Die Tiny Habits®-Methode von BJ Fogg

BJ Fogg Die Tiny Habits®-Methode

Kleine Schritte, große Wirkung!

Wäre es möglich, ein Buch zu schreiben, wenn man jeden Tag nur eine Minute lang daran schreibt? Kann man fitter werden, indem man zu Anfang nur eine Liegestütze am Tag macht?

Die Tiny-Habits-Methode funktioniert so: Such dir ein Verhalten aus, das du verändern möchtest, und mach es klein. So klein, dass es problemlos in deinen Tag passt. Und dann bringe es dazu, zu wachsen. Dr. BJ Fogg ist der Gründer des Behavior Design Lab an der Universität Stanford und entwickelte dort 2007 sein weltberühmtes Verhaltensmodell, das seitdem Millionen von Menschen zu einem besseren Leben verholfen hat. Jetzt hat er endlich ein Buch darüber geschrieben und erklärt darin seine Methode: Einfach, und in kleinen Schritten.

Jetzt bestellen

€ 14.00 [D] inkl. MwSt. | € 14.40 [A] | CHF 20.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Betty

    Wer kennt sie nicht "Die Macht der Gewohnheit" meist wird sie negativ ausgelegt. Ja, ist halt ne schlechte Angewohnheit.... aber wie entsteht so eine Gewohnheit überhaupt? Und wieso ist sie so mächtig? Wie kann man die schlechten auflösen und gute dafür entwickeln? All das erzählt uns Dr. BJ Fogg ausführlich in diesem Buch. Das Buch ist eine super Mischung aus wissenschaftlichen Erkenntnissen, Selbsttests, Erklärungen und Beispielen, dadurch lässt es sich wirklich super lesen. Man hat das Gefühl einen richtig guten Eindruck vom Thema zu bekommen und wird sofort motiviert die Übungen umzusetzen ♥ Das Fogg-Modell besteht immer aus Motivation, Machbarkeit und einem Auslöser. Man muss also zur Gewohnheit motiviert sein (oder motiviert sein, eine Gewohnheit abzulegen), diese Gewohnheit muss machbar sein (oder die schlechte eben nicht mehr (;) und es benötigt einen Auslöser... Der Auslöser ist eine Handlung die vorab besteht.... Als Beispiel: Wenn x ist, möchte ich y machen. Es soll also eine Gewohnheitskette entstehen :) Um Gewohnheiten zu lernen ist es außerdem lt. Fogg wichtig, seine Erfolge anschließend zu feiern. Ich habe dieses Buch bereits im letzten Jahr gelesen und was dann direkt super motiviert ein paar neue Gewohnheiten als Neujahrsvorsätze zu finden. Ich kann euch sagen, es hat zum Teil wirklich gut geklappt. Aber ich weiß auch, dass mich dieses Buch noch weiterhin begleiten wird und ich immer wieder die Methoden nachlesen werde und bei jeden Lesen neue Erkenntnisse daraus ziehe. Wie schaut es bei euch aus? Habt ihr Lust neue Gewohnheiten in euer Leben zu integrieren? Oder schlechte Gewohnheiten loszuwerden? Welche sind das? Zum Schluss noch ein kleiner Kritikpunkt zum Buch: Dadurch, dass der Anhang nicht im Buch gedruckt ist, sondern extern im Internet zur Verfügung steht, war ich in meinem Lesefluss manchmal ein bisschen gestört. Eigentlich ist alles im Fließtext gut erklärt und auch Schaubilder sind direkt im Buch abgedruckt, aber an manchen Stellen wird auf den Anhang hingewiesen. Das hat mich persönlich gestört, da ich dann ab und zu mein Handy in die Hand genommen habe, um im Anhang weiterzulesen.
  • Von: Empire of Bookz

    Über den Grundsatz Wie oft habt ihr es geschafft, die Vorsätze, die ihr euch zu Beginn eines neuen Jahres gestellt habt, zu erreichen? Nie? Damit seit ihr definitiv nicht alleine. Die Mehrheit der Menschen scheitert daran, sich auf die gewünschte Veränderung einzulassen, weil es einfach eine zu große Umstellung ist. Dr. BJ Fogg möchte nun eine Lösung gefunden haben, wie man diesen Problem umgehen kann. Der Gedanke ist sehr simpel: Man geht kleine Schritte. Kleine Veränderungen sind mühelos und einfach in den Alltag einzugliedern und werden ganz einfach zur Gewohnheit. Und hat man das erreicht, kann man nach und nach die „Dosis“ erhöhen. Über den Schreibstil Der Einstieg in das Buch fiel mir, dank des informativen und fließenden Schreibstils des Autors sehr leicht. „Tiny Habits“ ist ein anspruchslos verständliches und wunderbar erklärtes Sachbuch, das hilfreiche Tipps und Übungen gibt, mit denen man lernen kann, seinen eigenen inneren Schweinehund zu überwinden. Insgesamt ließe sich das Buch allerdings auch deutlich kürzer fassen. Der Autor hat sich häufig wiederholt oder ist unnötig ausgeschliffen, was es manchmal eher anstrengend gemacht hat, weiterzulesen. Trotzdem gefallen mir seine Ansätze sehr gut. Über die Übungen Wie bereits erwähnt handelt es sich bei den Übungen um kleine Angelegenheiten, die sich in weniger als dreißig Sekunden erledigen lassen. Meine Liebste war hierbei die Morgenroutine, die schon weit am Anfang des Buchs vorgestellt wurde: 'Meine Formel für eine kleine Gewohnheit: Nachdem ich aufgewacht bin und die Füße auf den Boden gestellt habe, werde ich sagen: "Das wird ein großartiger Tag". Damit sich mir diese Gewohnheit einprägt, werde ich :D' Diese wundervolle positive Übung am Morgen ist nicht die Einzige, die der Autor vorschlägt. Über das Buch verteilt sind dutzende Hilfestellungen und „Aufgaben“, die helfen sollen, ungewollte Angewohnheiten zu erkennen, sich die richtigen Ziele zu setzen, und diese auch – in kleinen Schritten – zu erreichen. Das von mir gewählte Beispiel verfolgt kein konkretes Ziel, sondern soll lediglich eine positive Grundeinstellung stärken, doch viele der Übungen sind perfekt anwendbar für individuelle Bestrebungen und auch ohne zu großen Aufwand umzusetzen. Meine Gedanken Ich finde die Überlegungen des Autors wirklich interessant und auch hilfreich, besonders aus psychologischer Sicht. Leider bin ich ein eher komplizierter Fall, mit ausgesprochen schlechtem Durchhaltevermögen, und außerdem einem sehr kurzem Geduldsfaden. Mir persönlich ist es schwer gefallen, selbst die kleinen Anpassungen in meinem Leben regelmäßig durchzusetzen, da ich einfach sehr vergesslich bin und muss auch ehrlich zugeben, dass sich bis heute keine Einzige gehalten hat. Trotzdem würde ich es gerne weiterhin versuchen. Mein Fazit Dieses Sachbuch liefert informative und hilfreiche Denkanstöße, die auf wissenschaftlichen Studien basieren und mit wenig Aufwand umzusetzen sind. Ich persönlich habe leider meine Schwierigkeiten, bin mir aber sicher, dass die Tiny-Habits Methode, mit der richtigen Motivation, eine wunderbare Hilfestellung darstellt, um gesündere und vor allem auch erreichbare Ambitionen zu verwirklichen.
  • Von: Sallys Books

    Tiny Habits. Eine wirklich einfache, aber auch wirksame Methode sein Leben zu Managen. Als jemand, der eher schlechte Angewohnheiten hat und lieber mehr nützliche haben möchte, ist dieses Buch ein Fenster zu Möglichkeiten. Es ist so simpel und einfach, aber man selbst will immer zu schnell alles haben. Dieser Ratgeber beschreibt umfassend und verständlich, wie einfach es sein kann, eine neue Angewohnheit zu erlernen, und vor allem am Ball zu bleiben. Ich persönlich hätte weniger Seiten im Buch besser gefunden, da es sich doch ein paar Mal wiederholt hat, und das ganze etwas unnötig war. Was ich ebenfalls nicht so gut fand war der Anhang, der nur digital verfügbar ist. Hier bin ich ein Mensch, der einfach zu faul ist, das ganze im Internet noch einmal nachzuschlagen, weshalb dieser wohl nie von mir gelesen wird. Ich kann aber dennoch sagen, dass ich bereits viele kleine Verbesserungen in meinem Alltag durch dieses Buch erfahren durfte und ich die Idee an sich einfach perfekt finde. Deshalb würde ich dieses Buch weiterempfehlen, denn hiermit schafft wirklich jeder, den Sprung in ein besseres, einfacheres Leben.
Mehr laden