Sterne glitzern auch im Schnee von Meike Werkmeister

Meike Werkmeister Sterne glitzern auch im Schnee

Das zauberhafte Wohlfühlwinterbuch von SPIEGEL-Bestsellerautorin Meike Werkmeister

Nur noch acht Tage bis Weihnachten, aber im gemütlichen Bremer Häuschen von Anni und Thies mag sich die rechte Stimmung nicht einstellen. Anni steht unter Druck, da sie noch einige Illustrationen fertig machen muss. Und Thies verkündet plötzlich, er sei auf Diät. Ausgerechnet Thies, der sonst Unmengen an Plätzchen backt, überall funkelnde Lichterketten aufhängt und »Last Christmas« in Dauerschleife laufen lässt. Als dann auch noch eine Überraschung aus Norderney hereinschneit, wird Annis Welt endgültig durcheinandergewirbelt. Da braucht es schon ein kleines Wunder, damit es doch noch Weihnachten werden kann …

Liebevoll gestaltete Geschenkausgabe mit zahlreichen farbigen Illustrationen von Renata Wolff (»Sterne sieht man nur im Dunkeln«) und tollen Weihnachtsideen zum Nachmachen.

Jetzt bestellen

€ 11.00 [D] inkl. MwSt. | € 11.40 [A] | CHF 15.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: lischens_buecherwelt

    Mein erstes Winter-/ Weihnachtsbuch für dieses Jahr und ich muss sagen, diese Kurzgeschichte war als Einstieg wirklich sehr gelungen. Es war eine kleine feine Geschichte, die in den letzten Tagen vor Weihnachten spielt. Es geht in der Geschichte um das Pärchen Anni und Thies bei denen es aktuell nicht ganz so rund läuft. Durch einen Überraschungsbesuch kommen beide dazu mehr und mehr zu überlegen und zu hinterfragen. Diese Kurzgeschichte ist wirklich eine schöne Geschichte zur Weihnachtszeit die einen selbst zum nachdenken anregt. Das winterliche Flair mit Schnee in und um Bremen und Norderney macht die Geschichte sehr gemütlich und Cozy. Die Aufmachung und Gestaltung des Buches mit den wunderschön gestalteten Kapitelanfängen passt perfekt zur Geschichte. Den Adventskalender, den Anni in der Geschichte selbst gestaltet, ist zum Abschluss noch an der Geschichte hinter dran gehängt. Diesen kann man selbst perfekt in der Vorweihnachtszeit nutzen. Mein Fazit: Eine süße Geschichte, die einen in Winter, Weihnachtliche Stimmung versetzt. 4/5⭐️
  • Von: Mattis Bücherecke

    Sterne glitzern auch im Schnee - Ein kleiner Winterroman ist aus der Feder von Meike Werkmeister. Meine Meinung Ich mag die Romane von Meike Werkmeister sehr und als ich gesehen habe, dass es zu Anni & Thies aus Sterne sieht man nur im Dunklen eine Weihnachtsgeschichte geben wird, war mir direkt klar, dass ich sie lesen muss. Und wie bisher jedes Mal, hat die Autorin mich diesmal nicht enttäuscht. Die Aufmachung und Gestaltung des Büchleins ist so schön und liebevoll, dass man noch mehr in Weihnachtsstimmung kommt beim Lesen als sowieso schon. Die Illustrationen und Sprüche sind so schön. Auch die Charaktere sind wieder so liebenswert, dass man einfach jeden Einzelnen ins Herz schließen muss. Oft ist es ja so, dass Bonusgeschichten zu bereits bestehenden Büchern eher enttäuschend sind. Hier ist es das absolute Gegenteil. Sich in diese Geschichte zu vertiefen ist ein bisschen wie warm eingekuschelt vor dem Kamin zu sitzen und einen Kakao mit ganz viel Sahne und Schokoladenstreuseln zu trinken. Ein absolutes Wohlfühlbuch von der ersten bis zur letzten Seite. Und wie die Geschichte am Ende aufgelöst fwird, ist einfach nur schön. Fazit Sterne glitzern auch im Schnee ist einfach zauberhaft. Ich hab das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen - lediglich unterbrochen von einer kurzen Gassirunde mit unserem Hund. Wer die anderen Bücher von Meike Werkmeister mag wird diese Geschichte lieben.
  • Von: Niederrheinblond

    Anni und Thies sind zurück: In „Sterne glitzern auch im Schnee“ entführt uns Meike Werkmeister zur Weihnachtszeit nach Bremen – natürlich mit Zwischenstopp auf Norderney. Ich tue mich wirklich manchmal schwer damit, lieb gewonnene Figuren aus Romanen zu verabschieden. Oftmals liege ich Tage später noch da und würde gerne den Zauber des ersten Lesens einer Geschichte zurückholen. Manche Figuren schaffen es einfach, das Herz zu berühren und natürlich möchte man als Leserin dann auch wissen, wie es weitergeht. Dieser Wunsch ist mit „Sterne glitzern auch im Schnee“ von Meike Werkmeister in Erfüllung gegangen. Die Autorin schenkt ihren Leserinnen eine Fortsetzung ihres ersten Romans „Sterne sieht man nur im Dunkeln“. Vorweg sei verraten, dass die Geschichte aber auch prima gelesen werden kann, wenn man den ersten Roman nicht kennt. Geschichte Es ist Weihnachtszeit, aber Anni wartet vergeblich darauf, dass ihr Freund Thies in Weihnachtsstimmung kommt. Dabei ist er ansonsten derjenige, der überall Lichterketten aufhängt, Plätzchen backt und Weihnachtslieder singt. Doch auf einmal redet er nur von Diäten. Anni versteht nicht, was mit ihrem Freund los ist. Und dann taucht auf einmal Morlen, die Tochter ihrer Freundin Maria in Bremen auf und fragt, ob sie ein paar Tage bleiben kann. Der Teenager hat gerade vieles im Kopf und fragt Anni wie sie so selbstsicher wird, wie diese. „Durch Ausprobieren und Scheitern. Immer wieder. Ich fürchte, anders geht es nicht.“ S. 82 Doch was hat es nun mit Thies auf sich? Steckt er in einer Midlife-Crisis? Als es dann noch zu schneien anfängt und Morlen verschwunden ist, macht sich Anni auf den Weg nach Norderney zu ihrer besten Freundin Maria. Mit dem Ergebnis, dass die Insel eingeschneit ist und Anni nicht mehr rechtzeitig an Heiligabend zurückkommt. Wird sie trotzdem noch mit Thies das Weihnachtsfest feiern und erfahren, was ihn bedrückt? Cover: Sterne glitzern auch im Schnee: Goldmann Verlag Meine Meinung Es wird langsam Weihnachtszeit und welches Buch könnte besser zur Einstimmung in die schönste Zeit des Jahres passen als der neue Roman „Sterne glitzern auch im Schnee“. Meike Werkmeister beschreibt die Figuren so liebevoll, dass man sie beim Lesen genau vor sich sieht: Thies, wie er seinen Diätdrink mixt und Anni, wie sie an ihrem Schreibtisch sitzt und Illustrationen entwirft. Die Leserin ist sofort in dem schnuckeligen Häuschen in Bremen und macht es sich dort für einige Stunden gemütlich. Aber nicht nur die Vorweihnachtsfreude wird durch das Buch geweckt, sondern auch die Auseinandersetzung mit ernsteren Themen. Thies hinterfragt sich und sein Leben durch eine Arztuntersuchung. Anni fühlt sich dabei ebenfalls ertappt und gerät auch in Gedankenkreise. Warum will ich eigentlich keine Kinder, fragte ich mich. War es nur der Wunsch nach persönlicher Freiheit? S. 121 Meike Werkmeister gibt ihren Figuren Tiefe und schlägt Themen in ihren Romanen auf, die viele Menschen bewegen und zum Nachdenken anregen. Gleichzeitig ist es die Wärme, die die Autorin durch die Seiten hinweg transportiert, die bei den Leserinnen ankommen und sie mit einem Lächeln zurücklassen. Es sind die kleinen Situationen zwischendurch, die zum Schmunzeln animieren und mit dem ich am Ende den Roman mit einem glücklichen Gefühl weglege. Weihnachten kann kommen! Fazit: Meike Werkmeisters Bücher sind wie eine wärmende Decke, die einen umhüllt und in die man sich liebend gerne einkuschelt. Zur Weihnachtszeit ganz besonders. Eine herzerwärmende Wintergeschichte für den perfekten Nachmittag auf der Couch!
Mehr laden