Komm mit raus, Entdeckermaus von Tereza Vostradovská

Tereza Vostradovská Komm mit raus, Entdeckermaus

Die Entdeckermaus erkundet Wald und Wiese

Neugierig erkundet die Entdeckermaus die Welt rund um ihren gemütlichen Mausbau. Dabei lernt sie die verschiedenen Tiere und Pflanzen im Wald, am Teich und im Garten kennen und erfährt viel Wissenswertes über den Kreislauf der Natur. In wunderschönen Illustrationen erzählt dieses Sachbilderbuch von all den kleinen und großen Wundern der Natur, die es direkt vor unserer Haustür zu entdecken gilt. Viele kleine Experimente und Mitmach-Tipps laden Kindergarten- und Grundschulkinder zum Ausprobieren und Nachmachen ein. Ein tolles Geschenk für kleine Natur-Entdecker.

Jetzt bestellen

€ 15.00 [D] inkl. MwSt. | € 15.50 [A] | CHF 21.90 * (* empf. VK-Preis)

Leserstimmen Das sagen andere LeserInnen

  • Von: Mary Graupner

    Die Idee hinter dem Buch ist, dass die kleine wissbegierige Maus die wir auf der ersten Seite kennen lernen ein eigenes Buch über die Natur schreiben möchte. Denn genau dieses fehlt ihr noch in ihrer umfangreichen Buchsammlung, in der sich schon die spannendsten Sachbücher , z.B. über Tiefsee, Luftfahrt oder Radsport, befinden. Die Maus nimmt uns mit auf die Reise in ihren Mäusebau, den Wald und den Teich. Schließlich endet sie spannende und aufregende Reise im Garten. Eingebettet in kleinen Geschichten lernen wir so die Tiere und Pflanzen der verschiedenen Lebensräume kennen. Für alle Eltern die dabei nicht ganz so sicher bei der Benennung der Tierarten und Pflanzen sind gibt es eine wunderbare kleine Hilfe. Auf jeder Doppelseite befinden sich am unteren Rand versehen mit Nummerierungen die entsprechenden Namen der Tier- und Pflanzenarten. Perfekt um vor dem eigenen Nachwuchs nicht in Erklärungsnöte zu geraten. Ich schätze solche kleinen Hilfen sehr, denn nicht selten fehlen auch mir die Begrifflichkeiten um den Fragen der kleinen Leser gerecht werden zu können. Und weil die Entdeckermaus eben ein echter Forscher und Entdecker ist und diesem Namen auch gerecht werden möchte, finden die kleinen Leser immer wieder auch kleine Experimente in diesem Bilderbuch. So können die Naturforscher nicht nur ein eigenes Herbarium anlegen oder mit Hilfe Essig, Apfel und Fleisch Käfer fangen, sondern werden dazu ermutigt das eigene erste Kräuterbeet anzulegen . Die Mischung aus Erzählung auf der einen, und spannenden Ideen zum nachmachen, auf der anderen Seite machen den Reiz dieses besonderen Bilderbuches aus. Auf der Reise durch die Natur lernen die kleinen Leser so allerhand Wissenswertes und können dieses Wissen durch nachahmen festigen und anwenden. Und ganz nebenbei lernen auch die Erwachsenen einiges über Mutter Natur – neues sowie Altbewährtes. Ein spannendes Buch für alle großen und kleinen Entdecker.
  • Von: Mama liest vor

    Ich liebe Bücher, die Kinder dazu animieren ihre Umwelt zu entdecken. Dieser Buchtitel ist als Aufforderung zu verstehen: Geh raus, experimentiere und erforsche unsere Natur! Dafür liefert "Komm mit raus, Entdeckermaus!" viele Anreize. Die Kinder lernen beispielsweise, wie sie selbst ganz einfach ein Herbarium anlegen können, welche Utensilien sie benötigen, um das Leben in einem selbstgebauten Teich zu beobachten und wie man ein kleines Kräuterbeet pflanzt. Das "Bilderbuch über die Wunder der Natur" ist für Kinder ab vier Jahren gedacht, die gemeinsam mit ihren Eltern mehr über verschiedene Lebensräume erfahren möchten. Viele Details sind mit einer Nummer versehen und bedürfen einer Erklärung durch den Vorleser. Die Maus stellt dem Betrachter Fragen und kleine Rätselaufgaben. Kindgerecht verpackt werden die vielen Informationen in der Geschichte der kleinen Entdeckermaus und natürlich in bunten Bildern. Unsere kleine Maus ist sehr belesen und hat sich einen großen Wissensschatz angeeignet. Als aber eines Tages kleine Wurzeln durch die Decke ihre Höhle brechen und immer mehr Platz einnehmen, geht der Maus ein Licht auf: Sie weiß zwar eine ganze Menge über die Tiefsee, die Luftfahrt oder den Radsport - aber kaum etwas über das, was sich außerhalb ihrer Höhle befindet. So beschließt sie den Schutz ihres Baus zu verlassen und auf Entdeckungstour zu gehen. Die Ergebnisse ihrer Expedition möchte sie anschließend in einem Buch festhalten - dem Buch "Komm mit raus, Entdeckermaus!". Wir begleiten sie zu den einzelnen Stationen. Rund um den Mäusebau beschäftigt sich die Maus mit allerlei Getier und Gewürm in der Erde, aber auch mit der Vielfalt der Pflanzenwelt an der Oberfläche und der Nahrungskette. Am nächsten Tag macht sie einen Ausflug in den Wald, wo sie das geschäftige Treiben in einem Ameisenhaufen beobachtet. Sie lernt, wie aus einer Eichel ein Bäumchen wächst und wie man das Alter eines Baumes bestimmen kann. Auch die Vögel des Waldes nimmt sie genau unter die Lupe und lauscht ihrem Gezwitscher. Am um im Teich staunt sie nicht schlecht: Es gibt eine Fülle unterschiedlicher Wasserbewohner zu entdecken. Manche von ihnen können sogar unter Wasser atmen und haben sich perfekt an das nasse Element angepasst. Und sie trifft sogar eine Verwandte, als sie am Boden des Teiches auf Tauchstation geht. Für die letzte Station wagt sich die kleine Maus sogar in die Nähe der Menschen. Denn nun wird der Garten inspiziert, mit den Bienen und Singvögeln und dem köstlichen Obst und Gemüse, das über und unter der Erde wächst. Mit all diesen wertvollen Informationen kann die Entdeckermaus endlich ihr Buch schreiben und es stolz ihren Tanten präsentieren, die schließlich zu Besuch kommen.  Interessant zu wissen: "Komm mit raus, Entdeckermaus!" ist das erste Kinderbuch der tschechischen Autorin Tereza Vostradovská und wurde 2017 mit dem Golden Ribbon Award ausgezeichnet. Ein Jahr zuvor kam es auf die Auswahlliste des Magnesia Litera, der die besten tschechischen Kinderbücher ehrt. Unser Fazit: Dieses schöne Bilderbuch macht neugierig auf die Natur vor der eigenen Haustür und liefert viele Ideen, um diese aktiv gemeinsam zu entdecken.
  • Von: Leben mit Peng

    „Komm mit raus, Entdeckermaus“ ist ein wunderschön illustriertes und sehr, sehr lehrreiches Buch für Groß und Klein. Viele Dinge, die darin standen, habe ich selbst nicht gewusst und ich habe mich gefreut, sie (wieder) zu lernen. Das Buch geht sehr ins Detail und behandelt teilweise komplexe Themen, die Kinder auch in der Schule lernen. Ich denke da etwa an die Erläuterungen welche unterschiedlichen Larven unter der Erde wohnen (Larve des Goldkäfers, Larve des Maikäfers, Larve des Totengräbers) oder wie ein Ameisenbau aufgebaut ist. Daher ist die Altersempfehlung „ab 4 Jahre“ in meinen Augen etwas optimistisch. Vieles wird ein*e Vierjährige*r nicht in Gänze verstehen. Aber das macht nichts, denn alles ist sehr kindgerecht in einfachen Worten und anhand schöner Bilder erklärt, so dass man sich mit den Kindern auch nur Ausschnitte des Buches vornehmen kann und viel Spaß damit haben wird. Im Detail verstehen wird ein Kind dieses Buch meiner Meinung nach allerdings erst im Vorschulalter. Ein klarer Pluspunkt des Buches ist, dass es zum Mitmachen animiert und die Kinder mit Anleitungen für „Experimente“ auffordert, selbst aktiv zu werden. So wird zum Beispiel erklärt, wie man eine Käferfalle baut oder eine Wasserprobe nimmt. Ich würde dieses Buch all denjenigen ans Herz legen, die sich und ihre Kinder ein bisschen mehr mit unserer direkten Umgebung, Garten, Wald und Wasser, vertraut machen möchten.
Mehr laden