Vom Zauber der Freundschaft von Irmtraud Tarr

Irmtraud Tarr Vom Zauber der Freundschaft

Es gibt viele Arten von Beziehungen, doch wirkliche Freunde sind etwas ganz Besonderes. Sie schaffen Vertrauen, geben Sicherheit und schützen uns, besonders dann, wenn das Leben hart zupackt. Mit ihnen reden wir über Dinge, die uns tief im Inneren beschäftigen, und mit ihnen genießen wir im besten Fall sogar die Fähigkeit des gemeinsamen Schweigens. Freunde wirken sich nachweislich positiv auf die Lebensqualität aus und sind die beste Medizin gegen Einsamkeit. Die lebendigen wunderbar erzählten Geschichten dieses Buches bringen uns dazu, wirkliche Freunde zu erkennen, ihre Kraft ernst zu nehmen und neue Menschen zu finden, die uns diesem einen Geheimnis des Glücks näher bringen.

Jetzt bestellen

€ 18.00 [D] inkl. MwSt. | € 18.50 [A] | CHF 25.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Susan

    Das Cover des Buches ist sehr farbenfroh gestaltet, sodass man Lust darauf bekommt es zu Lesen. Es hat mich wirklich dazu gebracht über Freundschaften nachzudenken und warum sich diese im Laufe des Lebens verändern. Das fand ich sehr interessant und daher würde ich das Buch auch weiterempfehlen.
  • Von: Carmen

    Irmtraud Tarr beschreibt neun Kapitel über den Zauber der Freundschaft. Nachdem ich anfangs das Vorwort gelesen hatte, habe ich mir einmal ein Kapitel bzw. Kapitelunterthemen ausgewählt, die mich spontan angesprochen hatten. So fand ich im Kapitel 5 vom Zauber der Haltungen, die Unterthemen Täuschung und Selbsttäuschung bzw. Einsamkeit spontan sehr interessant. Auch in Freundschaften kann man sich, wenn man z.B. gemeinsam Urlaub macht, doch sehr täuschen bzw. auch selbst enttäuscht sein, dass der Urlaub nicht so läuft wie erhofft. Vieles basiert auch auf Missverständnisse, die nicht angesprochen werden. Auch das Thema Einsamkeit wurde gut beschrieben als " eine Tanzveranstaltung, wo alle tanzen, nur der Einsame kann sich nicht im gleichen Rhythmus bewegen". Anschließend habe ich das Buch systematisch von Anfang bis zum Ende in kleineren Etappen gelesen. Wichtig finde ich die Aussage, dass sich Freunde auf unterschiedlichen Wege finden können,sie sich inder Regel selbst auswählen, dass man aber nicht zu viel erwarten sollte weder von sich noch vom anderen. Damit Freundschaft bleibt, sollte man nicht zu lange mit dem Freund hadern, auch sollte ein Konflikt nicht zu lange schwelen oder man sollte auch nicht nachtragend sein. Wirr sind alle gesellige Lebewesen, daher ist man ohne Freunde nichts, aber auch mit Freunde ist es auch nicht immer einfach. Freundschaften müssen gepflegt werden,es ist ein geben und nehmen,möglichst in Balance. Fazit: ein Freund lässt dich so sein, wie du bist, und bleibt sich auch selbst treu, so wie er ist. Das Buch hat mich sehr berührt , ich fand es schön eine Zusammenfassung zum Thema Freundschaften und zwischenmenschliche Beziehungen zu haben. Man kann sich auch nur einzelne Themen herauswählen, die einen gerade interessieren.
  • Von: WiThEnD

    Ich lese normalerweise nicht solche Bücher, jedoch bin ich sehr positiv überrascht worden. Da mir Freundschaften wichtig sind und ich auch meine Freundschaften, die ich gerne Pflege verstehen möchte, kam mir das Buch dann sehr gelegen. Es ist ein Buch über die Freundschaft und gewisse Beziehungen, die man zueinander hat. Es lässt neue Einblicke und Denkweisen zu und gibt diese beispielhaft wieder. Man verinnerlicht bewusst und unbewusst sehr viel von dem Buch. Was ich schade finde, ist jedoch, dass es nur ihre Erfahrungen wiederspiegelt. Es gibt so viele Menschen, die gute oder schlechte Erfahrungen zum Thema machen, und einige Beispiele mehr oder auch von anderen wären auch schön gewesen. Aber das ist nur ein kleiner Punkt / Wunsch an das Buch. Ich bin sehr froh, es gelesen zu haben.
Mehr laden