"Ich könnte ihn erwürgen!" von Martin Wehrle

Martin Wehrle "Ich könnte ihn erwürgen!"

Schwierige Menschen können einen zur Weißglut treiben. Sie schwätzen dumm und scheißen klug, motzen und nörgeln, intrigieren und lästern. Ihre Maßstäbe sind nicht gerecht, nur selbstgerecht. Als Stinkstiefel und Besserwisser, Nervensägen und Dauerredner, Schwarzseher und Schlechtes-Gewissen-Macher verhageln sie einem die gute Laune. Und sie lauern überall: am Arbeitsplatz, in der Nachbarschaft, im Bekanntenkreis, im Internet und sogar als Qual-Verwandtschaften in der eigenen Familie. Doch jetzt gibt es Hilfe: Martin Wehrle zeigt gewohnt fundiert und humorvoll, wie man mit schwierigen Menschen umgeht.

Jetzt bestellen

€ 10.00 [D] inkl. MwSt. | € 10.30 [A] | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Hilal Türe / Hilou

    Zum Inhalt: Deutschlands bekanntester Karriere- und Persönlichkeitscoach Martin Wehrle hat wieder ein Buch herausgebracht und beschäftigt sich diesmal mit schwierigen Menschen in unserem Umfeld und wie wir mit ihnen am Besten umgehen können. 7 Persönlichkeits-Typen werden dabei näher betrachtet und kategorisiert. Im Weiteren folgt dann eine entsprechende Strategie im Umgang mit den jeweiligen Typen sowie daraus gezogene Lehren und Ansätze für die eigene Entwicklung. Meine Leseerfahrung: Schwierige Menschen trifft man überall, im Beruf, im alltäglichen Leben oder im näheren privaten Umfeld. Meist bereiten sie uns Kopfschmerzen oder treiben uns sogar bis zur Weißglut. Der Titel des Buches hat mich daher ganz besonders angesprochen, denn ich habe insbesondere im Berufsleben mit den unterschiedlichsten Charakteren zu tun gehabt, die meine Arbeit nicht unbedingt erleichtert haben. Große Erwartungen an das Buch hatte ich tatsächlich nicht. Umso überraschter war ich bereits nach den ersten Abschnitten, wieviel ich für mich persönlich gelernt habe. Wehrle hat einen unterhaltsamen Erzählstil und bringt Dinge ohne Abschweifungen auf den Punkt. Das gesamte Buch ist daher klar strukturiert und kompakt. Man könnte es sogar als Nachschlagewerk immer mal wieder nutzen. Besonders gut gefallen mir die deutlichen Veranschaulichungen der einzelnen Persönlichkeits-Typen sowie die Selbstreflektion am Ende jedes Abschnitts. Man lernt also nicht nur, mit anderen schwierigen Persönlichkeiten besser umzugehen, vielmehr arbeitet man gleichzeitig auch an sich selbst. Die Übungen am Ende des Buches sind dabei äußerst hilfreich. Letztendlich begreift man, dass man aus jedem schwierigen zwischenmenschlichen Verhältnis etwas Gutes für sich gewinnen kann, indem man fähig ist, die Perspektive zu wechseln. Meiner Meinung nach liegt hierin auch der Knackpunkt dieser Problematik. Wie Wehrle auch selbst als Bemerkung zusammenfasst, nur jemand, dem es selbst wirklich gut geht, kann langfristig für das Wohlergehen der Gemeinschaft sorgen. So empfand ich dieses Buch als große Unterstützung auf dem Wege der Selbstheilung bzw. seelischen Regeneration. Fazit: "Ich könnte ihn erwürgen" von Martin Wehrle vermittelt im unterhaltsamen Stil die grundlegenden Vor-und Nachteile von 'schwierigen' Persönlichkeitsstrukturen und hilft uns zu einem entscheidenden Perspektivwechsel, um mit jedem dieser Typen dauerhaft fertig werden sowie Nutzen daraus ziehen zu können. Ein überaus wichtiges Buch für Menschen, die weiter an sich arbeiten wollen!
  • Von: Martina Brandenberger

    Demnächst werde ich einen neuen Job starten. Aus Erfahrung weiss ich, dass ich mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten zu tun haben und zusammenarbeiten werde. Nicht mit allen werde ich mich blind verstehen, bei manchen wird es Missverständnisse geben, Unverständnis, Ungereimtheiten, Konflikte. Das ist natürlich, denn jeder Mensch denkt anders, hat andere Sichtweisen. Martin Werhles «Ich könnte ihn erwürgen» verschafft mir Einblick in verschiedene Arten von Menschen, in verschiedene Denkweisen und Sichten – und somit auch mehr Verständnis ihnen gegenüber. Ich glaube, das Buch bereitet mich bestens auf die neue Stelle vor. Zudem habe ich immer gerne zum Buch gegriffen; es ist spannend geschrieben, bildhaft, einprägsam und sehr informativ obendrauf.
  • Von: Sabine Steinbeck

    In diesem Buch werde ich als Leser gleich mehrfach unterstützt. Ich stärke meine Selbstreflexion und gewinne eine neue Sicht auf meine Mitmenschen; ich lerne sieben verschiedene „H-Menschen-Typen“ kennen, wobei „H“ für Herausforderung steht und bekomme jeweils eine Anleitung für den Umgang mit ihnen. Ich erkenne gleichzeitig aber auch, was ich von diesen Menschen lernen kann. Im dritten Teil des Buches werde ich sogar noch ins „Trainingslager“ geschickt und kann durch 15 abwechslungsreiche Übungen u.a. feststellen, wie gut ich die jeweiligen Typen erkenne; wie ich Konflikte vermeiden und mich abgrenzen kann. Der Autor hat eine große Quellensammlung die von Sigmund Freud über C. G .Jung aber auch zeitgenössische Experten, wie Stefanie Stahl und Martin Seligman reicht. Jeder Lebensraum wird beleuchtet – das Arbeitsleben; die Partnerschaft; die Familie und sogar das Internet. Somit kann sich jeder von uns schnell wiederfinden und z.B. lernen, den „eigenen Schatten zu belichten“. Martin Wehrles bildreiche und humorvolle Sprache bringt mich immer wieder zum Staunen und Schmunzeln. Er schöpft aus seinem reichen Erfahrungsschatz als Karriere- und Persönlichkeitscoach und das macht auch dieses Buch wieder so lebendig und nachvollziehbar. „Ich könnte ihn erwürgen“ wird mein „Lebensbegleiter“, denn selbst, wenn ich heute den ein oder anderen „H-Typ“ noch gar nicht in meiner Nähe habe, kann ich ihm bereits morgen begegnen und dann ist es gut, wenn ich nochmal nachlesen kann, was ich von ihm lernen kann und wie ich „artgerecht“ mit ihm umgehe, damit ich ihn nicht zwangsläufig erwürgen muss. Vielen Dank Martin Wehrle für dieses unterhaltsame und lehrreiche Buch!
Mehr laden