Der Riss in unserem Leben von Barry Jonsberg

Barry Jonsberg Der Riss in unserem Leben

Geschwister sind füreinander da. Immer.

Amy und Aiden Delatour führen ein privilegiertes Leben mit liebevollen Eltern. In einer durch den Klimawandel zerstörten Welt, fehlt es ihnen an nichts, während der Großteil der Menschheit unter den Folgen leidet. Die einzige Bedingung dafür: Die Zwillinge müssen immer und ohne jede Ausnahme aufeinander aufpassen.

Doch nachdem Aiden aufgrund dieses Versprechens eine schlimme Verletzung erlitten hat, ist er nicht mehr derselbe. Amy erkennt ihren Bruder, auf den sie sich immer verlassen konnte, kaum wieder. Er ist zwar nach wie vor für sie da, doch etwas hat sich verändert. Etwas, das ihre gesamte Welt auf den Kopf stellen wird.


Ein packender Roman, der unter die Haut geht und seine Leser*innen mit einem mitreißenden Plottwist überrascht. Barry Jonsberg begeistert seine Fans mit dieser einfühlsam erzählten und intelligenten Near-Future-Dystopie.

Jetzt bestellen

€ 17.00 [D] inkl. MwSt. | € 17.50 [A] | CHF 23.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Shelly

    Cover: Auf dem hübschen Cover von „Der Riss in unserem Leben“ sehen wir eine blaue Skyline einer Dystopischen Welt mit den zwei schwarzen Abbildungen der Hauptprotagonisten. Meine Zusammenfassung und Meinung: In diesem neuen Science-Fiction Roman von Barry Jonsberg, geht es um eine nahe Zukunft, in der die Welt vom Klimawandel zerstört wurde. Amy und Aiden Delatour sind Zwillinge und wachsen privilegiert, geliebt und behütet von ihren Eltern in dieser Welt auf. Während jedoch der Großteil der Menschheit unter den Folgen leiden muss. Für die beiden gibt es nur eine einzige Bedingung: Die Zwillinge müssen immer aufeinander aufpassen. Doch genau deswegen wurde Aiden schwer verletzt und ist seitdem nicht mehr derselbe. Seine Schwester Amy erkennt ihn seitdem kaum wieder. Amy ist sehr willensstark und glaubt fest an sich selber, sie verlässt sich stehts auf ihren Bruder, der auf sie aufpasst und egal was ist in Schutz nimmt. Aiden selbst hingegen ist eher der zurückhaltende Typ und alles für seine Schwester. Für mich persönlich ist „Der Riss in unserem Leben“ ein sehr gut geschriebenes Werk für Jugendliche. Es schildert anschaulich die zerstörte Welt durch den Klimawandel und regt zum Nachdenken an. Es werden Themen wie Künstliche Intelligenz, Umweltschäden und die immer größer werdende Spalte zwischen Reich und Arm in den Fokus genommen. Das Buch bleibt von Anfang bis Ende sehr spannend und hat die ein oder andere Wendung in Peto.
  • Von: Jadranka.loves.books

    Eine herzergreifende Reise, die mich zum Weinen brachte: "Der Riss in unserem Leben" von Barry Jonsberg. Die Geschichte spielt in einer dystopischen Zukunft, in der die Auswirkungen des Klimawandels und der Umweltverschmutzung deutlich sichtbar sind. Die Welt, die Jonsberg erschafft, ist düster und beunruhigend, aber zugleich ein dringender Weckruf, sich mit den Auswirkungen unseres Handelns auf die Umwelt auseinanderzusetzen. Durch die Charaktere des Buches wird deutlich, wie sehr der Zustand der Umwelt ihre Leben beeinflusst. Die Natur ist geschädigt, Ressourcen sind knapp, und die Menschen müssen täglich um ihr Überleben kämpfen. Die Sprache, mit der Jonsberg schreibt, ist zugleich poetisch und zugänglich. Er versteht es, komplexe Themen auf eine Weise anzusprechen, die den Leser mitnimmt, ohne jemals belehrend zu wirken. Das Buch behandelt ernste Themen wie Verlust, Trauer und Familienkonflikte, aber es schafft es auch, Hoffnung und Liebe zu vermitteln. "Der Riss in unserem Leben" ist ein Buch, das einen lange nach dem Lesen begleitet. Es zeigt, wie stark wir als Menschen sein können, wenn wir uns unseren Ängsten stellen und uns gegenseitig unterstützen. Es erinnert uns daran, dass es immer einen Weg gibt, selbst in den dunkelsten Zeiten. Und es beweist, dass Bücher die Macht haben, uns zu berühren und zu verändern
  • Von: Book.dreamer93

    Heute stelle ich euch die Dystopie "Der Riss in unserem Leben" von  Jonsberg aus dem cbj Verlag vor.  Q:Mögt ihr Dystopien? ➡️Darum gehts: Geschwister sind füreinander da. Immer. Amy und Aiden Delatour führen ein privilegiertes Leben mit liebevollen Eltern. In einer durch den Klimawandel zerstörten Welt, fehlt es ihnen an nichts, während der Großteil der Menschheit unter den Folgen leidet. Die einzige Bedingung dafür: Die Zwillinge müssen immer und ohne jede Ausnahme aufeinander aufpassen. Doch nachdem Aiden aufgrund dieses Versprechens eine schlimme Verletzung erlitten hat, ist er nicht mehr derselbe. Amy erkennt ihren Bruder, auf den sie sich immer verlassen konnte, kaum wieder. Er ist zwar nach wie vor für sie da, doch etwas hat sich verändert. Etwas, das ihre gesamte Welt auf den Kopf stellen wird. 📓Meine Meinung zum Buch: Das Cover passt zum Inhalt des Buches, mich hat aber hauptsächlich der Klappentext des Buches angesprochen. Ich liebe Dystopien! Vorallem das Thema Klimawandel betrifft uns alle und ich finde es wunderbar, den Jugendlichen gute Werke darüber anzubieten. Der Schreibstil ist super angenehm und entspricht dem Alter des Lesers.  Die Charaktere wachsen einem erst mit der Zeit ans Herz. Amy ist anfangs sehr von sich selbst überzeugt und verlässt sich immer auf ihren Bruder, der sie in Schutz nimmt, komme was wolle. Aiden ist ein Junge, der zurückhaltend ist. Er tut alles für seine Schwester. Ein Ereignis lässt Amy ihr gesamtes Verhalten in Frage stellen. Das Leben in der zerstörten Welt wird interessant geschrieben. Ich hätte mir noch einige Stellen etwas ausgebauter gewünscht, konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Eine rundum gelungene Jugenddystopie mit einer wichtigen Botschaft, spannenden Inhalten und tollen Charakterentwicklungen.  ⭐⭐⭐⭐ von 5 Sternen Danke an das @bloggerportal für dieses Exemplar.
Mehr laden