Komm knuddeln! von Ged Adamson

Ged Adamson Komm knuddeln!

Bitte drück mich, kleiner Vogel!

Oskar ist nicht wie andere Vögel. Seine Flügel sind unheimlich lang, und so sehr er auch versucht zu fliegen, es will einfach nicht klappen. Eines Tages trifft Oskar auf einen Orang-Utan, der fürchterlich traurig ist und schluchzt. Oskar umarmt ihn ganz fest und tröstet ihn. Vielleicht sind seine nutzlosen Flügel ja doch zu etwas gut? Also knuddelt Oskar einen Bären, ein kitzeliges Krokodil und eine ganze Vogelbande. Selbst ein Wurm will geknuddelt werden. Jeden Morgen stehen die Tiere Schlange und da merkt der kleine Vogel mit den viel zu langen Flügeln, dass er glücklich ist, genau so, wie er ist. Und dass es etwas viel Wertvolleres gibt, als perfekt zu sein: Freunde! Und weil man mit Freunden alles schaffen kann, helfen sie Oskar auch dabei, seinen größten Wunsch zu verwirklichen.

Jetzt bestellen

€ 14.00 [D] inkl. MwSt. | € 14.40 [A] | CHF 20.50 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: the.otterfamily

    Ein richtig liebes Buch ist "Komm knuddeln!" (Originaltitel: Bird hugs) vom britischen Autor und Illustrator Ged Adamson @gedadamson aus dem @cbjverlag Ein Buch über Freundschaft und Zusammenhalt! Es handelt von Oskar, einem Vogel der viel zu lange Flügel hat. Mit ihnen kann er nicht fliegen und den anderen Vögeln mithalten. Er versucht diese sogar zu verstecken und zu kaschieren. So sitzt er traurig und ziemlich einsam auf einem Ast, als eines Tages ein Orang-Utan vorbei geht, der fürchterlich traurig ist und schluchzt. Daraufhin umarmt ihn Oskar ganz fest und tröstet ihn. Er bemerkt, dass die sonst nutzlosen Flügel doch ihren Sinn haben. Schon bald stehen Bär, Krokodil, Kaninchen und sogar ein Wurm Schlange bei Oskar, um geknuddelt zu werden. Oskar knuddelt, was das Zeug hält. Die Hauptthemen Freundschaft und Zusammenhalt kommen in der kindgerechten Geschichte deutlich rüber, dank den detaillierten Illustrationen die zwischen Hoch und Querformat wechseln ist es sehr abwechselungsreich. Die Geschichte regt sehr zum Nachdenken an und bietet eine Menge Gesprächspotenzial für Jung und Alt. Ein wunderschönes Bilderbuch von @cbjverlag für alle Knuddelfreunde ab 3 Jahren.
  • Von: Buchzwergerl

    [Rezensionsexemplar] Wir alle vermissen in den heutigen Zeiten die Umarmungen von unseren Freunden und unserer Familie. Deshalb möchte ich euch den knuddelnden Oskar vorstellen. Oskar ist anders als die anderen Vögel. Er hat nämlich extrem lange Flügel, die bedauerlicherweise fluguntauglich sind. Er probiert alles, aber das Fliegen und auch seine Versuche, die Flügel anderweitig zu verwenden, mag ihm einfach nicht gelingen. Depressiv und apathisch verbringt er die Tage und Nächte allein auf einem Ast. Bis er eines Tages ein Schluchzen hört. Es kommt vom Orang-Utan, der furchtbar traurig ist. Oskar schlingt seine extrem langen Flügel um ihn und knuddelt den Affen, dem es kurz darauf stimmungsmäßig besser geht. Hat Oskar nun seine wahre Bestimmung gefunden? Dieses Buch muss man einfach lieb haben und knuddeln. Es ist liebevoll, herzerwärmend und comichaft illustriert und die Geschichte ist abwechslungsreich gestaltet. An mehreren Stellen muss man schmunzeln und lachen, vor allem wenn Oskar versucht, seine Flügel anderweitig zu verwenden oder wenn er alle möglichen und unmöglichen Tiere umarmt. Man leidet aber auch mit ihm mit, als er erkennen muss, dass seine Flügel nicht zum Fliegen gemacht sind und er anders ist als seine Vogelfreunde. Die Geschichte lehrt den Kindern, dass egal wie anders man zu sein scheint, jeder Mensch für etwas ganz Besonderes bestimmt ist. Eines Tages wird jede*r diese besondere Fähigkeit entdecken! Herzlichen Dank an den Verlag @cbjverlag für dieses herzerwärmende Rezensionsexemplar!
  • Von: Anja Druckbuchstaben

    Oskar ist ein Vogel mit unheimlich langen Flügeln. Seine Flügel sind um ein Vielfaches länger, als die der anderen Vögel. Zu Beginn ist das kein Problem für ihn, doch als er merkt, dass er damit nicht fliegen kann, ist er enttäuscht und sehr traurig. Trotz allem behält er seine freundliche und hilfsbereite Art. Als es nämlich einem anderen Tier (in dem Fall einem Orang-Utan) schlecht geht, ist er sofort zur Stelle. Dadurch erkennt er, was er wirklich gut kann und was ihm Freude macht und jede Menge neuer Freunde einbringt. Dieses Buch vermittelt eine ganz wichtige Botschaft: Anders zu sein, bedeutet nicht immer einen Nachteil. Vielmehr eröffnet es einem manchmal ganz andere und neue Möglichkeiten. Eine tolle Motivation für kleine und große Menschen, die vielleicht auch nicht unbedingt der Norm entsprechen. Begleitet wird die tolle Geschichte durch farbenfrohe und witzige Illustrationen. Die Übersetzung durch Bettina Olbrecht ist grandios gut gelungen. Das merkt man vor allem daran, dass der Humor in einigen Textstellen und Szenen deutlich beim Leser ankommt. Fazit: Anders zu sein als die anderen, ist nicht einfach. Ganz im Gegenteil, es stellt einen auf eine ziemlich harte Probe. Doch der kleine Vogel Oskar ist ein Paradebeispiel dafür, dass sich daraus auch völlig neue Möglichkeiten ergeben. Man muss einfach nur herausfinden, was man stattdessen gut kann. Ein tolles Kinderbuch mit einer sehr wichtigen Botschaft.
Mehr laden