Blutsbande von Nicci French

Nicci French Blutsbande

Niemand verschwindet spurlos – zumindest nicht für immer ...

1990, in einer alten Scheune mitten in der weiten, sumpfigen Landschaft der englischen Ostküste: Die Einwohner des nahegelegenen Dorfs versammeln sich zu einer Geburtstagsfeier. Nur die Frau des Jubilars fehlt. Niemand scheint sich echte Sorgen um die freiheitsliebende, impulsive Charlotte zu machen – einzig ihre Tochter Etty fürchtet, dass ihrer Mutter etwas Schreckliches zugestoßen sein könnte. Wenig später wird die Leiche eines Dorfbewohners im Fluss gefunden. Und Charlotte bleibt vermisst.

Viele Jahre später kehrt Etty an den Ort ihrer Kindheit zurück, um ihr Elternhaus auszuräumen, weil der Vater in ein Pflegeheim muss. Die Ereignisse von damals haben die Familie zerrüttet. Als im Dorf erneut ein furchtbares Verbrechen geschieht, wird Detective Maud O’Connor mit dem Fall beauftragt. Bei ihren Ermittlungen stößt sie auf Hinweise, die in die Vergangenheit führen – und auf eine Mauer des Schweigens. Denn niemand hat Charlotte jemals wieder gesehen …

Jetzt bestellen

€ 17.00 [D] inkl. MwSt. | € 17.50 [A] | CHF 23.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Anetts Bücherwelt

    Seit der Thriller Serie um Frieda Klein bin ich großer Fan des Autorenpaares Nicci French und lese immer wieder die Thriller gern. Also habe ich auch zu dem neuesten – Blutsbande – gegriffen und gelesen. Wieder konnte mich der Thriller packen, wieder fand ich das Buch sehr gelungen und wieder war es eine Familiengeschichte mit Geheimnissen. Ein Konzept, dass scheinbar immer wieder überzeugt. Das Buch beginnt 1990, als Charlie nicht zur Geburtstagsparty ihres Mannes erscheint. Der sich da wenig Sorgen macht, eigentlich macht sich die meisten Sorgen ihre Tochter Etty. Sie ist es auch, die irgendwann die Polizei verständigt, ihre Brüder zum suchen der Mutter überzeugt und die am meisten trauert, als diese nicht gefunden wird. Dafür wird kurze Zeit später ein Freund der Familie tot aus dem Fluss gezogen. Für die Polizei steht schnell fest, Charlie hatte eine Affäre mit ihm, aber er tötete Charlie und brachte sich danach selbst um. Somit war der Fall schnell geschlossen. Allerdings für die Kinder der beiden Familien blieben immer noch Fragen offen und so richtig konnte sich niemand mit dem Ergebnis zufrieden geben. Die Familien sind beide zerrüttet, driften auseinander, die meisten gehen weg aus der Ortschaft. 2022 treffen alle wieder aufeinander. Etty und ihre Brüder entrümpeln das Elternhaus, da der Vater dement ist und ins Pflegeheim soll. Die Vergangenheit scheint alle wieder einzuholen, Schuld daran ist auch ein gewisser Podcast. Und wie soll es auch anders sein, es gibt wieder eine Tote und nachdem sich die Polizei 1990 nicht mit Ruhm bekleckert hat, und der neue Fall mit dem alten in Zusammenhang erscheint, kommt kurzer Hand Unterstützung aus London, die das nun richtig untersuchen soll. Ein sehr düsterer, atmosphärischer Krimi/Thriller, der mich in seinen Bann ziehen konnte. Zwar waren mir manchmal die Handlungen der einzelnen Personen, sowie ein paar Charakterzüge der Protagonisten recht unsympathisch, was aber die düstere Stimmung noch unterstrich. Die Thriller von Nicci French sind dafür bekannt, dass sie manches mal sehr detailreich sind, sich in gefühlten Nebensächlichkeiten ergeben, aber für mich macht es das eben aus. Und auch hier hatte ich einen typischen Nicci French in der Hand und habe genau das bekommen, was ich erwartet habe.
  • Von: Shelfofmybooks

    Die ersten Seiten fangen an mit einem sehr spannenden Prolog und ich war sofort drin im Geschehen. Die Geschichte beginnt 1990 und wir begleiten Etty und ihr Familie. Ihre Mutter wird vermisst und keiner weiß etwas. Kurz danach wird der Vater ihres besten Freundes tot aufgefunden und es sieht alles nach Selbstmord aus. Die Ermittlungen beginnen und ich konnte mir noch kein Reim drauf machen, was 1990 dort geschehen ist. Alles ist sehr rätselhaft. Dann ein Sprung und die Geschichte geht viele Jahre später weiter. Die Story an sich fand ich gut. Alle Charaktere waren sehr unterschiedlich und vielschichtig. Ich hatte das Gefühl, dass jeder irgendwie etwas zu verbergen hatte. Der Inhalt besitzt eine schicksalhafte Note und eine gewisse Spannung. Jedoch wurde es an manchen Stellen etwas langatmig und hat sich verzettelt. Deswegen verliert die Geschichte an Tempo. Die Story ist eher ruhig. Das Ende fand ich allerdings nicht ganz so überzeugend für mich. Allerdings fand ich die Kulisse sehr atmosphärisch und passte gut zur geheimnisumwitterten Geschichte. Für mich ein Buch, welches ich mit einem Okay und mit viel Luft nach oben abgeschlossen habe. Deswegen 3,5/5 ⭐️.
  • Von: stephielein

    n einer düsteren Kulisse, eingehüllt in Geheimnisse und Schatten der Vergangenheit, entfaltet sich die Geschichte von "Blutsbande" von Nicci French. Wir werden in das beschauliche Dorfleben der englischen Ostküste der 1990er Jahre geführt, wo eine Geburtstagsfeier abrupt durch das Verschwinden einer Frau, Charlotte, getrübt wird. Jahre später kehrt ihre Tochter, Etty, inmitten einer zerrütteten Familie und neuerlichen Verbrechen zurück, um die dunklen Geheimnisse ihrer Vergangenheit zu enthüllen. Nicci French, das Autorenduo, hat einen bemerkenswerten Schreibstil, der die Leserschaft mühelos in die melancholische Atmosphäre der Geschichte zieht. Die schwere, depressive Stimmung der Charaktere wird spürbar, jedoch braucht es eine Weile, bis die Handlung an Fahrt aufnimmt. Es lohnt sich, durchzuhalten, denn zum Ende hin wird es richtig spannend. Das unerwartete Ende fügt der Geschichte eine interessante Wendung hinzu und rundet sie ab, obwohl das Motiv vielleicht etwas konstruiert erscheint. "Blutsbande" ist ein solider Krimi, der trotz eines langsamen Einstiegs fesselnd wird und mitfiebern lässt. Es ist mein erstes Buch von Nicci French, und obwohl es laut einiger Rezensionen nicht ihr stärkstes Werk ist, hat es mich überzeugt, mehr von ihnen zu lesen. Fans des Autorenduos sollten diesem Buch definitiv eine Chance geben, und Neulinge wie ich können einen guten Einblick in ihr Schaffen gewinnen. Wer atmosphärische Krimis mag, wird mit "Blutsbande" sicherlich gut unterhalten.
Mehr laden