Die Wim-Hof-Methode von Wim Hof

Wim Hof Die Wim-Hof-Methode

»Mit der Wim-Hof-Methode erwachst du zu deiner inneren Quelle von Kraft und Erfüllung. Du wirst feststellen, dass du dein Schicksal selbst in die Hand nehmen kannst.« Wim Hof

Er saß knapp zwei Stunden in einem Eisbad, bestieg den Kilimandscharo lediglich in Shorts und Schuhen und lief bei minus 20 Grad einen Halbmarathon barfuß durch arktische Eisfelder: Wim Hof ist davon überzeugt, dass er kein Ausnahmefall ist – jeder Mensch kann das scheinbar Unmögliche schaffen!
Leidenschaftlich und fesselnd schildert Wim Hof seinen Weg zum weltbekannten »Iceman« und legt erstmals umfassend seine revolutionäre Methode dar. Diese basiert auf drei Säulen: die Kraft der Kälte, bewusstes Atmen und Mentaltraining. Die Wim-Hof-Methode wird weltweit an acht Universitäten wissenschaftlich begleitet. Neueste Forschungserkenntnisse und erstaunliche Erfahrungsberichte zeigen, dass sie bereits innerhalb weniger Tage die Gesundheit entscheidend verbessert: Sie stärkt das Immunsystem, steigert die Stressresistenz, verbessert das Schlafverhalten und ermöglicht höhere sportliche und mentale Leistungen.
Ob jung oder alt – jeder kann die Wim-Hof-Methode anwenden und Zugang zu ungeahnten Energiequellen erschließen, Selbstheilungskräfte aktivieren und innere Grenzen sprengen.

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 24.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: papas.buecherregal

    Wim Hof, der "Iceman", hat mehr als 25 Weltrekorde aufgestellt. Vom Marathon in der Wüste ohne einen Schluck zu trinken, bis zu einem solchen nur in Shorts und Schuhen in der Todeszone des Mount Everest hat er noch zahlreiche andere schier unvorstellbare Challenges gemeistert. Noch mehr beeindruckend als diese Leistungen ist aber seine Methode. Diese basiert auf 3 Säulen, die nach seiner Aussage jeder umsetzen und somit auch solch extreme Herausforderungen meistern kann: * Atmung * Kälte * Mindset Seit Jahrzehnten überzeugt Wim Hof nicht nur als Coach und Lebenshelfer, sondern auch der Wissenschaft und Medizin durch seine Teilnahme an etlichen Tests und Experimenten. Er beweist, dass der menschliche Körper mehr kann als gedacht - Selbstheilung inbegriffen. Nicht oft hat mich ein Buch so sehr inspiriert und gleichzeitig in's TUN gebracht. Zwar setze ich mich seit Januar täglich der Kälte inform einer kalten Dusche aus. Doch nun spielt auch die Atmung eine essentielle Rolle in meiner Routine. Und darauf möchte ich nicht mehr verzichten! Zudem ist die Geschichte von Wim sehr inspirierend. Er beschreibt sehr klar, was ihm geschah und warum er zu seiner Einstellung kam. Genau so klar sind auch sein Warum und die Methode beschrieben. So komplex die Vorgänge im Körper auch sind: Wim Hof beschreibt sie für wirklich JEDEN verständlich. Ein Buch, über das ich nur schwärmende Worte finde. Eines meiner ATH (All time Highlights)
  • Von: Anna-Lena

    Ich gebe es zu - ich war mehr als skeptisch. Grundsätzlich bin ich das immer, wenn ein Mensch guruartig hervorgehoben wird und es zu sehr ins Spirituelle geht. Von Wim Hof und seiner Methode aber hatte ich schon gehört und in einem Yoga Retreat in Thailand sogar am eigenen Leib erfahren dürfen. Also habe ich angefangen zu lesen - und konnte das Buch schon nach kurzer Zeit nicht mehr aus der Hand legen. Wim Hof hat ein wirklich bewegtes Leben, aus dem er viel mitteilt. Der Leser erfährt viel von seiner persönlichen Geschichte und der Entwicklung seiner Methode. Besonders gut gefällt mir, wie Wim immer zu sich steht, sich nicht beirren lässt und Wert auf wissenschaftliche Überprüfung seiner Techniken legt. Man bekommt viele sehr detaillierte Anleitungen an die Hand und kann sofort loslegen. Zudem gibt Wim Abwandlungen und Techniken für spezielle Situationen (wie extreme Witterungen und Höhen). Alles in allem lohnt es sich, einen Blick in das Buch zu werfen. Auch wenn man nicht alles 1:1 umsetzen möchte, lernt man einen interessanten Menschen kennen und kann einen Blick über den Tellerrand werfen. Ich habe schon einiges umgesetzt und erfreue mich immer wieder an meiner neuen Praxis.
  • Von: Laura

    Inhalt: Er hielt knapp zwei Stunden in einem Eisbad aus und lief bei minus 20 Grad einen Halbmarathon barfuß durch arktische Eisfelder: Wim Hof, weltweit bekannt als der „Iceman“, ist davon überzeugt, dass er kein Ausnahmefall ist - jeder Mensch kann das scheinbar Unmögliche schaffen! Bevor ich dieses Buch gelesen habe, kannte ich Wim Hof nicht. Auch seine Rekorde und Aktionen musste ich erst googeln. Ich habe ihn beim Lesen als sehr sympathisch, locker und zugänglich empfunden. Er lebt seine Methode und genau das macht ihn so authentisch. Zu Beginn erzählt er viel über sich, sein Leben, seine Familie und seine Schicksalsschläge und wie er daraus seine Methode entwickelt hat. Diese setzt sich zusammen aus den Atemübungen, der Kälteexposition und dem mentalen Training bzw der Meditation. Dass er dabei immer wieder betont hat man solle die Methode im eigenen Tempo anzuwenden bzw durchzuführen, hat mir gut gefallen. Seine motivierenden Worte mögen dem ein oder anderen vielleicht etwas einfach erscheinen, aber ich finde es passt zu seiner Art und es hat mich auch überhaupt nicht gestört, im Gegenteil. Er führt den Leser langsam an die Wim Hof Methode heran und beginnt in Kapitel 3 mit der Erklärung der Anwendung der Kälteexposition. Auch hier gilt wieder „ohne Druck, jeder wie er kann“. Das ist für mich immer noch am schwierigsten umzusetzen. Es kostet mich große Überwindung mich komplett kalt zu duschen. Aber, wie empfohlen, mach ich mir keinen Druck, sondern lasse mir Zeit. Einfacher fallen mir die Atemübungen, da ich diese aus meiner Yogapraxis schon kenne und auch um deren positiven Effekte weiß. Was mir auch noch gut gefallen hat, waren seine physiologischen und wissenschaftlichen Erklärungen. Also zB „was macht die Kälte im Körper“ oder „was bewirkt die Atmung in unserem Organismus“. Wim Hof war und ist an vielen Studien beteiligt und es ist ihm sehr wichtig seine Methode wissenschaftlich zu fundieren. Das Buch ist auf jeden Fall ein Arbeitsbuch, denn nur vom Lesen sollte man keine Wunder erwarten. Durch den lockeren und motivierenden Schreibstil wird man schnell animiert die Methode zu praktizieren und es hat mir großen Spaß gemacht (tut es noch immer) mit der Methode an mir zu arbeiten!
Mehr laden