Fräulein Wunder von Gisa Pauly

Gisa Pauly Fräulein Wunder

Ein Panorama deutscher Geschichte, eine Liebeserklärung an Sylt und eine große Liebesgeschichte - die Sylt-Saga von Bestseller-Autorin Gisa Pauly!

1959. Die sechzehnjährige Brit kann es nicht erwarten, das kleine Kaff Riekenbüren endlich hinter sich zu lassen und die große weite Welt zu erkunden. Erster Stopp: Sylt! Dort verliebt sie sich Hals über Kopf in den Hotelpagen Arne - und verbringt sogar eine Nacht mit ihm. Dass diese Nacht nicht folgenlos bleibt, erfährt Brit erst, als sie zurück in Riekenbüren ist. Die Eltern wollen sie zur Adoption zwingen, Arne hingegen verspricht, Brit zu heiraten und das Kind gemeinsam großzuziehen. Doch dann verschwindet er spurlos. Brit kehrt zurück auf die Insel, auf der die Luft nach Freiheit riecht und das Meer nach Neuanfang klingt - und begibt sich auf die Suche nach dem Vater ihrer Tochter und der Liebe ihres Lebens ...

Der fulminante Auftakt der Sylt-Saga von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Gisa Pauly

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: leseHuhn

    Meine Meinung Der Auftakt der Sylt-Saga beginnt mit Brit. Eine junges Mädchen mit großen Träumen, die sie aber nicht ausleben darf. Die kurze Beziehung zu Arne bleibt nicht ohne Folgen. Aber weder Brit noch Arne erfahren, was die Eltern im Hintergrund arrangieren. Brit lässt sich nicht unterkriegen und geht ihren eigenen Weg ohne Zustimmung der Eltern und immer mit der Gefahr im Rücken dabei entdeckt zu werden. Von der Volljährigkeit ist sie noch Lichtjahre entfernt. Auf ihrem Weg begleiten sie Romy und Olaf, und auch ihre Geschichten sind sehr spannend. Auch über Arne erfahren wir einiges. Die Autorin hat alles mit bildhaften Beschreibungen und authentischen Charakteren zu einem spannenden historischen Roman zusammengeführt. Ihr Schreibstil hat mich nur so über die Zeilen fliegen lassen. Fazit Fräulein Wunder ~ Sylt-Saga erzählt aus verschiedenen Perspektiven von einer entbehrungsreichen Zeit. Von mir gibt es 5 🐥🐥🐥🐥🐥 und eine Leseempfehlung. Und nun warte ich gespannt auf den zweiten Band der Trilogie.
  • Von: leseHuhn

    Meine Meinung Der Auftakt der Sylt-Saga beginnt mit Brit. Eine junges Mädchen mit großen Träumen, die sie aber nicht ausleben darf. Die kurze Beziehung zu Arne bleibt nicht ohne Folgen. Aber weder Brit noch Arne erfahren, was die Eltern im Hintergrund arrangieren. Brit lässt sich nicht unterkriegen und geht ihren eigenen Weg ohne Zustimmung der Eltern und immer mit der Gefahr im Rücken dabei entdeckt zu werden. Von der Volljährigkeit ist sie noch Lichtjahre entfernt. Auf ihrem Weg begleiten sie Romy und Olaf, und auch ihre Geschichten sind sehr spannend. Auch über Arne erfahren wir einiges. Die Autorin hat alles mit bildhaften Beschreibungen und authentischen Charakteren zu einem spannenden historischen Roman zusammengeführt. Ihr Schreibstil hat mich nur so über die Zeilen fliegen lassen. Fazit Fräulein Wunder ~ Sylt-Saga erzählt aus verschiedenen Perspektiven von einer entbehrungsreichen Zeit. Von mir gibt es 5 🐥🐥🐥🐥🐥 und eine Leseempfehlung. Und nun warte ich gespannt auf den zweiten Band der Trilogie.
  • Von: buchwurm05

    Inhalt: 1959. Die 16-jährige Brit Mersel ist mit ihrem Leben im kleinen Ort Riekenbüren unzufrieden. Sie fühlt sich durch ihre Eltern, die eine Schreinerei betreiben, eingeengt. Weshalb sie sich auf eine Klassenfahrt nach Sylt freut. Kaum auf der Insel angekommen, kann sie bereits ihre neu gewonne Freiheit spüren und genießt die Zeit. Mit dem Hotelpagen Arne erlebt sie die erste große Liebe. Doch irgendwann ist die Zeit auf Sylt vorbei und Brit muss wieder nach Hause. Noch ahnt sie nicht, dass es 3 Jahre dauert bis sie Arne wieder trifft. In dieser Zeit meint es das Schicksal nicht gerade gut mit ihr..... Leseeindruck: "Fräulein Wunder" ist der Auftakt einer Sylt-Saga, in der es um 3 Frauen aus verschiedenen Generationen geht. Im ersten Band lernt man Brit kennen. Es ist die Zeit des Wirtschaftswunders. Trotz vieler Freiheiten haben es Frauen immer noch schwer. Für sie ist eine Zukunft als Hausfrau und Mutter vorgesehen. Weshalb Familien darauf bedacht sind, dass die Töchter bloß nicht in Verruf geraten. Vieles wird unter den Teppich gekehrt. Genau darum geht es in diesem Roman. So ganz hatte ich damit nicht gerechnet und war am Anfang enttäuscht. Wieder einmal ging es um ein bestimmtes Thema, welches wohl damals vielen Frauen widerfahren ist. Irgendwie hatte ich mir ein anderes Schicksal vorgestellt. Für mein Empfinden hat die Geschichte lange gebraucht, bis sie Fahrt aufgenommen hat. Bis dahin hatte ich mit den vielen Zufällen, die alles irgendwie miteinander verbanden, sowie mit einigen unglücklichen Verkettungen gehadert. Aber dann plötzlich konnte mich die Erzählung gefangen nehmen. Genau in dem Augenblick als Brit etwas gewagt hat. Etwas, was ich ihr gar nicht zugetraut habe. Ich wollte unbedingt wissen wie es ausgeht. Auch hier konnte mich Brit ein weiteres Mal überraschen. Zudem hatten die ganzen Verbindungen am Ende auch einen Sinn bekommen. Fazit: "Fräulein Wunder" ist ein schöner Roman, der die damalige Zeit gut widerspiegelt. Er braucht ein bisschen, um in Gang zu kommen. Aber dann konnte er mich fesseln und auch überraschen. Gerne empfehle ich den Roman weiter.
Mehr laden