Hilfe für die Weihnachtsmänner von Ute Krause

Ute Krause Hilfe für die Weihnachtsmänner

Weihnachten mit Ute Krause - warmherzig, witzig und voller Wunder

Fake News! Ein windiger Journalist berichtet: Weihnachtsmänner gibt es nicht. Die Weihnachtsmänner sind beleidigt und machen erst einmal Urlaub in der Südsee. Nur der Junge Anton will diese schreckliche Nachricht nicht wahrhaben und er begibt sich auf eine abenteuerliche Suche nach den verschwundenen Weihnachtsmännern. Denn Weihnachten kann doch unmöglich ausfallen! Ute Krauses wunderbares Bilderbuch „Hilfe für die Weihnachtsmänner“ ist eine Neuauflage ihres erstmals 1985 bei Middelhauve erschienenen Weihnachtsklassikers.

Jetzt bestellen

€ 14.00 [D] inkl. MwSt. | € 14.40 [A] | CHF 20.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Leos Universum

    Inhalt: Seit überall in den Zeitungen geschrieben steht, dass es den Weihnachtsmann überhaupt nicht gibt, schreiben die Kinder auch keine Wunschzettel mehr. Aus Frust und Protest fliegen die Weihnachtsmänner in die Südsee. Der kleine Anton aber ist traurig, als er erfährt, dass es den Weihnachtsmann gar nicht geben soll. Doch zufällig fällt ihm eine Postkarte in die Hände, auf der steht, dass sich die Weihnachtsmänner in der Südsee aufhalten. Kurzerhand beschließt er, zum Hafen zu fahren, mit einem Schiff in die Südsee zu schippern und die Weihnachtsmänner zurückzuholen. Ob es ihm gelingen wird? Meinung: Ich liebe die Vorweihnachtszeit und dazu gehören natürlich auch zahlreiche Weihnachtsbücher. Zufällig habe ich dieses Buch entdeckt und war sofort entzückt. Das liebevoll gestaltete Cover und die lustigen Weihnachtsmänner haben mich auf den ersten Blick verzaubert. Die wunderschönen Bilder der Autorin machen nicht nur Kindern Freude. Es gibt so viele Kleinigkeiten zu entdecken und es sind die zahlreichen Details, die mich zum Schmunzeln bringen. Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht und leicht verständlich. Welches Kind könnte sich denn nicht in Anton versetzen? Ich wäre gerne die Heldin des Weihnachtsfestes, die allen zeigt, dass es den Weihnachtsmann tatsächlich gibt. Fazit: Mit dem Vorlesebuch „Hilfe für die Weihnachtsmänner“ von Ute Krause werden nicht nur Kinder ab 4 Jahren, sondern auch die Erwachsenen ihre wahre Freude haben. Die Geschichte ist herzallerliebst und die Illustrationen sind einfach zauberhaft. Mit diesem Buch macht das Warten auf Weihnachten sehr viel Spaß und deshalb gibt es weihnachtliche 5 von 5 Sternchen.
  • Von: Nadine / Kitamaus & Schulflöhe

    Gerade jetzt in der Weihnachtszeit wäre es natürlich an Dramatik kaum zu überbieten: “Weihnachtsmänner gibt es nicht!” und das Fest ist somit in Gefahr. Was genau passieren könnte, erzählt Ute Krause in “Hilfe für die Weihnachtsmänner”, das beim cbj Kinder- und Jugendbuchverlag erschienen ist. ***Darum geht es in “Hilfe für die Weihnachtsmänner”*** Es ist eine Zeitungsschlagzeile, die die Welt der Kinder und der Weihnachtsmänner ins Wanken bringt: “Weihnachtsmänner gibt es nicht!” Während die Kinder sehr erschrocken sind, sind die Weihnachtsmänner eingeschnappt. Wenn niemand an sie glaubt, dann können sie auch gleich verschwinden. Und vom Nordpol geht es mit Badehosen und Gummienten ab an die Südsee. Gut, dass der kleine Anton, dessen Vater bei der Post arbeitet, zufällig eine Urlaubskarte der Weihnachtsmänner in den Händen hält. Er weiß jetzt, wo sie stecken und er muss unbedingt versuchen, sie rechtzeitig vor dem Fest zurückzuholen… ***Neuauflage eines phantasievollen Weihnachtsklassikers*** Wer das Buch vor Jahren bereits in den Händen hatte, weiß natürlich, wie es ausgeht. “Hilfe für die Weihnachtsmänner” ist eine Neuauflage von Ute Krauses bereits 1985 bei Middelhauve erschienenen “Das Weihnachtsmannkomplott”. Denn was passiert, wenn die Weihnachtsmänner wirklich in der Südsee Urlaub machen? Und das ausgerechnet zum Fest? Die Idee verspricht eine amüsante Vorlesegeschichte zu Weihnachten zu sein. Der Text ist fast schon etwas zu kurz und hätte gerne noch mehr ausgeschmückt sein dürfen. Fast schon zu abrupt kommt der Stimmungswandel der Weihnachtsmänner und der plötzliche Szenenwechsel von der Südsee zurück in nördliche Gefilde. Dafür umso schönere Illustrationen, die ebenfalls aus der Feder der Autorin stammen. Die stoppeligen Beinhaare der Weihnachtsmänner, die Herren in Badehosen, die Strandpromenade an der Südsee, an der es so viel zu entdecken gibt. Ute Krause hat sich hier ins Zeug gelegt, jeden Weihnachtsmann mit einem unterschiedlichen Gesichtsausdruck versehen und zum Beispiel mit dem Festessen der Weihnachtsmänner Szenen geschaffen, die zahlreiche amüsante Momente versprechen und auch beim mehrfachen Lesen und Blättern immer wieder neue Details entdecken lassen. Ganz herzlich auch die Zeichnungen zum Ende der Geschichte, die “Hilfe für die Weihnachtsmänner” herrlich rund machen und direkt für heimelige Weihnachtsstimmung sorgen. KURZEINSCHÄTZUNG: Mit “Hilfe für die Weihnachtsmänner” hat Autorin und Illustratorin Ute Krause für eine besondere Weihnachtsgeschichte gesorgt, die vor allem eins verspricht: ein wirklich fröhliches Weihnachtsfest.
  • Von: Sheena

    Der Schock ist groß, als in der Tageszeitung ganz groß geschrieben steht "Weihnachtsmänner gibt es nicht". Natürlich sind die Herren Weihnachtsmänner alles andere als erfreut darüber und machen erst einmal beleidigt Urlaub in der Südsee. Der kleine Anton, der feste an die Weihnachtsmänner glaubt, will diese Nachricht nicht wahr haben und begibt sich ganz alleine auf große Fahrt um die verschwundenen Weihnachtsmännern zu finden. Denn Weihnachten darf auf keinen Fall ausfallen. Die wundervollen und bunten Illustrationen, die es auf jeder Seite gibt, in dem großformatigen Bilderbuch kommen mit vielen witzigen Details daher. Am aller besten hat mir das Bild der Weihnachtsmänner mitten im Urlaubsmodus, in der warmen Südsee, in bunten Badehosen mit ihren langen Rauschebärte und mit den Sonnenbrillen auf den Nasen am Strand gefallen. Die Geschichte rund um den kleinen Jungen Anton, der Weihnachten retten möchte, indem er die Weihnachtsmänner sucht, hat mir sehr gut gefallen. Schön finde ich, dass sich die Handlung hier weder zu langatmig noch zu hektisch entwickelt. Gut das Ende kam ein wenig arg plötzlich, da hätte man gerne noch 2-3 Seiten mehr daraus machen können, denn so wirkt das ganze etwas abgehakt am Ende. Der Sprache und dem Schreibstil kann man wunderbar folgen, denn sie sind einfach und kindgerecht gehalten. Abwechslungsreich und leicht verständlich. Fazit: Autorin Ute Krause ist hier eine sehr putzige und niedliche Weihnachtsgeschichte mit tollen Bildern für Kinder sehr gut gelungen.
Mehr laden