Abendrot von Lucy Foley

Lucy Foley Abendrot

Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und Spiegel-Bestseller im Sommer 2022

Ein geheimnisvolles Haus in Paris, schweigsame Nachbarn und ein tödliches Geheimnis ...

Ein einsames Haus am Ende einer verwinkelten Seitengasse im Pariser Stadtviertel Montmartre: Pleite und nur mit einem einzigen Koffer in der Hand steht Jess vor der Tür ihres Bruders, der versprochen hat, sie für ein paar Wochen bei sich wohnen zu lassen. Doch sie findet seine Wohnung leer vor – es scheint, als habe er sie überstürzt verlassen. Die Nachbarn machen keinen Hehl daraus, dass Fremde in diesem Haus nicht willkommen sind. Je länger ihr Bruder verschwunden bleibt, desto mehr fühlt Jess sich beobachtet in dem alten Gebäude mit seinen geheimen Durchgängen und vielen verschlossenen Türen. Immer unerbittlicher wächst in ihr der Verdacht, dass dieser Ort ein schreckliches Geheimnis verbirgt. Und auch unter den Nachbarn suchen sich lang begrabene Feindseligkeiten ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann macht Jess eine unfassbare Entdeckung. Und die Situation im Haus eskaliert …

Nach ihren sensationellen Erfolgen »Neuschnee« und »Sommernacht« garantiert Bestsellerautorin Lucy Foley wieder atemlose Spannung.

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Vicisbookblog

    Bei "Abendrot" handelt es sich um das erste Buch welches ich von der Autorin lese. Ich war sofort von dem Setting begeistert, da ich ein absoluter Fan von Paris bin. Hinzu kommt, dass der Hauptspielort der Geschichte ein sehr vornehmes, aber altes Haus ist und da bin ich voll dabei. Wenn die Dielen knarzen, es versteckte Treppenhäuser gibt, ein alter Speiseaufzug zu finden ist und eine menge mysteriöse Bewohner in dem Haus wohnen, dann bin ich sehr glücklich. Das Setting konnte mich also schonal fesseln! Die Story beginnt ziemlich rasant und wir erfahren, dass Ben (der Bruder unserer Hauptprotagonistin) etwas wiederfahren ist, unmittelbar bevor Jess bei ihm aufkreuzt. So wird man gleich in die Geschichte geworfen und durch die wechselnden Sichtweisen wird jeder Bewohner in diesem Haus zu einem Verdächtigen. Mir gefielen die vielen Sichtwechsel am Anfang erstaunlicherweise sehr gut, da sie die Story so richt in Schwung bringt. Man wird praktisch dazu gedrängt alle genau unter die Lupe zu nehmen und ich hatte viel Spaß beim rätseln, was in diesem Haus wirklich abgeht. Jess ist eine sehr unnachgiebig und neugierige Person und das habe ich sehr an ihr geschätzt. Sie versucht unter allen Umständen ihren Bruder zu finden. Manche ihrer Handlungen fand ich manchmal ziemlich naja nicht ganz so nachvollziehbar. I mean diese Frau kennt niemanden in Paris, kann die Sprache nicht, hat ein ganzes Haus gegen sie und übernachtet in einer verdammt gruseligen (aber schicken) Wohnung und gönnt sich regelmäßig Alkohol um sich zu "beruhigen". Ich hätte da ohne mein vollständiges Bewusstsein kein Auge zugemacht... Aber okay sie weiß schon was sie macht. Ansonsten kann ich nur sagen, dass alle Charaktere mit ihren verschiedenen Geheimnissen sehr interessant und spannend sind. Die Plotwists im Buch sind echt der Hammer und abgesehen vom großen Knall am Ende hat man auch in der Mitte immer wieder Wendungen. Mit dem Ende habe ich so gar nicht gerechnet und war wirklich überrascht. Fazit Ich gebe dem Buch 4 Sterne, da ein paar klitzekleine Sachen mich gestört haben, aber ich sonst sehr begeistert von diesem Buch und der Geschichte bin. Das wird bestimmt nicht mein letztes Buch von Lucy Foley sein und ich danke dem Verlag an dieser Stelle nochmal sehr für das Rezensionsexemplar. Bis bald ihr Bücherdrachen eure Vici
  • Von: Liz

    Jess kommt nach Paris, um bei ihrem Bruder Ben Unterschlupf zu kriegen. Als sie in der Sackgasse bei dem alten Herrenhaus, wo die Wohnung sich befinden soll, ankommt, ist Ben verschollen. Die Bewohner geben vage bis keine Auskünfte und verhalten sich allesamt geheimnisvoll. Also beschließt Jess auf eigene Faust zu ermitteln und stößt auf verborgene Geheimnisse. Das Setting in Paris in einem alten Herrenhaus hat mich direkt angesprochen. Dank des angenehmen und bildhaften Schreibstil wurde ich auch belohnt. Lucy Foley beschreibt unglaublich anschaulich das Herrenhaus mit seinem vielen geheimen Gängen und kleinen Hintertüren. Die Geschichte beginnt ruhig und zwischendurch geschehen einige unerwartete Wendungen oder aufregende, vielleicht auch gruselige Szenen. Zum Ende hin wird die Spannung immer höher und die Auflösung kam für mich eher unerwartet. Ich habe sehr viel mitgerätselt aber wäre nie auf diese Idee gekommen. Die Bewohner des Hauses sind alle sehr geheimnisvoll und vielschichtig. Jeder trägt sein Päckchen mit sich und alle scheinen darin verwickelt zu sein. Alle haben ein Motiv, aber trotzdem kommt es anders als man denkt. Dadurch, dass die Kapitel aus allen Sichtweisen geschrieben ist, habe ich schnell viele Vermutungen aufgestellt und das Rästeln war deutlich amüsanter. Jess als Protagonistin ist eine starke, unerschrockene und mutige Frau. Sie hatte es bisher nicht leicht gehabt, aber macht auch eine schöne Entwicklung. Ich hatte großen Spaß die Geschichte zu verfolgen und auch mitzurätseln. Die Handlung ist etwas komplex, aber trotzdem ist die Auflösung gut durchdacht und logisch. Für den letzten Funken hat mir das gewisse Etwas gefehlt, aber trotzdem ein sehr guter Thriller, der ähnlich wie Agatha Christie aufgebaut ist.
  • Von: leagrinchbooks

    Ein atmosphärischer Thriller durch und durch. Wir begleiten Bens Schwester Jess auf der Suche nach ihm. Dadurch stößt sie auf allerlei Geheimnisse, die die Bewohner des Hauses in Paris unbedingt geheim halten wollen. Schwebt Ben in Gefahr? Und nun auch Jess? Von Beginn an konnte mich dieses Buch catchen und auch durch die ganze Story mitnehmen. Wir lesen aus Sicht von Jess, aber auch der anderen Bewohner des Hauses, wodurch sich manches Wissen ergibt...und dann doch wieder nicht. Die Kapitel sind recht kurz und enden jeweils mit einem kleinen Cliffhanger, was ich sehr charmant finde. Zum Ende meint man dann, man hat nun den Durchblick, doch auch da erwarten uns tolle Wendungen, die in sich schlüssig sind. Meine absolute Leseempfehlung für alle, die gern Thriller mit rätselhaftem Flair mögen.
Mehr laden