Deine-meine-unsere Welt - Komm, wir spielen Feuerwehr! von Nicola Edwards

Nicola Edwards Deine-meine-unsere Welt - Komm, wir spielen Feuerwehr!

»Deine – meine – unsere Welt«: die Pappbilderbuch-Reihe für neugierige Kinder

Kinder erobern ihre Welt mit allen Sinnen. Tag für Tag lernen sie Neues - und dieses Buch unterstützt sie mit viel Spaß dabei. Selbstbewusst werden und neugierig bleiben ist so kinderleicht:

Toller Buch- und Spielspaß mit dem Lieblingsthema »Feuerwehr«!

Was gibt es auf der Feuerwache zu entdecken? Was braucht man zum Feuerlöschen? Die wichtigsten Gegenstände können erkannt und benannt werden – und dann? Können die Kinder gleich selbst Feuerwehr spielen.

Ein spannendes, aufwendig gestanztes Spielbuch für die Kleinsten mit extrastabilen Seiten

- Empfohlen von der Pädagogin Sandra Grimm
- Schult die Aufmerksamkeit
- Entwickelt die Vorstellungskraft
- Stärkt und fördert

Weitere Bände der Reihe »Deine – meine – unsere Welt«:
Komm, wir spielen Tierklinik! Sachen erkennen, Sachen benennen
Ich bin traurig, ich bin froh. Das sind meine Gefühle
Kuschlig oder rau? Fühl genau!
Mein ABC der Natur. Buchstaben fühlen und lernen
Wir zählen und vergleichen von 1 bis 10

Jetzt bestellen

€ 10.00 [D] inkl. MwSt. | € 10.30 [A] | CHF 14.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Buchtempel

    Inhalt: Einen Tag bei der Feuerwehr lerne alles kennen. Was wird benötigt? Was passiert, wenn der Alarm losgeht? Meine Meinung: »Komm, wir spielen Feuerwehr« hat eine ganz tolle Aufmachung. So ist das Buch ein absoluter Hingucker und für Kinder sofort interessant. So sieht es von außen aus wie die Feuerwache, an der Seite steht eine Leiter oder ein Baum ragt heraus. Sie dicken Pappseiten sind unheimlich stabil und die Größe perfekt für Kinderhände geeignet. Die echten Fotografien gemischt mit den Illustrationen ist klasse. Man lernt die Feuerwehr, und was diese für einen Einsatz benötigt, kurz und knapp kennen. So ist es einprägsam. Es ist ein Buch, was bei uns oft zur Hand genommen wird und vorgelesen werden soll, obwohl ja nicht viel Text vorhanden ist. Fazit: Kurz und knapp wird in »Komm, wir spielen Feuerwehr« ein Tag bei der Feuerwehr gezeigt. Die Aufmachung lässt Kinder das Buch immer wieder zur Hand nehmen.
  • Von: SimoneD

    Durch seine gestanzten Seiten gewinnt dieses Pappbilderbuch für Kinder ab drei Jahren eine spannende 3D-Optik. Der auch ich und meine Jungs (4 + 7) nicht widerstehen können. Es lädt einfach ein, hineinzuschauen. Also legten wir sofort los. Auf der ersten der sechs Doppelseiten rutschen wir die Stange hinunter. Zum Feuerwehrauto. Dann bereiten wir uns auf den Einsatz vor. Mit allem, was die Feuerwehr so braucht. Nun brausen wir los. Mit Tatütata – na klar! Löschen jedes Feuer. Geschafft! Ab zurück zur Feuerwache. Unsere Finger huschen über die Leiter. Gleiten die Stange hinab. Wir tun so, als ob wir die Menschen über Megaphon warnen. Lautmalen Sirene und sausendes Feuerwehrauto. Haben Spaß. Auch mit vier Jahren. Auch mit 41 Jahren. Der Siebenjährige entscheidet: „Ich hätte das auch cool gefunden. Als ich klein war.“ Sprachs, schnappte sich das Buch und betrachtete es eingehend. Um es anschließend dem Vize vorzulesen. Drei Mal. 😄 Ihr seht: Wir sind den Pappen noch lange nicht entwachsen. Als Erstlesebücher haben wir sie schon letztes Jahr für uns entdeckt. Denn dem Erstklässler fiel es viel leichter, sich auf die wenigen Wörter von Pappbüchern einzulassen, als auf Bücher, die für Leseanfänger gedacht sind. Erste Wörter gibt es eben nicht nur beim Sprechen lernen. Auch beim Lesenlernen ist alles neu. So bleiben die Lieblingspappen lange in Gebrauch. 😉