Art durch die Geschichte zu führen. Es fällt schwer, sich der Story zu entziehen. Laura Sebastian hat mit Theo eine unheimlich starke Protagonistin erschaffen. Sie ist stolz, hat Mut, verfügt über eine kämpferische Haltung und hat im finalen Teil einen großen Sprung in ihrer Entwicklung gemacht. Sie agiert zielorientiert und es erinnert nichts mehr an die Ash Princess, die sie in Teil eins noch war. Dadurch, dass ich die Geschichte aus ihrer Perspektive verfolgen konnte, fiel es mir nicht schwer, mich in sie hineinzuversetzen, ihre Handlungen nachvollziehen und ihren Gedanken und Emotionen zu folgen. Die größte Veränderung hat jedoch Cress durchlaufen, denn sie ist zu einer völlig anderen Person geworden. War sie im ersten Teil noch die Herzensschwester von Ash, so ist sie nun ihre größte Feindin, die nur ein Ziel hat und das ist, Astrea zu regieren. Die Autorin hat diese Wandlung und die Beziehung zwischen Theo und Cress sehr glaubwürdig beschrieben und ich ziehe meinen imaginären Hut vor dieser Leistung. Die Nebencharaktere wurden mit jedem Band wichtiger und sie sind, egal ob es sich um Blaise, Prinz Søren, Artemisia, Drachenfluch, Heron oder Erik handelte, wunderbar ausgearbeitet, sehr facettenreich und zu jeder Zeit absolut greifbar. Begeistert hat Laura Sebastian mich auch wieder mit ihrem bildgewaltigern Setting, das sie sehr ausdrucksstark in Szene gesetzt hat. Die Handlung ist teilweise düster und unvorhersehbare Wendungen und tolle Plot-Twists sorgen immer wieder dafür, dass die Geschichte nicht langweilig wird und es während der ganzen Zeit spannend bleibt. Endlich kommt auch die Feuermagie von Theo so richtig zum Einsatz. Fazit Laura Sebastian hat mit „Ember Queen“ einen tollen Abschluss der Fantasy-Trilogie geschrieben. Die Reihe ist eine tolle Mischung aus spannender, düsterer Fantasy und emotionaler Romantasy, die ich Euch unbedingt ans Herz legen möchte. Dafür gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung
  • Von: celest_reads

    Meine Meinung Ich möchte mich vorab ganz herzlich bei dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar bedanken! Diese Rezension spiegelt meine eigne Meinung wider und soll niemanden davon abhalten dieses Buch zu lesen. Ich habe wirklich sehr lange gebraucht, bis ich dieses Buch beendet habe. Trotzdem hat mir dieses Buch bzw. Diese komplette Reihe wirklich sehr gut gefallen. Astrea ist eine wunderschöne und fiktive Fantasy Welt, die zum Träumen einlädt. Seit Ash Princess bin ich immer wieder beeindruckt wie wunderschön und facettenreich diese Welt ist. Astrea gehört mit zu den schönsten Fantasy Welt, die ich bisher kennengelernt habe. Theodosias Entwicklung zum ersten Buch ist wirklich sensationell. Im Band 1 war sie die Gefangene und einsame. Und in Ember Queen, war sie die Königin und hat für ihr Land gekämpft. Das fand ich einfach unglaublich schön! Mir hat es sehr gefallen Theo auf ihrer Reise zu begleiten. Prinz Sören hat ebenfalls eine tolle Entwicklung durchgemacht. Er hätte sich ohne zu Fragen für Theo geopfert und genau diese Eigenschaft hat ihn so unglaublich sympathisch werden lassen. Ich finde Sören ist einen stark und toller Charakter gewesen. Der Schreibstil von Laura war für mich sehr angenehmen und flüssig. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Geschichte wurde aus der Sicht von Theo erzählt, was mir auch wirklich gut gefallen hat. Ich hätte aber schon gerne mal die Sicht von Sören oder anderen Charakteren gelesen. Die Covern von der Trilogie passen perfekt zusammen! Ich habe sofort auf den ersten Blick erkannt, dass diese Bücher zusammengehören. Mein Lieblingscover ist das von Buch 2 “Lady Smoke” aus dem Grund, weil es blau ist. Die Bücher falls im Bücherregal sehr auf! Mein Fazit Ich glaube, ich habe noch nie so lange für ein Buch gebraucht wie für Ember Queen. Tatsächlich habe ich dieses Buch immer vor mir hergeschoben, weil ich leider gespoilert wurde und dadurch irgendwie nicht die Lust hatte weiterzulesen! Aber ich bin froh, dass ich es doch noch beendet habe, weil mich das Buch doch echt überzeugen konnte. Es war ein grandioser Abschluss einer wirklich tollen Fantasy Reihe! Ich habe sehr mit den Charakteren mit gefiebert. Laura Sebastian hat hier eine wirklich schöne Reihe erschaffen. Insgesamt bekommt Sie von mir 4 von 5 Sternen und kann sie jedem Fantasy Liebhaber nur empfehlen.
  • Von: chaptersaboutisy

    Mit Ember Queen habe ich eine Reise beendet, die mich vollkommen begeistert und mitgenommen hat, weshalb es mal wieder nach längerer Zeit wieder eine Reihenrezension gibt. Als ich vor einigen Monaten Ash Princess wieder zur Hand genommen hatte, wusste ich noch nicht, was mich erwartet. Ich hatte es aus unerfindlichen Gründen aus der Hand gelegt und konnte über Monate nicht weiterlesen. Als ich es mir dann nochmal vorgenommen habe, bin ich regelrecht in der Geschichte mit ihrem genialen Worldbuilding, den Charakteren allen voran natürlich Theo, aber auch mit der Thematik an sich (immerhin wurde Theos Heimat erobert und belagert, sie selbst erniedrigt und nur als eine Art Symbol am Leben gelassen) versunken. Das Ende hat mich wieder daran erinnert, was ich damals wie auch heute so sehr an der Fantasy liebe. Schonungslose Bilder, die sich im Kopfkino anbahnen und sich festsetzen. ( hier geht es weiter) Band 2 ging für mich genauso in die Vollen wie Band 1. Ich hatte im Vorfeld schon einige Rezensionen zu Band 2 gelesen und hatte etwas Angst, dass es mir genauso ergehen könnte. Es ist ein klassischer Mittelband mit dem Potenzial zum Highlight, allerdings etwas ruhiger als Band 1, auch wenn hier die Brutalität die in der Reihe beschrieben wird, nicht nachlässt. Schnell hatte ich diesen Band gelesen, konnte mich kaum von den Seiten lösen, weil ich tief in die Geschichte abgetaucht war. Und dann kam Band 3 nahtlos nach Band 2. Ich habe gehofft, gebangt und in meinem Kopfkino mitgekämpft. Ich habe das Gefühl von Verlust, von Angst, Freundschaft und Wagemut verspürt und hätte es am liebsten nicht mehr loslassen wollen. Band 3 war für mich eine Aufeinanderreihung von Showdowns, die die Spannung bis zum Schluss aufrechtzuerhalten haben. Zwischen den Zeilen kommen die Gefühle nicht zu kurz und das Ende ist eines mit dem ich, trotz der Kürze am Ende, vollkommen leben kann. Theos Entwicklung von Band 1 bis Band 3 zu erleben war unglaublich und auch die anderen Charaktere, unter anderem auch Søren, haben eine Entwicklung hingelegt, auf die sie wirklich stolz sein können. Laura Sebastians Schreibstil ist unglaublich flüssig zu lesen gewesen. Es waren Plottwists eingebaut, wo ich sie nicht erwartet hätte und die Spannungskurve hat sich wie bereits erwähnt komplett gehalten. Von mir gibt es eine ganz große Leseempfehlung
Mehr laden